• Online: 4.763

VW Golf 7 (AU/5G) GTI 2.0 TSI Test

27.08.2020 22:09    |   Bericht erstellt von AlexAnna2710

Testfahrzeug VW Golf 7 GTI Facelift 230PS
Leistung 230 PS / 169 Kw
Hubraum 1984
Aufbauart Limousine
Kilometerstand 46000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 8/2017
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer wenige Wochen
Gesamtnote von AlexAnna2710 4.0 von 5
weitere Tests zu VW Golf 7 (AU/5G) anzeigen Gesamtwertung VW Golf 7 (AU/5G) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Nachdem ich den Golf GTI beim Autohaus zur Probe gefahren bin, habe ich mich sehr schnell dazu entschlossen, das Fahrzeug zu kaufen.

Galerie

Karosserie

4.0 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Gutes Platzangebot vorne
  • + Übersichtlichkeit
  • + Geräumiger Kofferraum
  • + Deutlich mehr Ablagemöglichkeiten im Vergleich zu meinem A3
  • - Sehr Staub-und kratzanfällige Klavierlackoberflächen
  • - Zu wenig Ambientebeleuchtung für meinen Geschmack

Antrieb

4.0 von 5

Der GTI wirkte auf mich bisher in keiner Weise zu leistungsschwach. Das liegt mitunter definitiv auch daran, dass ich vorher 105PS im A3 gewöhnt war und da sind 230PS schon eine ganz andere Hausnummer.

Das DSG schaltet meist sehr schnell und ruhig, zeitweise ist es jedoch etwas zu unruhig für meinen Geschmack. So hat dieses gerade im Sportmodus beim heranrollen an eine Ampel auf der Landstraße permanent das Bedürfnis die Drehzahl oben zu halten. Auch zu einem leichten ruckeln im Sportmodus beim heranrollen an eine Ampel kommt es von Zeit zu Zeit. Sonst bereue ich die Entscheidung aber nicht, ein DSG genommen zu haben.

Auch die Traktion hat mich durchaus überrascht. Zumindest bei trockener Straße ist Diese, meiner Meinung nach sehr gut. Sobald es nass wird, fängt der GTI natürlich das typische Stempeln an, was sich aber auch im Rahmen bewegt.

 

Der Verbrauch hat mich ebenfalls positiv überrascht. Wenn man den GTI hart ran nimmt, kann er zwar durchaus durstig werden (mein höchster Wert lag um die 14L), wenn man aber relativ gemächlich fährt mit ab und zu mehr Gas geben, kann sich der Verbrauch auch im Zaume halten. Im Urlaub in Dänemark, habe ich zusammen mit der Hintour auf deutschen Autobahnen mit 160 KM/H mit Tempomat und dem Anschließenden Fahren in Dänemark ca. 670km Reichweite mit 98 Oktan geschafft. Der Durchschnitt mit den 160 KM/H auf der Autobahn lag bei ca. 8L. Ein sehr passabler Wert. Wenn man es auf die Spitze treibt, kann natürlich auch eine sechs vor dem Komma stehen, jedoch hat man dabei relativ wenig Spaß.

 

Gerade das Kapitel Antrieb ist für einen GTI einer der wichtigsten Abschnitte und hier sind meine Eindrücke überwiegend gut.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Leistungstechnisch definitiv ausreichend
  • + DSG schaltet schnell
  • + Durchzug sehr gut
  • + Gute Traktion bei trockener Straße
  • + Spritverbrauch bei normaler Fahrweise sehr gut
  • - Traktion bedingt durch den Frontantrieb bei Nässe nicht gut
  • - Zeitweise unruhiges DSG

Fahrdynamik

4.0 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Sehr gute Beschleunigung
  • + Spaßiges und trotzdem sicheres Fahrverhalten

Komfort

4.0 von 5

 

Testkriterien
Federung (einstellbar): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Sehr gutes DCC
  • + Bedienung VW-typisch intuitiv, bis auf ein paar Ausnahmen
  • - Zunächst verwirrende Bedienung für das ACC

Emotion

5.0 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Wunderschönes Design (subjektiv)
  • + Trotz Dieselskandal gutes Image
  • + Guter Spagat zwischen Alltag und Spaß

Gesamtfazit zum Test

  • + Gute Fahrleistungen
  • + Für Serie durchaus guter Sound
  • + Gute Assistenzsysteme
  • + Schnelles DSG
  • + Spagat zwischen Komfort und Sport
  • + Sehr gutes DCC
  • - Bei viel Gas durstig
  • - Teilweise unruhiges DSG
  • - Empfindliche Klavierlackoberflächen
Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Das Fahrzeug ist sehr empfehlenswert für Leute, die gerne ein Fahrzeug fahren möchten, welches gleichermaßen sportliche, wie auch alltagstauglich ist. Ein paar Schwächen hat das Fahrzeug, was jedoch auch normal ist, jedoch halten sich diese in Grenzen. Ich bin sehr zufrieden mit meiner Fahrzeugwahl.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Kurz: Für Sparfüchse und E-Auto Enthusiasten...

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests