Yamaha FJ 1200 3 YA Test #163711
  • Online: 1.567

Yamaha FJ 1200 3 YA Test

28.03.2016 13:37    |   Bericht erstellt von level0611

Testfahrzeug Yamaha FJ 1200
Leistung 129 PS / 95 Kw
Hubraum 1188
Aufbauart Andere
Kilometerstand 62100 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 6/1991
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als 3 Jahre
Gesamtnote von level0611 4.0 von 5
Gesamtwertung Yamaha FJ 1200 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
2 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

 

Galerie

Karosserie

3.5 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Solide Karrosserie, wenig rostanfällig, Pflege vorausgesetzt.
  • - Original Unterzugschrauben haben schlechte Qualität und sollten ersetzt werden

Antrieb

4.5 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Schaltfaules Fahren durch hohes Drehmoment jederzeit möglich. Niedrige Verbrauchswerte bei 130 PS
  • - geräuschloses schalten im kalten Zustand nicht möglich

Fahrdynamik

4.5 von 5

Folgende Umbauten:

Superbikelenker

YZF-R1 Bremszangen

XJR1300 Brems- und Kupplungspumpe

Wilbers Eco-Line Federbein

Wilbers Gabelfedern

Perfekt auf Fahrer zugeschnittene Sitzbank

 

Dadurch seitdem perfektes Handling des gesamten Motorrades. Mit dem Serienfahrzeug nicht mehr zu vergleichen

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Nach Umbau auf YZF-R1 Bremsanlage einfach nur perfekt. Gut regelndes ABS
  • - ABS sehr störanfällig, muss perfekt gewartet werden. mindestens 1x jährlich Flüssigkeit wechseln !!

Komfort

3.5 von 5

 

Testkriterien
Federung (einstellbar): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Sitze vorn und hinten, nach kompletter Umbau der Sitzbank perfekt
  • + komplettes Wilbers Fahrwerk eingebaut
  • - Innengeräusche und heizung mussten leider hier bewertet werden, können jedoch entfallen

Emotion

4.5 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Einfach schönes Motorrad, wenn man will, sehr sparsam zu betreiben
  • + Absoluter Dauerläufer, diesen Motor bekommt man nicht kaputt
  • - Originalteile, speziell Verkleidungsteile, entweder selten oder brutal teuer

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr bis 100 Euro
Verbrauch auf 100 km 6,0-6,5 Liter
Inspektionskosten pro Jahr bis 100 Euro
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Werkstattkosten pro Jahr bis 200 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 48607
Haftpflicht bis 200 Euro (50%)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Absoluter robuster Dauerläufer. Wenn man optisch keinen Wert auf Details legt, kann man dieses Motorrad extrem preiswert betreiben. Im Prinzip fallen fast ausschliesslich nur Öl- und Filterwechsel an.

Laufleistungen mit weit über 100.000km sind problemlos möglich

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Wer Wert auf Details legt, kann schnell in die berühmte Tuningfalle laufen, an dem der "Poiunt of No Return" schnell erreicht wird.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
2 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests