• Online: 1.809

VW Routan RT 3.8 V6 Test

02.11.2011 23:47    |   Bericht erstellt von Q302

Testfahrzeug VW Routan RT 3.8 V6
Leistung 197 PS / 145 Kw
Hubraum 3778
Aufbauart Van
Kilometerstand 25000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 2/2009
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von Q302 4.5 von 5
weitere Tests zu VW Routan RT anzeigen Gesamtwertung VW Routan RT 3.5 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
2 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Seit 2010 wird der Routan im Dauerbetrieb als Familienauto eingesetzt.

Inklusive Urlaubsfahrten.

Karosserie

4.5 von 5

Die Suche nach einem passenden Familienwagen, der 3 Kinder mit Eltern und vielleicht auch mal die Oma, mit Gepäck bequem reisen läßt - hat uns zum Routan geführt. Und Platz und Bequemlichkeit ist eine der Stärken, besonders auch die gegenüber dem "Bruder" von Chrysler oder Dodge aufgewerteten Details (Sitze der 2. Reihe, Dashboard etc.) überzeugten uns schnell. Die zahlreichen Staumöglichkeiten, der flexible Innenraum mit den versenkbaren Sitzen der dritten Reihe, alles einfach zu bedienen ohne vorher 200 Seiten einer Anleitung lesen zu müssen - da hat VW/Chrysler einen tollen Job gemacht.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Das Hauptkriterium für den Routan, Platz und noch mal Platz!

Antrieb

4.0 von 5

Auch der betagte 3,8l V6 reicht unser Erachtens locker aus um die 2 Tonnen agil zu bewegen, sei es auf der Landstrasse oder der Autobahn. Rennen wird man mit ihm sowieso keine fahren - dazu ist er nicht gebaut. Mit einem Durchschnittsverbrauch von 11-13 Litern ist er kein Sparwunder, durch eine Autogasanlage wird es aber schnell relativiert,

durch den Einbau von zwei Bodentanks in den vorderen Stauräumen, geht kein Platz verloren und man bekommt mit Gas und Benzin eine Reichweite von über 1000km. Der 3,8er ist ein alter Bekannter, der auch mal ein wenig brummig wirkt, aber dennoch durch Zuverlässigkeit punktet.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Die 200 PS leisten gute Arbeit auch wenn der Motor "old iron" ist.

Fahrdynamik

4.0 von 5

Einparken ist kein Problem, natürlich gibt es schon mal eine Parklücke die nicht die erforderliche Breite mitbringt, aber ein paar Meter weiter wird man sicher fündig. Bisher hat er überall seine Lücke gefunden.

Das Fahrverhalten ist sehr gutmütig, die Bremsen werden zwar schon heftig beansprucht, leisten aber einen super Job, Sicherheitsgefühl 100%.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Für ein Fahrzeug dieser Größe, ist er erstaunlich wendig.

Komfort

5.0 von 5

Hier zeigt sich die Langstreckentauglichkeit - die Sitze lassen keine Wünsche übrig, natürlich vorn elektrisch verstellbar.

Von Innengeräuschen keine Spur, kein knirschen oder Knacken (entgegen dem Test einer Autozeitung) - im Gegenteil, durch die "fehlende Geräuschkulisse" findet man leises Klappern einer Schraube an einem Kindersitz...

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Sitze sind perfekt, ermüdungsfreies Reisen

Emotion

5.0 von 5

Er wirkt immer noch wie ein Alien, andere Familyvan Fahrer drehen sich verwundert um, wenn der vermeintliche Sharan kein Ende hat.

Aufgrund seiner Größe und dem nicht mehr passenden Flottengesicht, fällt er mehr auf wie ein rosa Elefant.

Nichts für Leute die einfach in der Masse mitschwimmen wollen.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Für seine Klasse ein Hingucker, Design ohne Schnörkel aber eigenständig

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 300-400 Euro
Verbrauch auf 100 km über 10 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 100-300 Euro
Gebrauchtwagengarantie 12 Monate
Werkstattkosten pro Jahr bis 200 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 65472
Vollkasko 200-400 Euro

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Ein Auto wie man es eigentlich immer erwarten würde, es wurde für Menschen gebaut - viel Wert auf einfache Bedienung, für praktische Extras. Man wird sich schnell Zuhause fühlen. Entgegen so manchen anderen Produkten, bei denen sich Designer austoben durften und man ohne die 500 seitige Anleitung verloren ist.

Bequemes reisen für die ganze Familie, ohne das die letzte Reihe an der Heckscheibe klebt. Sinnvolle Extras, die man nun bei anderen Modellen "neu entdeckt". Zu empfehlen ab der SE Version, mit elektrischen Schiebetüren, Video DVD in der Dachkonsole. Zur Entspannung des Geldbeutels mit Autogas bekommt man eine perfekte "Familienkutsche".

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Für Dieselfans oder sehr sportlich ambitionierte Fahrer sicher das falsche Fahrzeug.

Gesamtwertung: 4.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
2 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests