• Online: 4.775

VW Passat 3C (B7) 2.0 TDI Test

06.10.2011 14:17    |   Bericht erstellt von LR007

Testfahrzeug VW Passat B7/3C 2.0 TDI
Leistung 140 PS / 103 Kw
Hubraum 1968
Aufbauart Limousine
Kilometerstand 45000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 9/2011
Nutzungssituation Dienstwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von LR007 4.5 von 5
weitere Tests zu VW Passat B7/3C anzeigen Gesamtwertung VW Passat B7/3C 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Ich fahre den Passat als Firmenwagen. In der entsprechenden Klasse hätte es noch einen A4, 3er BMW, C-Klasse, Mondeo oder Insignia gegeben. Für den Passat sprach die Größe, die ich wegen der Familie brauche (ggü. A4, BMW, Mercedes, Opel) und der Preis (ggü. A4, BMW, Mercedes) sowie die gebotene Qualität und mein persönlicher Geschmack (ggü. Opel und Ford).

Galerie

Karosserie

4.5 von 5

Das Platzangebot im Passat ist (erwartungsgemäß) sehr groß. Ich bin zuletzt einige Zeit einen Mondeo gefahren, der bietet noch mehr Platz (gefühlt), aber der Passat ist da völlig ausreichend dimensioniert für mich. Sowohl das Platzangebot für alle Fahrgäste, als auch der zur Verfügung stehende Laderaum im Kofferraum sind sehr gut zu bewerten.

Das Fahrzeug ist sehr übersichtlich trotz der Größe und ich habe nie das Gefühl, etwas nicht gut abschätzen oder bewerten zu können.

Die Qualität ist sehr ordentlich, obwohl ich z.B. am Sitzbezug einen winzigen Mangel habe, der aber zu vernachlässigen ist. Alles andere ist sowohl in Bezug auf die Materialanmutung, als auch auf die Verarbeitungsqualität mehr, als ich erwartet habe (z.B. deutlich besser als im Mondeo).

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Auf allen Plätzen wird viel Platz geboten!

Antrieb

4.5 von 5

Der Motor ist mit seinen 140PS total ausreichend für mich. Wenn man mal runterschaltet sind die Überholvorgänge auf Landstraßen kein Problem. Mehr brauche ich nicht, auch wenn's vermutlich Spaß machen würde.

Auch ohne zu schalten ist der Motor ziemlich durchzugskräftig und drehfreudig.

Das Schaltgetriebe hat mich positiv überrascht. Die Gänge "flutschen" in die angedachte Position, das hat sich gegenüber meine Passat von vor 5 Jahren wirklich verbessert.

Der Motor ist (bezogen auf meine Fahrweise) sehr sparsam und gewährleistet so eine Reichweite von mindestens 900km, so dass ich nicht andauernd tanken fahren muss.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Die Noten stehen im Verhältnis zu meinen Erwartungen an einen 140PS-Motor, und die werden voll erfüllt.

Fahrdynamik

4.5 von 5

Das Fahrzeug entspricht bzgl. Wendigkeit absolut meinen Erwartungen. Messwerte habe ich nicht, aber mit etwa 3 Spuren kann man sogar in einem Schwung auf einer Straße wenden.

Der Wagen beschleunigt sehr angenehm, so dass auch engere Situationen problemlos gemeistert werden können.

Die Lenkung funktioniert ganz hervorragend, obwohl ich ein leichtes Schleifgeräusch höre, aber das ist wohl normal. Insbesondere bei höheren Geschwindigkeiten mag ich den Lane Assist (s.u.) sehr, da fährt der Wagen wirklich wie auf Schienen.

Mit Sportfahrwerk und den Sommerreifen ist der Passat ein richtiger Kurven-Fan. Ehe es für den Wagen eng wird, purzeln die schlecht verstauten Sachen, die im Auto rumliegen (mein Fehler), kreuz und quer durch die Gegend, so dass ich nur ungern in diesen Grenzbereich gehe.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Mit Sportfahrwerk absolut präzises Fahrverhalten.

Komfort

5.0 von 5

Das Sportfahrwerk fährt sich wirklich toll. "Rücken" habe ich bis jetzt noch nicht und auch meine Familie hat sich noch nicht über ein holperndes Fahrverhalten beschwert.

Die Sportsitze sind total bequem und ich finde sie besser als die Komfortsitze. Insbesondere der Bezugsstoff der Sportsitze fühlt sich total angenehm und robust an. Auch hinten sind die Sitze sehr gut verarbeitet und bequem.

Die Geräuschdämmung empfinde ich als sehr gut, es wird auch bei höheren Geschwindigkeiten nicht übermäßig laut im Fahrzeuginneren.

Die Bedienung des Fahrzeuges ist sehr intuitiv. Ganz allgemein mag ich die moderneren Bedienkonzepte à la BMW und Audi lieber. Zum einen kann man seine Hand während der Bedienung ruhig ablegen, was bei dem Touchscreen (mit o.g. Sportfahrwerk :-) )nicht so ganz einfach ist. Außerdem hat mich in meinem alten Passat schon gestört, dass es recht viele Sonneneinstrahlwinkel gibt, in denen der Screen bis zu Unlesbarkeit reflektiert. Mit dem Fingerabdrücken vom Touchscreen drauf wird das nicht gerade seltener.

Die Innengeräusche lassen sich auf jeden Fall gut mit meinem Navi RNS 510 und dem Volkswagen Soundsystem überlagern. Der Klang ist wirklich gut und satt und bevor sich der Sound überschlägt, wird es mir schon zu laut (Oh, Gott, ich werde alt!). Schön wäre beim Navi, wenn man die Sprachausgabe in eine lange und eine kurze Version (mit weniger Ansagen) unterscheiden könnte, statt nur "an" und "aus". "Dynamisch" ist auch ganz okay, funktioniert aber immer nur während einer aktiven Navigation und stellt sich dann von alleine auf "an".

Die Heizung konte ich noch nicht wirklich testen, aber die Klima macht auf jeden Fall einen sehr guten Job, häufig auch ein wenig zu gut, aber dann verstelle ich die Temperatur. Daran störe ich mich nicht so sehr, kann aber verstehen, dass es hier schon Kritiken gab, die in die Richtung gehen.

weitere Sonderausstattungen:

Lane Assist - Diese Funktion habe ich hauptsächlich, weil sie in dem Paket für das DLA war, aber sie überzeugt mich wirklich (meistens). Insbesondere mit der Bedienung des Touchscreens ist das eine gute Kombination, weil sie Fahrfehler verhindern kann, während man versucht, die richtige Tippfläche anzuvisieren. Nicht so ganz toll ist sie beim Durchfahren von Autobahnbaustellen mit gelben Markierungen über weißen. Hier habe ich manchmal Angst, dass das Lane Assist mich in die Leitplanke drücken könnte.

Sign Assist - Tolle Funktion. Auch hier nicht perfekt (z.B. wird aus einem Schild 30km/h bei über 7,5 to. immer auch 30km/h für mich hergeleitet), aber doch recht zuverlässig, auch mit aktiven Schildern über Autobahnen. Bis jetzt will ich immer noch überprüfen, ob alles so klappt, darum achte ich noch sehr intensiv auf die Beschilderung, so dass ich die Fahrgebote meist eh kenne.

Dynamic Light Assist - Das DLA ist der Hammer! Super Ausleuchtung, kein "Beschwerde-Aufblenden" anderer Verkehrsteilnehmer bis jetzt und auf Landstraße und Autobahn kann ich jetzt endlich mal mein Fernlicht nutzen, was vorher oft nicht ging, weil immer irgendwer davon gestört wurde.

Keyless Access - Eine nette Spielerei, die ich habe, weil sie im Technikpaket war. Würde ich mir so nicht nochmal separat bestellen, den Mehrwert gegenüber Schlüsseltaste-Drücken erkenne ich nicht wirklich.

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • - Das Navi-Konzept von (z.B.) BMW und Opel gefällt mir einfach besser.

Emotion

4.5 von 5

Gab's nicht mal eine Werbung für den Golf: "Ich mag den Golf."? Also ich mag den Passat. Die Optik entspricht bezüglich Eleganz und Dynamik meinen Erwartungen an einen Kombi mit dieser Motorisierung. Sicher wäre es toll, wenn R-Line wieder kommt, aber so wie er ist gefällt er mir schon wirklich sehr gut.

Die Fahrdynamik finde ich absolut angemessen. Komfortabler und weicher macht zu wenig Spaß und sportlicher und härter ist bei meiner Kilometerleistung zu unbequem.

Vertreterauto? - Finde ich nicht. Was andere sagen und denken ist nicht relevant für mich.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Ich mag den Passat!

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Ich bin bis auf winzige Kleinigkeiten (Bedienkonzept Navi) total begeistert von meinem Passat und absolut zufrieden mit meiner Wahl.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Ich wünsche mir für den nächsten Passat (und es wird wohl einer, wenn nichts dramatisches dazwischen kommt), dass VW das Bedienkonzept für das Navi ändert. Touchscreen finde ich für eine Benutzung während der Fahrt einfach unpraktisch.

Gesamtwertung: 4.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests