• Online: 5.875

VW Passat 3A (35i) 1.9 TDI Variant Test

29.12.2013 12:28    |   Bericht erstellt von timiporsche

Testfahrzeug VW Passat 35i/3A 1.9 TDI Variant
Leistung 110 PS / 81 Kw
Hubraum 1896
Aufbauart Kombi
Kilometerstand 299000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 6/1996
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von timiporsche 3.5 von 5
weitere Tests zu VW Passat 35i/3A anzeigen Gesamtwertung VW Passat 35i/3A 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Nach anfänglichem erschrecken bin ich inzwischen Top zufrieden. Leistung stimmt, Durchzugsvermögen, Drehmoment alles passend.

Nun zur Story. Ich konnte den Passat zu einem Spotpreis kaufen. Bekannt war, laut Verkäufer: "..er stellt gelegentlich einfach ab, kommt aber sofort wieder wenn man ihn startet." Kurz im Internet nachgeschaut - und siehe da sollte eigentlich kein großese Problem sein.

Beim treffen mit dem Verkäufer stellte sich dann heraus (ein junger Mann mit 19 Jahren), dass er den Wagen tiefer gelegt hatte. Aufgrund dieser Tatsache sei es dann zu einem kleineren Aufsetzter gekommen. Dadurch wurde der Kühler beschädigt.

Nun denn, auch kein Problem, Daten vom Fahrzeug genommen - Kühler bestellt - und oh, wehr der falsche Kühler kommt an. Nochmals genauere Infos im Internet gesucht und wieder einmal festgestellt, dass Passat nicht gleich Passat ist. Endlich den richtigen gefunden, gekauft geliefert und eingebaut. Voila, das gut Stück läuft.

Nun wieder 100 km nach Hause mit dem gerade erworbenen Passat. Papiere und Zulassung habe ich vorher machen können.

Oh, was für ein schrecken, die Karre zog kein Speck vom Wecken. Auf ebener Strassenführung konnte ich so nach einigen Minuten eine Höchtgeschwindigkeit von 120 km/h erreichen.

Bergauf fahren (mittlere Steigung) - war ich eigentlich kurz davor, auszusteigen und den Wagen zu schieben.

 

Überhaupt kein Fahrvergnügen und das mit einem 1,9l Turbodiesel mit 110 PS. Es schien mir als ob der Turbo zwar läuft, aber der Druck nicht da ankommt wo er hin soll.

Nach 100 km Fahrstrecke und eine Fahrzeit von beinahe 2,5 Stunden quer durch den Südschwarzwald, war ich frustriert.

Kurz in den Foren nachgelesen, was da für ein Defekt vorleigen könnte. LLK, LMM, Unterdrucksystem uva. mehr stützen auf mich ein. Nun ja, bislang hate ich immer nur Benziner Einspritzer oder Sauger noch nie einen Turbo geschweige den einen Diesel.

Nach kurzen aber reiflichen Überlegungen und einigen nict gerade erwähnenswerten Tests, kam ich zum Entschluss, dass der LLK defekt sein müßte. Kurz gecheckt wie man das Teil findet und ausbaut. Aha, klar das der LLK sein muss. Erinnern wir uns an einen defekten Kühler, durch einen Aufsetzer nach einer Bodenwelle!

LLK raus gemacht - neuen bestellt - und wieder das flasche Teil bekommen. Bei einem nahegelegenen Schrotthändler habe ich dann doch Preisgünstig einen besorgen können der passen sollte. Allerdings aus einem Audi. Nun VW - Audi - hmm egal ist doch fast dasselbe. Vor allem der LLK passte in allem.

LLK eingebaut - nun ja es war etwas besser geworden, doch der Turbobums fehlte immer noch.

Nochmal die Foren durchforstet. LMM gechckt - i.O, Turbo gecheckt - i.O., Druckwege gecheckt - i.O. Nun was könnte es noch sein?

Immer wieder war da was mit unterdruck undichte Schläuche usw.

Als alles was irgenwie nach Unterdruckschläuchen aussah gecheckt. Irgenwie hatte ich dabei das Gefühl das da irgenwas icht stimmt, doch den Fehler konnte ich nicht finden.

Nochmal in Internet Foren durchsucht wioeder alle gecheckt, alles nochmal gereinigt. Moto laufen gelasse und Unterdruckschläuch abgezogen - irgendwie war da fast nichts zu spüren - von einem Unterdruck.

Also nuss da was suaer sein, alle Schläuche Sichtprüfung - sofern man sie sehen konnte ansonste durch abtasten und fühlen gecheckt. Siehe da was ist den das eine offenen Stelle. Den Schlauch so gut es gin rausgefischt, oh was für ein erstaunen, da ist ein T-Stück an dem ein Ende offen ist. Die Suche nach einem Gegenstück das da rauf gehören könnte war bislang erfolglos.

Nun ich bin dann kurzerhabd hingegangen und habe ein Stück passend Schlauch raufgesteckt und habe da eine Schraube reingedreht um das offene Ende ab zu dichten.

Motor gestarte und los -Juhu endlich war der Turbobums da, der ging ja richt fett ab. Also Fehler gefunden.

Am abend dann meine Frau zu Probefahrt eingeladen - oh, weh nur mit Mühe startete der Wagen. Kurze Probefahrt - Turbo i.O. läuft echt Spitze.

Tagsdrauf der Wagen startet überhaupt nicht mehr. Batterie leergeorgelt und kein Mucks mehr, och man was nun schon wieder.

Batterie geladen - mittags dann - wieder nur Orgelei ohne Start des Motors - kurzerhand Starthilfespray in den Ansugtrakt rein und er springt endlich an. Probefahrt erfolgreich doch was der erst mal an Dreck hinten rausgeblasen hat oh man, nur gut das ich abgeschieden auf dem Land wohne und weit und breit kein Mensch war.

Seither läuft der Passat ohne Probleme.

Karosserie

4.0 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Verarbeitung trotz dem alter immer noch Top
  • - Leide zu wenig Ablagemöglichkeiten.
  • - Unpraktische Mittelkonsole

Antrieb

4.0 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • - Schaltung hakelt ein wenig - kann aber altersbedingt sein

Fahrdynamik

4.0 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Für Alltagsfahrten im Normalbereich hervorragend
  • - Bei nahezu erreichte LAdegrenze etwas schwammig

Komfort

3.5 von 5

 

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Spotlich weil entsprechendes Fahrwerk nachgerüstet wurde
  • - Man kan sicher einiges finden im Moment ?

Emotion

3.0 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Werde optische Änderunge vornehmen dann passt es
  • - Typische Rostfänger und unnötige Plastikverkleidungen Motor und Aussenhaut

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Relativ Komfortabler Mittelklassenwagen mit guten Platverhältnissen für Fahrgäste und Ladung.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Bei nahezu erreichter Ladekapazität liegt er doch etwas weich auf der Strasse um nicht zu sagen schwammig. Man sollte beim beladen darauf achten wenn möglich schwerere Teil auf oder vor die Hinterachse zu bringen, sofern das bedingt durch weitere Fahrgäste möglich ist.

Gesamtwertung: 3.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests