• Online: 5.135

VW Phaeton 3D 6.0 W12 4Motion Test

18.08.2014 17:02    |   Bericht erstellt von win7

Testfahrzeug VW Phaeton 3D 6.0 W12 4Motion
Leistung 450 PS / 331 Kw
Hubraum 5998
Aufbauart Limousine
Kilometerstand 90000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 11/2011
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von win7 4.0 von 5
weitere Tests zu VW Phaeton 3D anzeigen Gesamtwertung VW Phaeton 3D 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
93% von 15 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Ist mein Privatwagen.

Galerie

Karosserie

5.0 von 5

Schnörkellose, elegant gezeichnete Karosserie. Nahezu frei von kurzlebigen, modischen Effekthaschereien. Das perfekte Auto für Menschen die Understatement lieben.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Kaum Windgeräusche.
  • - Nur Ski-Durchreiche, keine umklappbaren Sitze.

Antrieb

3.5 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Flüsterleiser Antrieb. Trotz 450 PS etwas für Komfortliebhaber, nicht für Raser.
  • - Schweres Auto plus großer Motor plus veraltetes 5-Gang-Getriebe = hoher Verbrauch.

Fahrdynamik

4.0 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Ein Gleiter, kein Dynamiker.
  • - Definitiv kein Auto für den Stadtverkehr.

Komfort

5.0 von 5

Schnörkellose, elegant gezeichnete Karosserie. Nahezu frei von kurzlebigen, modischen Effekthaschereien. Das perfekte Auto für Menschen die Understatement lieben.

Testkriterien
Federung (einstellbar): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Klima und Komfort sind trotz der Konstruktion aus 2002 immer noch Benchmark.

Emotion

4.0 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Wird häufig mit Passat verwechselt = Understatement pur.

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Schnörkellose, elegant gezeichnete Karosserie. Nahezu frei von kurzlebigen, modischen Effekthaschereien. Das perfekte Auto für Menschen die Understatement lieben.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Insbesondere der W12 ist für Liebhaber die bereit sind die entsprechende "Vergnügungssteuer" (= hohe Unterhaltskosten) zu bezahlen. Rational kann man dieses Auto nicht begründen.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
93% von 15 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests