• Online: 3.330

VW Golf 5 (1K1/2/3) 2.0 TDI Test

27.03.2022 17:34    |   Bericht erstellt von db305

Testfahrzeug VW Golf 5 TDi
Leistung 140 PS / 103 Kw
Hubraum 1968
HSN 0603
TSN ADM
Aufbauart Limousine
Kilometerstand 239000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 4/2008
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als 3 Jahre
Gesamtnote von db305 4.0 von 5
weitere Tests zu VW Golf 5 (1K1/2/3) anzeigen Gesamtwertung VW Golf 5 (1K1/2/3) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Der Golf ist nun schon seit April 2019 in meinem Besitz.

 

Ich bin ich sehr zufrieden mit dem Golf.

Reinsetzen und sich gleich zurechtfinden. Da hatte ich schon andere Fahrzeuge, bei denen die eine oder andere Bedienung fragwürdig war.

Auch was die Materialanmutung betrifft, selbst beim Gestühl merkt man die knapp 240TKM nicht an.

 

Mein aktueller Verbrauch liegt bei ca. Ø6,4l, zu viel? Das würde ich nicht sagen, bei meinem Fahrprofil (70 % Stadt, 10 % Autobahn und 20 % Land) ist der Verbrauch echt gut.

Es geht auch weniger, ich weiß, auf der Bahn sind auch weniger als 5l drin.

Manchmal habe ich das Gefühl das, der Wagen etwas mit dem Drehmoment überfordert ist ;-)

Überholvorgänge sind kein Thema.

 

Auch an diesem Wagen musste etwas investiert werden.

Das übliche sind wohl die Bremsen, die habe ich mal komplett (vorn und hinten) gemacht. Leider musste hinten links auch ein neuer Bremssattelhalter rein, 380 € komplett. Öl wechsel, Bremsflüssigkeit und Filter ist ja Standard. Abgasdrucksensor für 35 €.

Das Teuerste von allem war der Zahnriemen, bei mir ist das obere Motorlager gebrochen und hat dabei den Zahnriemen beschädigt. Ich hätte zwar noch Luft gehabt, aber sicher ist sicher.

 

 

Es gibt allerdings auch eine Kehrseite der Medaille.

Meiner hat zu Beispiel einen Partikelfilter. Hätte ich vorher gewusst, wie sich das am Ende bemerkbar macht, dann hätte ich das Kriterium vernachlässigt.

Ich fahre in der Stadt nur noch im 4Gang, je höher der Gang bei niedriger Geschwindigkeit füllt unnötig den Filter. Ab und zu muss dieser auch mit einer bestimmten Drehzahl/Geschwindigkeit frei geblasen werden. Alles zu lasten des Halters.

Rost ist bedauerlicherweise auch nicht spurlos an dem Wagen vorbeigegangen. Dieser hält sich zwar in Grenzen (Kotflügel vorn links), aber auch dies muss im Auge behalten werden.

 

 

Mein Fazit zum Wagen.

Ja, ich würde ihn wieder kaufen.

Schade das es den Golf 5 nicht als GTD gab, das wäre meine erste Wahl gewesen.

Galerie

Karosserie

3.5 von 5

Für uns, zwei Erwachsene und zwei Kinder, völlig ausreichend.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + gewohnte Qualität
  • - keine

Antrieb

4.0 von 5

Sehr starker Durchzug.

Vermutlich liegt die Leistungsstreuung bei plus 10%.

Mein Kumpel sein Bora TDI mit 150Ps ging nicht so gut, war seine Aussage!

Bei Feuchtem Wetter ist schon ein sensibler Fuß gefragt. Da ist das ASR schon etwas überfordert und die Reifen sind keine 0815 Reifen.

 

Beschleunigung von 100 aufwärts gegen den BMW 320d 190Ps vom Kumpel. Bis 180 km/h kann der Golf gut mithalten, danach geht die Luft aus.

Der hat schon etwas blöd geschaut ;-)

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Schaltung
  • + Motor
  • + Verbrauch
  • - manchmal mit der Leistung überfordert

Fahrdynamik

4.0 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Fahrwerk
  • + Bremsen (neu mit Keramik Belag)
  • + Beschleunigung

Komfort

4.5 von 5

 

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + VW, alles am gewohnten Platz
  • + Fahrwerk

Emotion

3.5 von 5

Ich mag das Auto. Sicherlich gibt es schönere, schnellere und größere Autos aber dieser Wagen pass zu mir und meinem Geldbeutel.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + passt

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 300-400 Euro
Verbrauch auf 100 km 6,0-6,5 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 100-300 Euro
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Werkstattkosten pro Jahr bis 200 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 38
Haftpflicht 300-400 Euro (35%)
Teilkasko 50-100 Euro
Außerplanmäßige Reparaturkosten Motor/Kraftstoffversorgung/Abgasanlage - Zahnriemen (680 €)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Zuverlässig.

Verbrauch.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Weil der einen DPF hat.

Ich glaube das der Golf ohne DPF die bessere Wahl ist.

Versicherung ist im Vergleich zum Konzernbruder schon recht teuer. Der Octavia RS ist locker 10-15% günstiger

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0