• Online: 1.583

Suzuki GV Cavalcade 1400 Test

17.10.2013 15:39    |   Bericht erstellt von Hannes_55

Testfahrzeug Suzuki Motorrad GV Cavalcade 1400
Leistung 112 PS / 82 Kw
Hubraum 1360
Aufbauart Andere
Kilometerstand 81000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 2/1989
Nutzungssituation Ich habe mir eine Cavalcade LXE gekauft und gebe hier meine ersten ... mehr
Testdauer wenige Wochen
Gesamtnote von Hannes_55 4.0 von 5
Gesamtwertung Suzuki GV Cavalcade 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Bisher habe ich mit dem Herstellungsjahr 1989 immer sehr gute Erfahrungen gemacht: Ich habe bereits einen Chevrolet Hightop Van G20 und einen Voyager aus dieser Zeit gehabt und nun kommt eine Suzuki aus diesem Baujahr dazu. Bisher habe ich nur kleine (250er Xamaha, 600er Honda) und kleinste (Sykteam Gorilla 107ccm) Mopeds gefahren - doch nun ist die Zeit reif fuer ein Schlachtschiff...

Mal sehen, ob dieses Ungetuem nicht doch zu gross fuer mich ist.

Ich habe also eine 1989er Suzuki Cavalcade GV1400 in einem mittelmaessigen Zustand erworben. Gefuehlt sind jetzt alle moeglichen Verschleissteile auf einmal "faellig". Derzeit sind Probleme mit dem Schwingenlager und (wahrscheinlich) ausgeleierten Federn in der Gabel vorhanden. Diese Probleme beeinflussen natuerlich das Fahrverhalten - ich versuche also, diese Einfluesse weitgehend auszublenden. Trotzdem ist der "Rest" des Motorrades in einem akzeptablen, unter Beruecksichtigung des Alters eigentlich sogar in einem guten Zustand.

Meine Erfahrungen beziehen sich auch erst auf die ersten hundert Kilometer... Also eine bessere Probefahrt.

Galerie

Karosserie

4.5 von 5

Wir haben hier ein sehr grosses und sehr schweres Motorrad vor uns. Es hat ein gewaltiges "Hinterteil", das den Fahrkomfort fuer den Beifahrer enorm erhoeht. Fuer mich ist es ein "Van unter den Mopeds" mit genau den gleichen Vor- und Nachteilen.

Das Rangieren gehoert nicht zu den Paradedisziplinen der Cavalcade und man merkt schon sehr, dass sie eigentlich nicht fuer Altstadt-Strassen und kurze Strecken gebaut wurde.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Der Fahrkomfort wird durch die pneumatisch einstellbaren Sitze enorm erhoeht
  • - Breites Heck und Aufbau fuehren zur Unhandlichkeit beim Rangieren

Antrieb

4.0 von 5

Bei einer sooo schweren "Kiste" wuerde ich mir einen Rueckwaertsgang wuenschen!

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Der Kardan-Antrieb ist wartungsarm
  • - Der Sound ist beim V2 besser als beim V4

Fahrdynamik

2.5 von 5

Aufgrund des ausgeschlagenen Schwingenlagers und der ausgeleierten Gabelfedern sind die Angaben bezueglich Fahrverhalten mit Vorsicht zu geniessen!!

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • - Riesiger Wendekreis weil langes Moped (ueber 2,50 Meter)

Komfort

5.0 von 5

Da Schwingenlager ausgeschlagen und vordere Federn ausgeleiert, ist meine Einschaetzung bezueglich der Federung mit Vorsicht zu geniessen!

Testkriterien
Federung (einstellbar): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Sitze koennen pneumatisch eingestellt werden - das kenne ich so von anderen Motorraedern nicht.

Emotion

5.0 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Die Cavalcade beeindruckt durch Groesse
  • - Sehr schweres Teil, das mir Respekt einfloesst.

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Die Suzuki Cavalcade ist ein Schlachtschiff, das meiner Meinung nach auch neben einer Harley (z.B. Road King) eine gute Figur macht - nur von den Harleys gibt es eben viel mehr...

Die Motorisierung ist gut und wenn ich das Alter berucksichtige, kann man davon ausgehen, dass diese Kraeder fuer ein langes Leben konstruiert sind. Es ist eine sehr komfortable Reisemaschine, die Platz und auch Fahrspass und Herausforderung im Handling bietet.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Fuer den "sportlichen" Fahrer ist ein solcher Panzer nix.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0

22.05.2014 03:56    |    Mr_Markus_M

Die Cade macht nicht nur eine gute Figur neben der Harley, vielmehr lässt sie die Harley blass aussehen! Das sie kein Sportgerät ist steht gar nicht zur Debatte, aber ein Panzer ist sie bei weitem nicht. Ich fahre die Cade nunmehr 8 Jahre und parke damit schneller als ungeübte Fahrer ihrer 125r!


Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests