Sachs MadASS 50 649 Test #34600
  • Online: 2.159

Sachs MadASS 50 649 Test

17.11.2011 19:19    |   Bericht erstellt von DAXtuning

Testfahrzeug Sachs MadASS 50 649
Leistung 3 PS / 2 Kw
Hubraum 50
Aufbauart Andere
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 3/2004
Nutzungssituation Dienstwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von DAXtuning 3.5 von 5
Gesamtwertung Sachs MadASS 50 3.5 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Es handelt sich um die Erstversion.

Der Drehzahlbegrenzer sollte nicht entfernt werden,

allerdings ist eine längere Übersetzung sinnvoll.

Der Motor sollte nicht über einen längeren Zeitraum überdreht werden.

 

Zündanlage, Licht- und in erster Linie der Regler können upgedatet werden.

Für eine bequemere Sitzhaltung ist der Lenker sowie die Sitzbank des Nachfolgermodells sinnvoll.

 

www.Madass-Treffpunkt.de Join us ;-)

Galerie

Karosserie

2.5 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Übersichtliche Technik, cooles Design.
  • - Erstmodell mit Mängeln

Antrieb

4.0 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Ritzel leicht zu ändern.
  • - Übersetzung zu kurz

Fahrdynamik

4.5 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Leichter Wechsel des verstärkten Federbeins, günstig in der Anschaffung
  • - Serien Federbein unbrauchbar

Komfort

2.0 von 5

 

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Gabelöl leicht wechselbar
  • - Gabel zu weich.

Emotion

4.5 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Gute Unterstützung durch Forum
  • - Erstserie: Überarbeitung nötig.

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 0 Euro
Verbrauch auf 100 km bis 3 Liter
Inspektionskosten pro Jahr bis 100 Euro
Gebrauchtwagengarantie 24 Monate
Werkstattkosten pro Jahr bis 200 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 15838
Haftpflicht bis 200 Euro (100%)
Vollkasko bis 200 Euro 100%
Außerplanmäßige Reparaturkosten Elektrik/Elektronik - Batterie (49 €)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Sehr übersichtliche Technik, günstige Ersatzteile,

unzerstörbarer Rahmen und gute Fahrwerksgrundlage.

Legal aufrüstbar auf 125 und 160ccm.

Super optik, sehr bewährtes Motorkonzept durch meistverkaufen Motor weltweit, ähnlich Honda DAX und Monkey

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Nach dem Kauf dieses Modells sind einige Updates erforderlich,

die mit den Teilen des Nachfolgermodells vorgenommen werden sollten.

Gesamtwertung: 3.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests