• Online: 2.924

Volvo S60 2.4 Test

29.07.2011 10:29    |   Bericht erstellt von Reinhard69

Testfahrzeug VW Golf 5 (1K1/2/3) 2.0 TDI
Leistung 140 PS / 103 Kw
Hubraum 1968
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 114000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 4/2004
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von Reinhard69 4.0 von 5
weitere Tests zu VW Golf 5 (1K1/2/3) anzeigen Gesamtwertung VW Golf 5 (1K1/2/3) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Das Fahrzeug wird im täglichen Einsatz in der Hauptsache für den Weg zur Arbeit und zurück genutzt. Das Streckenprofil ist in Summe 10:60:30 für Autobahn:Überland:Stadt. Es ist mein zweiter Volvo S60, aber nun mit 170 statt 140 PS. Der erste S60 überstand die Vorfahrtsverletzung eines anderen Verkehrsteilnehmers nicht (wirtschaftlicher Totalschaden) und beschützte mich wie ein zweiter Schutzengel. Daher wieder ein S60!

Karosserie

4.5 von 5

Sehr verwindungssteife und sehr gut verarbeitete Karosserie. Rost ist ein Fremdwort und er ist von Aussehen sehr dominant.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + sehr gute Verarbeitung, Rost ist ein Fremdwort
  • - der Platz für Hinten könnte etwas größer sein, bewegt sich auf 3er Niveau

Antrieb

4.0 von 5

Der Motor ist ein 5 Zylinder Benziner von Volvo mit einem Hubraum von rd. 2,4 Litern. Nicht von Audi wie oft falsch angenommen.

Man hat ein sehr breit nutzbares Drehzahlband, Abbiegen mit unter 1.000 U/min im dritten und danach Beschleunigen im gleichen Gang bis 6.000 U/min sind kein Problem. Ein großer Vorteil gegenüber den modernen Diesel Motoren mit welchen das leider nicht möglich ist.

Man muss aber sagen das der Motor von der Charakteristik eher ein "Langhuber" ist und kein "Kurzhuber" wie z.B. von BMW. Der Motor dreht bei 100 km/h bei rd. 2.400 U/min und verbreitet gelassenheit.

Natürlich kann er nicht mit den Turbomodellen mithalten, dafür ist er jedoch sehr zuverlässig (bei mobile werden Modelle mit mehr als 350.000 km angeboten) und vergleichsweise sparsam.

Ich komme bei meinem Streckenprofil und zügiger Fahrweise (mit 225 Breitreifen und eingeschalteter Klimanalage) auf einen durchschnittlichen Verbrauch von 8,2 l / 100 km (gemessen über 10.000 km). Ein Verbrauch von mehr als 9 /100 km kann man eigentlich im Normalbetrieb nicht schaffen. Für ein rd. 1,6 t. schweres Auto sehr akzeptabel. In Kombination mit dem 70 Liter Tank kommt man je nach Fahrweise bis zu knapp 900 km weit.

Die Schaltung könnte einen Tick "knackiger" sein und der 4.te Gang geht etwas "zäh" zum einlegen, ansonsten aber voll OK. Ach ja, es ist ein 5 Gang Handschalter. Mehr Gänge brauche und will ich auch gar nicht.

Also ich bin mit dem Motor sehr zufrieden!

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + sehr elastischer Motor, angemessener Verbrauch
  • - Schaltung im 4.ten Gang leich hakelig (Luxuxproblem)

Fahrdynamik

3.0 von 5

Der Volvo S60 ist eher ein "Reiseauto" und weniger ein "Stadtauto". Das kommt daher weil der S60 einen sehr großen Wenderadius hat. Ein großer Nachteil weil der 5-Zylinder quer eingebaut eben seinen Platz beansprucht. Mit den 225er Reifen braucht man dann zusätzlich Lenkeinschlagsbegrenzer und darf viel rangieren. Man sagt nicht: ein Volvo parkt ein, sondern: der Volvo "legt an" (Radius wie ein Dampfer).

Ansonsten ist die Lenkung sehr direkt, das Fahrverhalten ist bis in den Grenzbereich sehr gutmütig und berechenbar. Die Bremsen entschleunigen den Wagen in angemessener Zeit, nur die Handbremsbeläge lösen sich gerne ab und sollten regelmäßig bei jedem Kundendienst mit überprüft werden (und das bei einem Volvo, der ja das sicherste Auto der Welt darstellen soll....).

Die Beschleunigung des Wagens ist der PS Zahl (170) und einem 5-Zylinder angemessen. Durch das niedrige Drehzahlniveau ist man aber getäuscht und denkt bei 100 man fährt nur 80 :rolleyes:

Aber: es ist kein BMW (siehe Beschreibung Motor)

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + sehr gut abgestimmtes Fahrwerk bis in den Grenzbereich
  • - Handbremsbeläge lösen sich

Komfort

4.5 von 5

Also mein S60 ist ein 2004er Sondermodell mit der Bezeichung "Black Edition" mit serienmäßiger 225/45/17 Bereifung und "dynamischen" Fahrwerk (etwas härter ausgelegt). Der Wagen federt trotzdem sehr gut, allerdings sind kurze Querfugen bei Geschwindigkeiten um die 100 bemerkbar. Vom Fahrkomfort liegt mein Modell zwischen einer Mercedes C-Klasse und einem 3er BMW. Also sehr ausgewogen und absolut mein Geschmack.

Die Sitze im S60 sind das Beste was jemals gebaut wurde! Auch nach Strecken von mehreren Hundert km (z.B. Urlaubsfahrt) steigt man ohne Rückenprobleme aus. Das gilt sowohl für die Stoffsitze als auch für die Lederbestuhlung welche ich drinnen habe. Wobei die Ledersitze etwas "rutschiger" sind und im Winter sehr kalt (gibt es aber eine Sitzheizung).

Zum Innengräusch: man kann sich bei 140 km/h noch sehr entspannt mit dem Beifahrer unterhalten und in weiten Bereichen dominieren die Reifenabrollgeräusche. Bei heruntergelassenem Fenster ändert sich das etwas, aber es ist eine absolute Freude den 5-Zylinder Motor zu hören. Ein Genuß!

Die Bedienung des Fahrzeugs ist sehr intiutiv und nach wenigen Kilometern fühlt man sich wie zu Hause.

 

Klimatisierung und Heizung sind Dank Klimaautomatik kein Thema, einmal Temperatur eingestellt, das war es auch schon!

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Die Sitze sind das Beste was ich jemals erfahren durfte
  • - eigentlich fällt mir dazu nichts ein

Emotion

4.5 von 5

Das Design ist eher als nordländisch kühl zu bezeichnen und entweder man mag es oder mag es nicht. Mir gefällt es und es hebt sich wohltuend von der breiten Masse ab. Wobei der S60 als "erstes 4-türiges Coupe" bei der Einführung von der Fachpresse bezeichnet wurde. Das trifft es eigentlich auf den Punkt! Das Temperament ist irgendwo zwischen BMW und Mercedes in der oberen Mittelklasse angesiedelt und der Wagen ist vom Auftreten eher als "autoritär" einzustufen.

Toll ist auch dass das Image keinen Neideffekt hervorruft. Man wird eigentlich nie provoziert und hat seine Ruhe.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + kein Neideffekt
  • - Design Geschmackssache

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Ich würde mir den Wagen wiederkaufen, das ist Empfehlung genug!

Hatte schon sehr viele Marken, dieser bleibe ich treu.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests