• Online: 3.935

VW Lupo 6X / 6E 1.0 Test

19.07.2012 21:47    |   Bericht erstellt von Limenitis

Testfahrzeug VW Lupo 6X/6E 1.0
Leistung 50 PS / 37 Kw
Hubraum 999
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 105000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 4/1999
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von Limenitis 3.0 von 5
weitere Tests zu VW Lupo 6X/6E anzeigen Gesamtwertung VW Lupo 6X/6E 3.5 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Hallo,

 

hier meine Erfahrungen mit dem Lupo 1.0 mit 50 PS - nicht mein eigenes Auto, aber ich durfte/musste ab und zu damit fahren.

Karosserie

3.5 von 5

Dieser Lupo macht auf mich einen viel zwiespältigeren Eindruck als der 3L TDi, den ich selbst lange gefahren habe (siehe weiterer Testbericht).

 

Der Platz vorne ist weiterhin für einen Kleinwagen prima - nach hinten kommt man dank easy-entry auch so gut, wie ich das bei keinem anderen Kleinwagen kenne. Hinten sitzen Kinder auch auf langen Strecken gut.

 

Bei der Qualität bietet sich bei diesem Auto ein deutlich mittelmäßigeres Bild - allerdings ist einiges sicher auch altersbedingt.

Der Softlack ist überall abgegriffen, die Zentralverriegelung riegelt schon länger nicht mehr zentral, die el.FH heben nur noch halbhoch, bzw. runter. Der Scheibenwischer ruckelt gerne, vom Heckwischer ganz zu schweigen, der nur sporadisch Lebenszeichen - gerne aber auch ohne Hebelbetätigung - von sich gibt

Gut gehalten haben sich die noch straffen Sitze und der Außenlack - kein Rost weit und breit und immer noch der erste Auspuff !

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Innen geräumiger als aussen
  • + nach 13 Jahren absolut rostfrei, guter Lack
  • - Einige Qualitätsmacken .. altersbedingt ??

Antrieb

1.0 von 5

Also - das geht gar nicht ...!

50 PS treffen auf über 1100 kg Leergewicht (das war vor 30 Jahren ein Mercedes !)

Hier in einer bergigen Stadt ist das Auto ständig am Limit - und entsprechend durstig, weil es ohne treten in den kleinen Gängen schlichtweg stehen bleibt. 10 Liter im Stadtverkehr sind (im Winter) normal. Vielleicht ist auch dieses spezielle Exemplar so lethargisch - ich denke immer, ist die Handbremse nun lose ...?

Etwas besser geht es auf der Autobahn, wenn die Fuhre mal in Schwung ist ... aber jeder Berg bedeutet K(r)ampf. Und bei 130-140 Sachen (Vollgas = 150 ohne Gegenwind) sinds immer noch 8 Liter - bei 32 Liter Tank ist das ja fast Motorrad-Reichweite ...

 

zusammengefasst: das finde ich einfach nicht zeitgemäß.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + geringe Steuern und Versicherung - wens tröstet
  • + Schaltung exakt
  • - lethargisch ist noch untertrieben

Fahrdynamik

3.5 von 5

Beim Fahrwerk gibts nix zu meckern, der Lupo liegt gut auf der Straße, bremst prima und lenkt und wendet gut.

Bei Fahrdynamik ist der laue Motor aber wieder der Spielverderber.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Sehr gutes Fahrwerk, mit dem Motor völlig unterfordert
  • - Beschleunigung ... äähhh, was ist das ?

Komfort

4.0 von 5

Ein simples Auto - Bedienung daher ohne Räsel. Die Schalter liegen anders als beim 3L - aber nicht unbedingt besser.

Vorne sitzt man prima, hinten durchaus erträglich.

 

Der Motor wird bei Drehzahl zunehmend laut - bei 100 km/h schon vernehmlich und störend zu hören und wirkt dabei immer überanstrengt, als wäre man einen Gang zu niedrig unterwegs.

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + bequeme, haltbare Sitze vorne
  • + für einen Kleinwagen komfortabel gefedert
  • - Motor kein Leisetreter

Emotion

3.0 von 5

Der Lupo hat ein Knuddel-Image - viele Leute mögen die Kulleraugen. Als Kleinwagen daher immer noch gesucht und recht teuer gehandelt.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Knuddel-Image
  • - Temperament der 50 PS Version

Unterhaltskosten

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Der Lupo an sich ist ein geräumiger, optisch ansprechender Kleinwagen mit guter Qualität.

Die angesprochenen Macken des Testwagens sind überwiegend altersbedingt und finanziell auch kein Desaster, wollte man sie beheben.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Allen Leuten mit Hügeln im Einzugsbereich rate ich von der 50 PS-Maschine ab !!!

Die stärkeren Motoren im Lupo sind weder durstiger noch sonst spürbar teurer im Unterhalt - aber hier kommt dann soo was wie Fahrspass auf !

Gesamtwertung: 3.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests