• Online: 4.513

VW Phaeton 3D 3.0 TDI Test

12.06.2012 09:10    |   Bericht erstellt von Lediesh2k

Testfahrzeug VW Phaeton 3D 3.0 V6 TDI 4Motion
Leistung 224 PS / 165 Kw
Hubraum 2967
Aufbauart Limousine
Kilometerstand 54000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 7/2007
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von Lediesh2k 4.5 von 5
weitere Tests zu VW Phaeton 3D anzeigen Gesamtwertung VW Phaeton 3D 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Schon die Probefahrt war ein Erlebnis und da ich jede Woche An-/Heimfahrt von je 260km habe kann ich sagen, es ist jedesmal ein kleiner Urlaub. Ruhe, Gelassenheit und Entspannung beim Fahren auf den klimatisierten Massagesitzen. Das fällt der Stress irgendwie automatisch beim Einsteigen schon von einem ab. Ich bin vom 2006er Audi A6 Avant 2.0TDI umgestiegen. Hier hatte ich immer so einen Durchschnittsverbrauch von 7,5-8.0l auf 100 (Autobahn ca. 170kmh) Jetzt fahre ich etwas langsamer (so 150kmh) und verbrauche dabei trotz 600Kg mehr Gewicht, Allrad und Automatik tatsächlich nur 8,5-9,0l. Find ich persönlich sensationell bei einem solchen Wagen und ich hätte mit wesentlich mehr gerechnet. Ich fahre im Sommer 18-Zöller und diese nehmen der Luftfederung keinen Komfort weg. Hab die Einstellung immer auf höchsten Komfort und ändere das auch bei Autobahnfahrten bis ca. 150kmh nicht. Drüber wirds etwas schwammig da ist eine sportlicher Einstellung anzuraten. Die Tiptronic hatte ich in einem 99er Audi auch schon mal gefahren und finde es ist einfach ein Sahnegetriebe obwohl ich eigentlich nie das Bedürfnis habe manuell zu schalten weil hier die Gedenksekunde bis zum Schalten stört. Den Motor hört man nur wenn das Radio aus ist oder man in den unteren Gängen voll beschleunigt. Man hört sehr wenig Fahrgeräusche weder Wind noch Reifen dringen störend ans Ohr

Das Platzangebot (5-Sitzer)vorn wie hinten ist sehr üppig. ich bin 1,84m groß und selbst bei meiner Sitzeinstellung kann ich hinter dem Fahrersitz sitzen ohne mit den Knien auch nur annähernd den Vordersitz zu berühren. Auch die 500 Liter Kofferraum müssen sich vor meinem Avant nicht verstecken, da ich sowieso nie bis zum Dach gestopft hatte. Die elektrische Klappe könnte ein wenig schneller öffnen. Im Regen unangenehm.

Ich bin seit 20 Jahren Audi 100/A6-Fahrer und bin diesmal nur umgestiegen um nicht 2mal das gleiche Modell zu kaufen(wechsel alle 2-3 Jahre) und muss sagen, es wird schwer werden wieder auf einen Audi umzusteigen, denn das Preis/Leistungsangebot ist bei dem völlig unterbewerteten Phaeton wesentlich besser. Zu Inspektionskosten kann ich noch nichts sagen, allerdings sind die Intervalle mit 28.000 sehr groß gesteckt. Bei meinem Audi musste ich alle 22.000 hin und da kostete die kleine Inspektion mit Ölwechsel(Öl selbst geliefert) trotzdem 300 Euro.

Galerie

Karosserie

5.0 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • - Rücksitze nicht umlegbar

Antrieb

4.5 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + bei moderater Fahrweise erstaunlich geringer Verbrauch

Fahrdynamik

4.0 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • - durch das hohe Gewicht natürlich träge

Komfort

5.0 von 5

 

Testkriterien
Federung (einstellbar): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + die zugfreie Klima funktioniert super

Emotion

4.0 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + super P/L-Verhältnis

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Wer viel Auto, Luxus und Komfort für "kleines" Geld sucht und die Steuern eines 3.0l-Diesel nicht scheut, sollte einen gebrauchten Phaeton kaufen. Ein vergleichbarer Audi A8 ist bei schlechterer Ausstattung 2 Jahre älter fürs gleiche Geld. Versicherung ist verhältnismäßig günstig aber Achtung! Man muss mehrere Versicherer vergleichen. Unterschiede von 110% sind keine Seltenheit.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

wer mit so einem Dickschiff nicht klarkommt sollte die Finger davon lassen. Definitiv nichts für kleine Parklücken.

Gesamtwertung: 4.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests