• Online: 5.065

VW up! 1 (AA) Test

21.11.2015 18:38    |   Bericht erstellt von Ilbus

Testfahrzeug VW up! 1 (AA)
Leistung 75 PS / 55 Kw
Hubraum 1
Kilometerstand 90000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 3/2013
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von Ilbus 4.5 von 5
weitere Tests zu VW up! 1 (AA) anzeigen Gesamtwertung VW up! 1 (AA) 3.5 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
50% von 2 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Vielleicht ein Paar Worte zur Motivation vor dem Kauf.

 

Ich wollte ein Kleinwagen kaufen, dass mir sehr lange dienen kann. Die Familienplanung geht zwar von mehr als zwei Kindern aus, aber wenn es soweit ist, wird das pfiffige Ding wahrscheinlich als Zweitwagen sein Dienst weiterführen. Abgesehen davon, soll es genug Kopffreiheit auf der Rückbank für meine hochwüchsigen Schwiegereltern und Freunde haben.

 

Sparsamkeit war wichtig, weil ich ein Vielfahrer bin (30 000km/ Jahr). Die Möglichkeit einer dicken Dachbox (500 Liter/ 50kg) ebenfalls. Aber der Koferraum sollte auch ausreichend sein. Da ich ein Benziner habe, habe ich unter den den Up!s, aber auch in der Klasse, den größten Raumangebot in dem Kofferraum - ein in zwei Teile zerlegbarer Kinderwagen passt rein und man hat immer noch vier Sitze zur Verfügung. Ich habe es schon geschaft einen HappyCat Vision - Katamaran von Grabner - in der Kombination mit der Dachbox so einzupacken, dass vier Erwachsene eine Fahrt zu See gut gelaunt überstanden.

 

Den stärkeren Motor habe ich gewählt, weil ich irtümlicherweise glaubte ohne Einwände eine Anhägerkuplung anbringen zu können. Leider erst nach dem Kauf festgestellt, dass dabei die Grantie flöten geht.

Karosserie

5.0 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + in der Klasse am Besten Konfigurierbar
  • + in der Klasse das Beste Platzangebot
  • + mit dem Schiebendach keine Klimanlage erforderlich
  • + Angenehmes Aussehen
  • + Liegt sehr gut auf der Strasse auch bei 190kmh (ertaunlich bei einem Kleinwagen)
  • + Genug Platz für ein Kinderwagen im Kofferraum (schnell ein passendes gefunden)
  • - keine Anhägerkuplung vom FZ-Hersteller, bzw. Garantieverlust bei Fremdmontage

Antrieb

4.0 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + sparsam
  • + ausreichend motorisiert

Fahrdynamik

4.5 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + +
  • - -

Komfort

4.5 von 5

 

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + man kann am Stück denTank leerfahren, oder eben 6 Stunden aushalten
  • + gilt auch für das vollbeladne Fahrzeug (4 ERwachsene)
  • - keine verstellbare Kopfstütze
  • - in der Länge verstllbare Lenkradstellung wäre gut
  • - keine Kofferraumausläuchtung
  • - Keine Ausleuchtung der Bedienelemente an der Tür

Emotion

4.5 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + fast perfekt zugeschnitte Altagsfahrzeug eines Pendlers
  • - es gibt keine eierlegende Vollmichsau

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr bis 100 Euro
Verbrauch auf 100 km 4,0-4,5 Liter

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Führ einen Käufer, der bewusst und nur einwenig emotinal sein Kauf tätigt ist das Fahrzeug keine Enttäuschung. Vor allem ist das Design sympatisch und in meinen Augen eine langläbige Plattform für verschiedene und flexible Antriebskonzepte. Das Auto ist sehr gut abgestimmt, hat den besten Platzangebot und die reichste Konfigurierbarkeit in der Klasse. Ich verglich vor dem Kauf das Angebot von Reno, Toyota, Honda, Peugeot, Citroen, Fiat, Audi. VW hat da eine mir am Besten passende Lösung auf dem Markt.

 

Eine positive Überraschung war wie gut das Fahrzeug schnell fährt: ich musste zwei Mal mich richtig sputen - 180 bis 190kmh sind drin, hält die Spur, bockt nicht rum. Ob man ein Kleinwagen so schnell fahren möche ist eine andere Frage. Nachtanken in dem Fall muss man erst nach 350 bis 400km.

 

Abgesehen davon - ein perfektes Altagsfahrzeug für eine vielfahrende junge Familie. Leider war E-Up! in 2013 nicht verfügbar, sonst hätte ich den geschnappt. Bei täglichen Fahrstrecken von 100km und den mir zur Verfügung stehenden Lademöglichkeiten ist das Fahrzeug altagtauglicher als e-Golf! Aber das schreibe ich in einem anderem Bericht.

 

Der stärkere Motor hat sich bewährt! Vollbeladen und/oder Berg auffahren geht damit gut. Ein Ersatzfahrzeug-Polo hat da schlechter abgeschnitten.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Weil es keine eierlegende Vollmilchsau ist ;)

Gesamtwertung: 4.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
50% von 2 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests