• Online: 1.079

Yamaha XJ 900 4 KM Test

31.07.2019 23:55    |   Bericht erstellt von Henri59

Testfahrzeug Yamaha XJ 900 Diversion
Leistung 90 PS / 66 Kw
Hubraum 892
Aufbauart Andere
Kilometerstand 72000 km
Erstzulassung 5/1995
Nutzungssituation privat genutztes Motorrad, die Steuer kostet 66€ und die ... mehr
Testdauer mehr als 5 Jahre
Gesamtnote von Henri59 4.0 von 5
Gesamtwertung Yamaha XJ 900 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Ich muss vorausschicken dass ich begeisterter XJ 900 Diversion Fahrer bin und die Meinung vertrete dass es sich bei dieser Yamaha um einen der besten Sporttourer handelt die je gebaut wurden. Zumindest wenn man so wie ich ein Anhänger überschaubarer und auch im Service- und Reparaturfall beherrschbarer Technik ist und zu viele elektronische Hilfs- und Assistenz Systeme, sowie eine mit 'Hausmitteln' nicht mehr beherrschbare Technik wie es heute üblich geworden ist, ablehnt. Dies ist natürlich eine sehr subjektive Meinungsäusserung, ich kann aber durchaus Erfahrungen mit ähnliches Motorradkonzepten anderer Hersteller zum Vergleich heranziehen. Meine Einschätzungen und ErFAHRungen bemühen sich jedoch um größtmögliche Objektivität. Meine XJ ist aus dem Baujahr 1995 und weitestgehend original, bis auf andere Spiegel, Blinker (bedingt durch Kofferträger) und Lenkererhöhung um 30mm. Alle Wartungen werden regelmäßig nach Wartungsvorgaben durchgeführt, es gibt keinen Wartungsstau, als Reifen verwende ich den Metzeler Roadtec Z8.

Galerie

Karosserie

4.0 von 5

Die Sitzposition ist für Fahrer und Sozius sehr gut, ausreichend bequem und mit großen Platzangebot. Die Sitzbank ist auf langen Strecken etwas zu hart. Der Windschutz ist ausgezeichnet, keine störenden Verwirbelungen oder störendes Geräuschnivau bei meiner Größe (186). Im Fahrbetrieb sehr gut zu manövrieren und zu beherrschen, beim Rangieren machen sich die 270kg vollgetankt eher negativ bemerkbar. Dank 24 Liter Tank und moderatem Verbrauch zwischen 5-7L/100km sind lange Wegstrecken und Tankintervalle möglich. Um die 300km sind bis zum Aufleuchten der Reservelampe immer möglich, bei verhaltener Fahrweise auch mehr.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Guter Windschutz, gute Sitzposition, 300-350km Reichweite
  • - Ziemlich schwer mit 270kg, Instrumente bei Sonne schlecht ablesbar

Antrieb

4.5 von 5

Die Motorleistung von 90PS mag bei den Leistungen aktueller Modelle gering erscheinen. Ich halte sie für alle Gegebenheiten im Strassenverkehr für mehr als ausreichend. Mitschwimmen im Verkehr, zügig Überholen ohne zurück zuschalten, im 5. Gang bei unter 2000 Umdrehungen dahinbummeln und dann ruckfrei beschleunigen, Ausdrehen in Sekunden bis in den Begrenzer, turbinenhaftes Hochbeschleunigen mit heiserem Motor- und Auspuffgeräusch, mit über 200km/h über die Bahn oder mit 80km/h im grossen Gang Landschaftswandern, mit diesem seidenweich laufenden 4 Ventil OHC luftgekühltem Vierzylinder ist alles möglich und macht in allen Situationen richtig Laune. Nicht zu vergessen das sehr gute Bremsmoment des Motors beim Gaswegnehmen. Ohne zu Bremsen mit 50km/h in die Ortschaft einfahren, kein Problem. Der Kardan ist unauffällig, komfortabel, kein merkbares Aufstellmoment oder Verhärtungen im Antriebsstrang. Die Federelemente sind komfortabel und sowohl das Zentralfederbein hinten als auch die Telegabel einstellbar. Das 5 Gang Getriebe lässt sich seidenweich schalten, kein Krachen, hakeln, herausspringen. Der Leerlauf lässt sich immer leicht finden und einlegen.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Kardan problemlos und komfortabel, Motor dreht turbinenartig hoch
  • - leichte Vibrationen um 6000 Umdrehungen

Fahrdynamik

4.0 von 5

Die Fahrdynamik ist für die zur Verfügung stehenden 90PS aus 900cc bei 270kg Gewicht, sehr gut und immer ausreichend. Großartiges Beschleunigen, seidenweicher, turbinenartiger vibrationsarmer Motorlauf, gutes Motorbremsmoment und moderater Verbrauch sind die Pluspunkte. Den Bremsen (ohne ABS) merkt man im Vergleich mit aktuellen Anlagen die 30 Jahre Entwicklungssprung an. Einmal darauf eingestellt und erfahren mit ABS losen Bremssystemen, kommt man gut damit zurecht und kann noch immer gute Bremswerte erreichen. Bei hohem Autobahntempo muss man aber etwas vorausschauender fahren als mit aktuellen Bremssystemen. Die Lenkung ist präzise, dass Fahrvehalten ist in jedem Geschwindigkeitsbereich gut. Kurven jeder Art machen Spass und das Krad lässt hohe Kurvengeschwindigkeiten zu. Das Fahrvehalten ist insgesamt als gutmütig und ausgeglichen zu bezeichnen, es gibt keine Einbrüche oder unkontrollierbare Leistungsspitzen über das gesamte Drehzahlband.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Mit 90 PS sehr gute Fahrleistungen, für diese Gewichtsklasse wendig
  • - Bremsen zeigen das sie aus den 90ern sind

Komfort

4.0 von 5

Komfortabler Sporttourer ohne Schwächen mit großer Ladekapazität für Passagiere und Gepäck. Gute Ausstattung und hochwerige Verarbeitung. Guter Wind- und Wetterschutz, große Reichweite.

Testkriterien
Federung (einstellbar): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Gute Sitzposition und guter Windschutz für Fahrer und Sozius
  • - Sitzbank auf Dauer etwas hart

Emotion

4.5 von 5

Ein komfortabel abgestimmter Tourer mit dem man auch betont sportlich unterwegs sein kann. Zeitlos schönes und elegantes Krad in hochwertiger Verarbeitung. Grosser Spass- und Wohlfühlfaktor. Aufsteigen, intuitiv bedienen und fahren, Motorradfahren pur genießen und nicht in Menü geführten Displaysystemen nach Fahrmodi suchen. Motorradfahren in einer seiner schönsten Formen. Schon fast perfekt, ich vermisse nichts!

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Zeitloses, elegantes Design
  • - leichtes Resonanzverhalten der Verkleidung bei tiefen Drehzahlen

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr bis 100 Euro
Verbrauch auf 100 km 6,0-6,5 Liter
Inspektionskosten pro Jahr bis 100 Euro
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Versicherungsregion (PLZ) 31234
Haftpflicht bis 200 Euro (60%)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Für Fahrer m/w ab 175cm ein super komfortabler und anspruchloser Sporttourer mit Kardanantrieb und ausreichenden Fahrleistungen bei moderaten Verbrauch und hoher Reichweite. Laufleistungen von deutlich über 100.000km sind die Regel, Wartungs- und Pflegeleicht, geringe Unterhaltskosten, zeitlos schönes Design. Toller Motor mit extrem gutem Laufverhalten. Gut gepflegte und gewartete Exemplare sind schon um die 2.000€ zu haben. Immer noch hohe Verfügbarkeit am Markt.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Das relativ hohe Gewicht und die relativ hohe Sitzhöhe können gegen eine Kaufentscheidung sprechen. Wer extreme Leistung und ABS und Assistenzsysteme sucht wird hier nicht glücklich werden.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0

23.02.2020 15:12    |    jmlif

Ich besitze ebenfalls eine 4km ,allerdings eine BJ 2000 gekauft wurde die gute mit 43600km 2017.

Mittlerweile hat die gute 98600km runter ,steht also kurz vor der Nullung zum tau frischen Moped.

 

Was die Sitzhöhe an geht ,ich bin zwar nur 1,83 groß aber habe eine Beinlänge von 106 cm was extrem lang ist,somit musste an meiner Yamaha die Sitzbank um 15 cm auf gepolstert werden,zusätzlich habe ich noch eine vorverlegte Fussrastenanlage verbaut .

Auch wurde ein breiter LS1 lenker verbaut mit 30 mm Erhöhung und 22 mm Versatz damit ich richtig Sitzen kann.

 

Auch wurde ein 1 Rad Anhänger nach gerüstet für meine bzw unsere großen Reisen ,der 4 Zylinder läuft super zuverlässig egal ob bei -10 grad oder + 35 grad.

 

Man kann mit der Yamaha trotz des hohen Gewichtes super kurven wetzen ,was bei mir im Allgäu ein hoch genuss ist.

 

Und wenn man mit ihr an einer Steillwand vorbei fährt mit dem richtigen Drehzahlbereich zaubern die 4 Vergaser immer ein Lächeln ins Gesicht die geräusch kulisse entschädigt für alles.


Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests