VW Passat B6/3C 2.0 BlueTDI Test #211970
  • Online: 1.405

VW Passat B6/3C 2.0 BlueTDI Test

31.10.2018 01:41    |   Bericht erstellt von logangun

Testfahrzeug VW Passat 3C (B6) 2.0 TDI
Leistung 143 PS / 105 Kw
Hubraum 1968
Aufbauart Kombi
Kilometerstand 110000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 9/2009
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als 3 Jahre
Gesamtnote von logangun 4.0 von 5
weitere Tests zu VW Passat B6/3C anzeigen Gesamtwertung VW Passat B6/3C 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

So nun nach gut 4 Jahren als Familien- und Universalallzweckmöhre eingesetzt kann man mal ein erstes Testurteil abgeben.

 

Vorläufig noch "ohne das Abgasupdate" das wohl noch in Kürze draufmuss.

Galerie

Karosserie

4.0 von 5

Alternativen 3´BMW Kombi, C-Klasse Kombi oder A4-Kombi waren alle nicht so geräumig - Kofferraum kleiner und Beinfreiheit für die Hinteren Sitze geringer. Dazu waren Sie noch teurer das 3-4 Jahre allte Passat in vergleichsweise hohen Zahlen als Leasingrückläufer am Markt waren.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + In der Fahrzeugklasse aus den Baujahren mit der geräumigste

Antrieb

4.0 von 5

Leistung kann man nie genug haben - im Vergleich war der 170 PS Diesel aber gefühlt nicht soviel stärker als +30PS zu den 140 vermuten liesen.

 

Dazu kommt dass es den Euro5 140 PS alternativ ab Bj2009 auch als Euro6 mit 143 (Blue TDI) gab der damit schon beim Gebrauchtkauf 2014 für erweiterte "unsinnszonen" gewappnet war. (:D da hatte ich den richtigen Riecher bei den aktuellen Entwicklungen)

 

Den NAchteil erste Generation SCR Kat an Bord zu haben der vermutlich Fehleranfälliger ist haben wir in Kauf genommen.

(Hier auch leider Rechtbehalten - 2 SCR Kat komponenten haben den Geist aufgegeben, die Adblue Pumpe mussten wir selbst bezahlen 600 Euro)

 

Dem Konstruktionsfehler Ölpumpensechskant kann man entegnen wenn man diesen frühzeitig tauscht - machen wir spätestens bei 150.000 km mal.

 

Ansonsten super im Verbrauch - für reines Langstrecken Cruisen problemlos unter 5L möglich ... im Mix mit allem landen wir bei knapp 6L was für ein Auto dieser Grösse sehr gut ist.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + für die Klasse top Verbrauchswerte möglich.
  • + Einer der wenigen Bj 2009 die schon mit Euro6 als alternative am MArkt waren
  • - Euro6 SCR Technik erste Generation - hohes Risiko Kinderkrankheiten
  • - Passat B6 bis ca Bj2009 anfällig für Sechskant Ölpumpenantrieb = Motorschaden

Fahrdynamik

3.5 von 5

Ausgewogenes Auto - unserer ist in "Sportline" Ausführung etwas härter als die normal Ausstattung.

Mehr erwarte ich hier nicht von einem Allzweck Familienkombi.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Ausgewogenes Konzept
  • - wüsste nix

Komfort

4.5 von 5

 

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Sportline Ausstattung passt zu unseren Ansprüchen/Wünschen
  • + Innengeräusch für einen Diesel sehr gut
  • - Trendline hat miese Sitze und ist mir zu schwammig vom Fahrgefühl

Emotion

3.0 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Zeitloses elegantes Design
  • - hat keinen Seltenheits hingucker Effekt - falls das jemand braucht :-)

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 200-300 Euro
Verbrauch auf 100 km 5,5-6,0 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 100-300 Euro
Gebrauchtwagengarantie 12 Monate
Werkstattkosten pro Jahr 500-1500 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 7
Haftpflicht bis 200 Euro (30%)
Vollkasko bis 200 Euro 30%
Außerplanmäßige Reparaturkosten Motor/Kraftstoffversorgung/Abgasanlage - Katalysator (600 €)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Wer ein zeitloses, praktisches Familienfahrzeug mit viel Ladekappazität sucht das sparsam mit einem Tank 1300 - 1500 km reissen kann der ist mit dem Passat gut aufgehoben.

 

Pluspunkt (wie wir genutzt) es gibt ab 2009 optional Euro6 Fahrzeuge mit SCR Kat die für aktuelle Fahrverbote erstmal gewappnet sind.

Das wissen die wenigsten und es wird meist gestaunt wenn ein inzwischen 9 Jahre alter Wagen schon Euro6 hat :D

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Tja --- wer Angst vor teuren Reperaturen speziell am Abgassystem hat sollte gebrauchte mit hohen Laufleistungen vermeiden.

 

DPF, SCR KAt und diverse Bauteile dazu können schnell teuer werden.

 

Weiter Negativ anzumerken ist dass auch VW inzwischen ein "Feder" Problem hat- wir hatten nun schon 2x gebrochene Federn das gabs bei meinen VW Vorgängern BJ 1990 - 1996 auch bei hohen Laufleistungen 250 - 300 Tsd NIE

 

Ebenso kann man die Langzeitwirkungen des Abgas updates noch nicht abschätzen und die Kulanzbereitschaft von VW zu Problemen die damit dann in Zusammenhang stehen "könnten"..... aber das Risko tragen inzwischen auch viele andere Kunden von Herstellern die zu Software Nachrüstung verpflichtet wurden/werden.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests