• Online: 6.063

VW Phaeton 3D 4.2 V8 Test

01.08.2011 19:25    |   Bericht erstellt von nlacz

Testfahrzeug VW Phaeton 3D 4.2 V8 4Motion
Leistung 334 PS / 246 Kw
Hubraum 4172
Aufbauart Limousine
Kilometerstand 83000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 9/2003
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von nlacz 4.5 von 5
weitere Tests zu VW Phaeton 3D anzeigen Gesamtwertung VW Phaeton 3D 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Seit einiger Zeit besitze ich meinen Phaeton. Pro Monat fahre ich etwa 2300 KM im Mix etwa 65 % Autobahn, 25 % Landstraße und 10 % Stadtverkehr.

Karosserie

4.5 von 5

Der Innenraum bietet sehr viel Platz. Selbst große Leute können sich wohl fühlen. Der Kofferraum bietet mehr als ausreichend Platz für das Gepäck von 4 Personen.

Die B-Säule ist leider etwas breit geraten, dadurch ist die Übersichtlichkeit etwas eingeschränkt. Auch das sehr geneigte trägt zur Unübersichtlichkeit bei, da es zu klein wirkt.

Die Verarbeitung muss als sehr hochwertig bezeichnet werden.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Wohnzimmer Feeling
  • - B-Säule sehr breit, Heckfenster zu klein

Antrieb

4.5 von 5

Der Motor ist eine wahre Freude. Trotz über 2t Lebendgewicht wirkt der Phaeton leichtfüssig ohne dabei aufdringlich zu wirken. Das Fahrzeug wird weder durch ruckartiges Schalten oder extreme Lastwechsel belastet. Es wirkt wesentlich ausgewogener als der V10.

Etwas mehr Höchstgeschwindigkeit wäre wünschenswert.

Der Verbrauch ist angesichts des hohen Gewichts und des starken Motors relativ ausgewogen. Natürlich kommt es auf die Fahrweise an. Man kann diesen Wagen unter 10l fahren, muss aber dann eine "Rentner Fahrweise" an den Tag legen. Bei normaler Fahrweise (110 Km/h Landstraße und 140 bis 150 Km/h Autobahn) braucht man etwa10,5 bis 11l. Wenn man Bleifuß fährt, dann geht natürlich weit nach oben.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Für eine schwere Limousine sehr agil
  • - Die Höchstgeschwindigkeit sollte erst bei 270Km/h abregeln

Fahrdynamik

4.5 von 5

Der Wendekreis ist für ein über 5m Auto recht vernünftig.

Die Beschleunigung ist trotz des Gewichts und der Größe sehr gut.

Die Lenkung ist präzise und befolgt die Anweisungen des Fahrer sehr direkt.

Die Bremsen sind leider für das Gewicht etwas unterdimensioniert. Ich konnte dies jedoch erfolgreich mit EBC Yellow Stuff Bremsbelägen kompensieren. Das Bremsverhalten hat sich erheblich verbessert.

Auf der Autobahn macht das fahren wegen der Bequemlichkeit unheimlich viel Spaß.

Selbst schnelle Kurvenfahrten auf der Landstraße sind sehr entspannend und außerordentlich sicher.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Für die Größe sehr wendig
  • - Die Bremsen könnten besser sein

Komfort

5.0 von 5

Das Fahren ist sehr entspannend. Selbst bei unebenen Straßen schwebt man wie auf einer Wolke.

Die Sitze verbreiten ein echtes Wohnzimmer Feeling.

Außer der Klimaanlage ist kaum etwas zu hören.

Die Klima ist eine wahre Meisterleistung. Sie ist absolut zugfrei und kühlt den Innenraum extrem schnell ab. Ein Schiebedach ist gänzlich unnötig.

Die Bedienungselemete könnten einfacher und besser platziert sein. Man gewöhnt sich zwar mit der Zeit dran, aber das Navi ist definitiv zu tief eingebaut.

Testkriterien
Federung (einstellbar): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Die Klimaanlage ist phänomenal
  • - Die Bedienungseinheit könnte besser sein

Emotion

4.5 von 5

Das Design wirkt wuchtig und unterstreicht den extremen Komfort.

Bei Erscheinung des Phaeton wollte VW die Luxu Klasse von BMW, Mercedes und Audi angreifen. Dies ist damals nicht gelungen. Doch so langsam erhält er den Stellenwert der ihm zusteht. Dies ist vor allem dem Gebrauchtwagen Markt zu verdanken.

Als Neuwagen war er nur einem kleinen Kreis vorbehalten. Durch den sehr starken Wertverlust wurde er erschwinglich.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Wer Komfort sucht ist hier richtig
  • - Das Image ist noch nicht auf einer Höhe mit anderen Luxus Autos

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Es ist ein sehr komfortables Fahrzeug mit sehr viel Platz und ausreichend Power. Das Sicherheitsgefühl ist hervorragend.

Da der Phaeton Käufer automatisch den VIP Service erhalten haben, ist der Pflegezustand der Gebrauchtwagen überwiegend hervorragend. Selbst ein Fahrzeug mit 150tsd Km/h kann getrost gekauft werden. Allerdings trifft dies nur auf den V8 zu. Denn der Motor war schon im Audi A8 und im S6 drinn und ist damit sehr ausgereift.

Aber man sollte sich im klaren sein, dass der Phaeton weder ein Sportwagen noch ein sparsamer Kleinwagen ist. Es ist eine Luxus Limousine der allerobersten Kategorie. Viele Teile des Phaeton findet man 1 zu 1 im Bentley Continental GT wieder. Wenn er nicht so gut wäre, dann hätte man wohl kaum so viele Teile im Bentley verbaut.

Gesamtwertung: 4.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests