• Online: 1.716

VW Passat 3A (35i) 1.6 Test

22.06.2012 17:21    |   Bericht erstellt von Krizzlybaer

Testfahrzeug VW Passat 35i/3A 1.6
Leistung 101 PS / 74 Kw
Hubraum 1595
Aufbauart Limousine
Getriebeart Handschaltung
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als 5 Jahre
Gesamtnote von Krizzlybaer 3.5 von 5
weitere Tests zu VW Passat 35i/3A anzeigen Gesamtwertung VW Passat 35i/3A 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
3 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Mein Vater hat Ende 1997 den zwei Jahre alten Reimport aus Italien als Gebrauchtwagen gekauft, seitdem in Familienbesitz und bis auf eine defekte Batterie nie liegengeblieben.

Karosserie

4.0 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Diese Baureihe trägt den Namen "Raumwunder" zurecht, die Beinfreiheit auf der Rückbank ist wirklich außergewöhlich
  • + Gute Verarbeitungsqualität, auch nach langer Zeit
  • - Der Kofferraum ist, vor allem durch die recht großen Radkästen nicht überdurschnittlich groß, im Vergleich mit ähnlichen Kombis damals
  • - Die Abdeckungen der Staufächer im Kofferraum sind etwas klapperig...

Antrieb

3.0 von 5

Der 1.6er AEK ist mit 135 Nm für so ein großes Auto unterdimensioniert. Der Motor ist zwar grundsätzlich ausreichend, aber wenn die Leistung gebraucht wird, muss runtergeschaltet werden, was Drehzahl und Verbrauch hochtreibt. In oberen Drehzahlbereichen sind die 100 PS dann doch mal zu spüren. Im 5. Gang in der Stadt braucht man gar nicht erst versuchen, die grün-gelbe Ampel noch zu erwischen ;)

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Steuerersparnis durch den kleinen Hubraum
  • - 1.6er zu klein/unelastisch für einen großen Reisekombi

Fahrdynamik

3.0 von 5

Der Passat ist ein Reisewagen und kein Rennauto, egal mit welchem Motor, das Fahrwerk ist auch so abgestimmt und in Ordnung.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Fahrwerk passt zum Auto, komfortabel
  • - Lenkung könnte direkter sein
  • - Es gibt wendigere Fahrzeuge
  • - Trommelbremsen hinten waren schon damals nicht mehr wirklich Stand der Technik

Komfort

4.0 von 5

 

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Bequemes Gestühl, die Sportsitze passen zwar nicht wirklich zum Charakter des Autos, bieten aber guten Seitenhalt
  • + Das große Platzangebot hinten wird noch durch eine wirklich bequeme Rückbank kombiniert
  • + Sehr einfache Bedienung, es gab auch einfach noch nicht so viele Schalter wie heute
  • - Bei Autobahntempo durch kurzes Getriebe und laute Wind/Abrollgeräusche recht laut im Innenraum

Emotion

3.5 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Das Design finde ich gut, auch wenn es wohl kaum gewöhlicher sein könnte ;)
  • - Nach einem Passat drehen sich die wenigsten Leute um ;)

Unterhaltskosten

Verbrauch auf 100 km 8,5-9,0 Liter

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Zu empfehlen ist der Passat natürlich für Familien, aber auch Vielfahrer oder als Kleintransporter (Eine Badewanne hab ich schon reingebracht). Als kleine Sicherheitsreserve gibts noch ABS, zwei Airbags und Gurtstraffer serienmäßig dazu.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Bei einem Auto in diesem Alter sollte man im Hinterkopf haben, dass jederzeit hier und da etwas das zeitliche segnen kann. Die Rostvorsorge ist zwar im allgemeinen gut, aber irgendwo "blüht" einem trotzdem irgendwann etwas.

Wenn man die Wahl hat, sollte man keinen 1.6er Motor nehmen, alle anderen Motoren haben mehr Drehmoment und lassen sich komfortabler fahren.

Gesamtwertung: 3.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
3 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests