• Online: 4.693

VW Phaeton 3D 3.0 TDI Test

20.07.2011 23:56    |   Bericht erstellt von mgboe

Testfahrzeug VW Phaeton 3D 3.0 V6 TDI 4Motion
Leistung 224 PS / 165 Kw
Hubraum 2967
Aufbauart Limousine
Kilometerstand 112000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 10/2006
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von mgboe 4.0 von 5
weitere Tests zu VW Phaeton 3D anzeigen Gesamtwertung VW Phaeton 3D 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
86% von 7 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Ich bin seit einigen Monaten Besitzer eines gebrauchten Phaeton 3.0 TDI 4-motion. Gerne möchte ich Euch meine Einschätzung des Fahrzeugs nach "Erfahren" einiger Tausend Kilometer mitteilen.

Galerie

Karosserie

4.0 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + schöne große Limo, die nicht jeder fährt
  • + super Platzangebot, insbesondere vorne
  • - hinten für große Menschen zu wenig Kopffreiheit
  • - Blick nach schräg hinten eingeschränkt durch massive C-Säule
  • - Kofferaum könnte variabler sein

Antrieb

3.5 von 5

Der V6 TDI ist die vernünftigste Motorisierung im Phaeton. Der Motor ist ausreichend kräftig und kommt mit dem Fahrzeuggewicht gut zurecht, hat aber nicht keine "sportwagenmäßigen" Fahrleistungen.

 

Der Verbrauch ist mit ca. 10,5 l/100km heute nicht mehr up-to-date, aber für die Fahrzeuggröße und das Gewicht akzeptabel. Nach fast 10.000km ist der Durchschnittsverbracuh nach Bordcomputer mittlerweile auf 9,9l/100km gesunken. Außerdem zeigt der BC im Schnitt 0,3 bis 0,6l/100km zu viel an. Realer Verbracuh daher über 10.000 km bei ca. 9,5 l/100km.

 

Die Automatik schaltet sehr weich, könnte bei danfter Fahrweise aber noch früher hochschalten (das geht mir aber bei fast allen Automatikautos so).

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + ausreichende Basismotorisierung
  • + bei höheren Drehzahlen für einen Diesel angenehmes Motorgeräusch
  • - Verbracu könnte etwas geringer sein

Fahrdynamik

4.0 von 5

Sehr ausgewogenes Fahrverhalten. Sehr gute Traktion durch Allradantrieb.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + hohe Traktion dank Allradantrieb

Komfort

4.5 von 5

Komfort ist DIE Domäne des Phaeton. Lange Fahrten sind bei den Sitzen in Verbindung mit sehr geringem Geräuschniveau sehr angenehm. Ein super Wagen für lange und weite Strecken.

Testkriterien
Federung (einstellbar): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + fast zugfreie Klimaanlage
  • + fantastischer Komfort
  • + beste Sitze, die ich je in einem Auto hatte (18 Wege)
  • + guter Federungskomfort
  • + sehr gute Geräuschdämmung
  • - teilweise veraltete Technik (z.B. CD-Navi)
  • - teilweise unsinnige Bedienführung (z.B. Ankunftszeit des Navi's im BC verstecjt

Emotion

3.5 von 5

Das Design ist zwischen langweilig und klassisch. Ich findes es unaufdringlich, und es hat etwas vom "nerz nach Innen tragen". Das finde ich gut!

 

Das fehlende Image hat mich zu einem glücklichen Grbrauchtwagenbesitzer gemacht.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + sehr komfortabel
  • + kein Image
  • - kein Image

Gesamtfazit zum Test

  • + sehr komfortabel
  • + sehr sicheres Fahrverhalten
  • + der Phaeton beruhigt beim Fahren
  • + Fantastische Sitze
  • + 3.0 TDI bester Kompromiss aus Leistung & Effizienz
  • - verbaute Komponenten teilweise schon bei Produktion veraltet
  • - in den ersten Jahren sehr hoher Wertverlust
  • - Verbrauch könnte geringer sein
  • - Werkstätten teilweise nicht zu empfehlen
Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Der Phaeton ist das bequemste und beruhigendste Auto, welche ich bisher gefahren bin (u.a. E- und S-Klasse, Peugeot 607). Die Sitze sind einfach fantastisch und das Geräuschniveau sehr angenehm.

 

Der Phaeton hat darüber hinaus kein Image, weswegen man weniger Neid als mit den Konkurrenzfahrzeugen erntet, und das ist gut so.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Einige technische Geräte sind einfach veraltet: z.B. ein Navigationssystem, bei welchem ich für Europa mit mind. 10 CD's hantieren muss.

 

Neuwagenkäufer müssen bei dem Wertverlust der ersten 5 Jahre sehr leidensfähig sein.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
86% von 7 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 1

22.07.2011 07:00    |    tom-ohv

Ein sehr gut gemachter professioneller Bericht.

Ich hatte einen Phaeton zwar noch nicht aber ein ehemaliger Nachbar hat einen. Auch gebraucht als Jahreswagen bekommen.

Von daher kann ich eigentlich alles aus diesem Test bestätigen.

 

Als Neuwagen eigentlich nur akzeptabel wenn man seine Autos grundsätzlich bis zur Presse fährt.


Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests