• Online: 1.307

VW Phaeton 3D 3.0 V6 TDI 4Motion Test

08.03.2015 10:13    |   Bericht erstellt von Apollon-Driver

Testfahrzeug VW Phaeton 3D 3.0 V6 TDI 4Motion
Leistung 239 PS / 176 Kw
Hubraum 2967
Aufbauart Limousine
Kilometerstand 150000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 9/2009
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von Apollon-Driver 3.5 von 5
weitere Tests zu VW Phaeton 3D anzeigen Gesamtwertung VW Phaeton 3D 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
25% von 4 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Der Phaeton muss mir als Fahrzeug im Alltag und als Händler Englischer Wohnwagen als Zugfahrzeug dienen. Viel Langstrecke, ca. 30% im Gespannbetrieb.

Karosserie

4.0 von 5

Als Händler Englischer Wohnwagen (wolimex.com) sollte ein langstreckentaugliches Zugfahrzeug her. "Es muss doch ein Range Rover werden!" sagten meine Freunde.

 

Muss es nicht! Ich fahre fast nur auf Autobahnen und festen Strassen. Die S-Klasse war mir entweder zu teuer oder es gab sie gebraucht nicht mit Standheizung und Anhängerkupplung.

 

Der Phaeton stellte sich mir im Internet mit allem was ich brauche vor. Standheizung, Abstandstempomat, Anhängerkupplung. Eine 12 Monate Werksgarantie machten das Angebot komplett.

Gekauft.

 

Nach nunmehr ca. 50.000 Km kann ich sagen: Den Kauf habe ich nicht bereut!

Auf langen Strecken macht er sich sehr gut, die sicherheitsrelevanten Assistenten sind top, der Verbrauch angemessen bis günstig.

 

Starte ich füh am Morgen ist der Motor und Innenraum bereits vorgewärmt und nach 1.300 Km steige ich zwar müde aber entspannt in London aus.

 

Nach einer heißen Dusche im Hotel bin ich immer noch fit für einen guten Scotch.

 

Am nächsten Tag geht es zum Wohnwagenkauf durch viele kleine Landstraßen, Ortschaften zum nächsten Wohnwagen. Und alles immer schön auf der linken Seite. Und einer darf sogleich an den Haken. Dann geht es zurück nach Deutschland.

 

Auch und gerade im Anhängerbetrieb spielt der Phaeton seine Stärken aus. Abstandstempomat auf 115 Km/h und im Windschatten eines Reisebusses...Richtung Heimathafen.

 

Durchschnittsverbauch seit 10.000 liegt trotz eingier Vollgasetappen und vielen Kilometern mit Anhänger bei 9,4 Litern. Das nenne ich günstig.

 

Nicht den Phaeton direkt betreffend aber dennoch ärgerlich:

Der VW-Händler, Gebr. Schmidt in Peine haben mir den Wagen verkauft und danach stand ich im Regen. Die Klimaanlage fiel aus, ein Fall der Händlergewährleistung. Aber denkste. Zitat: Der Internetkauf hat eben nicht nur Vorteile. Lassen sie es doch reparieren wo sie wollen!

 

Nur durch die Übernahme der Kosten (bis auf € 150) durch die Werksgarantie, konnte Grobes vermieden werden. Es war ein defekter Stellmotor zu tauschen. Ohne Werksgarantie hätten fast € 1.500 im Raum gestanden - eine Gerichtliche Auseinandersetzung ggf. die Folge. Herr Friebe, das geht besser!

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + sehr gute Rundumsicht
  • + einparken ein Kinderspiel
  • - Kofferraum zu flach
  • - Allerweltsdesign

Antrieb

3.5 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Tankvolumen 90 Liter sind Top
  • - Durchzug gering
  • - Motor ist teilweise überfordert
  • - eine 7 oder 8 Gangautomatik wäre besser

Fahrdynamik

4.0 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Luftfahrwerk ist top und einstellbar
  • + parken + rangieren sind einfach
  • - Fahzeuggewicht macht sich bemerkbar

Komfort

4.5 von 5

 

Testkriterien
Federung (einstellbar): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Sitze sind top nur die Bedienung der Verstellung schlecht platziert
  • + Klima und Lüftung sehr gut und zugfrei
  • - Navi ist total veraltet

Emotion

2.5 von 5

Emotionen löst der Phaeton eher selten aus. Aber wenn, dann ein beruhigendes und überlegenes Gefühl. Der Phaetonfahrer kennt die inneren Qualitäten seines Dicken. Er muss sich icht über das Auto immer wieder selbst bestätigen.

 

Fahre ich den Phaeton gerne? Ja!

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Fühle mich sicher und gut aufgehoben
  • + Das unauffällige Design ist positiv
  • - Emotionen löst er selten aus
  • - Das unauffällige Design ist auch negativ

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Der Phaeton ist empfehlenswert.

Wer sich nicht über sein Auto identifizieren muss, selbstbewußt ist, der ist hier richtig. Eine sehr sicheres, komfortables Reisefahrzeug? Das ist er. Ein kraftvolles Zugfahrzeug? Das auch.

 

Hier gibt es, vor allem auf dem Gebrauchtmarkt, viel Auto fürs Geld.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Brauchst Du Selbstbestätigung, musst jeden Ampelstart immer wieder für dich entscheiden, dann bist du mit dem Phaeton falsch beraten.

 

Der Diesel ist etwas untermotorisiert und die 6-Gang Automatik ist nicht die beste Kombination.

 

Hier hätte ich gern die V8-Dieselmaschine und die 8-Gang Auitomatik aus dem Audi A8

Gesamtwertung: 3.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
25% von 4 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests