• Online: 5.834

VW Lupo 6X / 6E 1.2 3L TDI Test

11.08.2011 09:18    |   Bericht erstellt von fiscmart

Testfahrzeug VW Lupo 6X/6E 1.2 3L TDI
Leistung 61 PS / 45 Kw
Hubraum 1191
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 223000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 7/2000
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als 5 Jahre
Gesamtnote von fiscmart 4.0 von 5
weitere Tests zu VW Lupo 6X/6E anzeigen Gesamtwertung VW Lupo 6X/6E 3.5 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

11 Jahre Alltagsbetrieb auf über 220.000 km. Auf Streckenlängen von 1 bis 550 km Nonstop. Temperaturbereich -20 bis 45°C.

Karosserie

3.5 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Platzangebot erstaunlich gut
  • + auch nach 220.000 km rappelt und klappert nix
  • - für eine 32er-Kiste Bier muß die Rückbank umgelegt werden

Antrieb

4.0 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Verbrauch und Effizienz bis heute ungeschlagen
  • - beim Beschleunigen im Tipptronicmodus kann selbstständig herunterscalten - das nervt

Fahrdynamik

4.5 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + klein, wendig und agil
  • - Alu-Bremstrommeln sind eine Fehlkonstruktion

Komfort

3.5 von 5

 

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + verhältnismässig leise, besser als der 1,2l Benziner der aktuellen Modelle
  • - schwache Heizung, begingt durch den effizienten Motor

Emotion

4.0 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • - mit einem echten DSG wäre er perfekt

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 100-200 Euro
Verbrauch auf 100 km 3,0-3,5 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 100-300 Euro
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Werkstattkosten pro Jahr bis 200 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 38524
Haftpflicht 200-300 Euro (40%)
Vollkasko 400-600 Euro 40%
Außerplanmäßige Reparaturkosten Fahrwerk/Rost - Radlager (100 €)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Das Fahrzeug war und ist schlicht genial! Ein vollwertiger 4-Sitzer mit Platz für 2 Kisten Cola (alternativ zwei 24er-Kisten Pils ;) ). Unereichte Effizenz, ein spritziger Motor (im Rahmen seiner Möglichkeiten) ein sicheres Fahrwerk. Das Getriebe ist besser als ein Ruf - wenn man besonnen fährt sogar recht harmonisch. Die Unterhaltskosten sind für Kilometerfresser unschlagbar.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Leider sind 95% der VW-Vertragswerkstätten und 98% der überigen Bastelbuden schlicht zu dämlich das Auto richtig zu warten, geschweige den zu reparieren. Hier sind Selbsthilfe und viel technisches Verständnis gefragt.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests