• Online: 1.287

Kawasaki Sportler Ninja ZX 12R ZXT20A Test

04.10.2012 09:10    |   Bericht erstellt von 12erpilot

Testfahrzeug Kawasaki Ninja ZX 12R ZXT20A
Leistung 178 PS / 131 Kw
Hubraum 1199
Aufbauart Andere
Kilometerstand 50400 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 4/2003
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als 5 Jahre
Gesamtnote von 12erpilot 4.0 von 5
Gesamtwertung Kawasaki Ninja ZX 12R 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

hat bis heute keinen messbaren ölverbrauch, und der apparat ist angriffslustiger denn je - läuft beinahe besser als bei der neuzulassung.

 

klare ölempfehlung: castrol vollsynthetik power 1 racing, 10w-50

Karosserie

3.0 von 5

äh...KOFFERRAUM?:confused:

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + gefällt mir einfach
  • - wieso contra? weiss nix!

Antrieb

4.0 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Verbrauch für die Leistung ok
  • - fällt nix ein

Fahrdynamik

4.5 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + für die Gewichtsklasse handlich
  • - Ansprechverhalten Federbein u.U. bockig, sachkundig einstellen (lassen)

Komfort

4.5 von 5

wer Komfort will, soll Goldwing fahren:D

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + innengeräusch... na lauter schon, man will ja hören dass man was fährt
  • - keine Heizug :-)

Emotion

5.0 von 5

Klasse Motorrad mit Abrissbirnendurchzug und brutalen Fahrleistungen, die auch heute noch - über 10 Jahre nach Markteinführung - manchem anderen das Lachen vergehen lassen. Hammerbike, für die Inspektionen und anderen Unterhaltskosten sollte man nicht mit dem letzten Cent rechnen müssen.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + noch lange kein Design, was altmodisch rüberkommt
  • - na.... NIX

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr bis 100 Euro
Verbrauch auf 100 km 8,0-8,5 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 700-1.000 Euro
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Werkstattkosten pro Jahr 500-1500 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 40699
Haftpflicht 200-300 Euro (40%)
Teilkasko 100-200 Euro

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

einfach geiles Ding

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Inspektionskosten teilweise (bei grosser Inspektion) heftig. Anders gesagt, für nen Werkstattaufenthalt mit Bremsbelägen vorn, Ventile einstellen, Ölwechsel, Kerzen- und Luftfilterwechsel können ganz schnell über € 1.000 zusammenkommen. Sollte man vor Anschaffung berücksichtigen,

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0

28.04.2013 12:39    |    zx_12_r

Hallo Biker

 

da kann ich Dir nur zustimmen.

 

mfg

Uli


Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests