• Online: 1.374

VW Golf 4 (1J) 1.6 Test

06.10.2013 00:59    |   Bericht erstellt von NoahBennet

Testfahrzeug VW Golf 4 (1J) 1.6
Leistung 105 PS / 77 Kw
Hubraum 1598
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 200000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 5/2000
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von NoahBennet 4.0 von 5
weitere Tests zu VW Golf 4 (1J) anzeigen Gesamtwertung VW Golf 4 (1J) 3.5 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
5 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Anmerkung:

Die Sternchenbewertungen bei den einzelnen Kategorien unten entsprechen nicht meiner Eingabe. Ich habe nirgendwo die Sterne eingetragen können. Das stand automatisch drin und ich konnte das nicht abändern. Die Sternchenbewertungen oben in der Übersicht sind richtig.

 

Nun zum Thema:

Ich berichte hier über mein erstes Auto, einen Golf 4 mit der 1.6 Liter Maschine und 105 PS. Im Sommer 2010 benötigte ich im Alter von 18 Jahren für die beginnende Ausbildung im August ein Auto. Der Golf 4 hat mir optisch schon immer gefallen und schnitt in allen Erfahrungsberichten, die ich las, sehr gut ab. Da ich ein kostengünstiges, solides Auto haben wollte, entschied ich mich für einen Golf 4 mit der 1.6 Liter-Maschine. Ich fand in der Nähe ein gutes Modell.

 

Kurz die Fakten zum Auto:

 

VW Golf 4 1.6 16V

- EZ: Mai 2000

- KM-Stand beim Kauf: 145.000 Kilometer

- KM-Stand beim Verkauf: 200.000 Kilometer

- Ausstattung: Trendline (u.a mit Klimaautomatik, Sportsitzen, elektrischen Fensterhebern etc.)

 

Gekauft habe ich ihn im Mai 2010 von einer Privatperson für 3.200 Euro.

 

Wie man auf dem letzten Bild sieht, habe ich mich unfreiwillig von ihm getrennt, da eine junge Frau meinte, mir die Vorfahrt nehmen zu müssen. Das war im Mai diesen Jahres, also ziemlich genau drei Jahre, nachdem ich das Auto gekauft habe. Auf den Bildern sieht es nicht so schlimm aus (die Aufprallgeschwindigkeit betrug vielleicht noch 20 km/h) - durch die Reparaturkosten von ca. 6.300 Euro allerdings ein wirtschaftlicher Totalschaden.

 

Ich habe den Wagen in 3 Jahren ca. 55.000 Kilometer durch Sommer und Winter bewegt und glaube, so einen Eindruck vom Auto gewonnen zu haben, den ich weiter vermitteln kann.

 

Da ich bei meinem Golf und meinem jetzigen Auto (Mercedes 190E 2.0) damals sehr viele Testberichte gelesen habe und ich diese als sehr hilfreich erachte, wollte ich nun auch einen schreiben. So können sich Leute, die ihr erstes oder einfach ein solides und kostengünstiges Auto suchen, einen Eindruck von diesem Auto verschaffen.

 

Nachdem Unfall hab ich den Golf dann zum Restwert verkauft. Er wurde dann wohl verschrottet. Er war mir drei Jahre ein tapferer, solider Weggefährte, mit dem ich viele schöne Fahrten und Ereignisse verbinde.

Mach's gut, Golfi. :(

Galerie

Karosserie

3.5 von 5

Eines Vorweg: Ein Auto der Kompaktklasse kann nicht über einen riesigen Kofferraum oder grenzenlose Beinfreiheit im Fond verfügen. Das gibt die Größe der Karosserie nunmal nicht her. Fünf Sterne in Sachen Platzangebot wäre meiner Meinung nach nur in einem Auto der Oberklasse zu finden. Von daher ist eine Bewertung von beispielsweise 4 von 6 Punkten, gemessen an der Fahrzeugklasse, durchaus gut.

 

Beim Platzangebot konnte ich mich absolut nicht beklagen. Ich bin 1,85 Meter groß und hatte vorne wirklich ausreichend Platz. Aus Interesse hatte ich mich dann mal hinter meinen Fahrersitz gesetzt - und auch dort konnte ich bequem sitzen. Die Beinfreiheit hinten war für ein Fahrzeug der Golf-Klasse wirklich gut. Wir haben in dem Auto auch schon mit fünf Männern gesessen, die alle zwischen 1,85 und 1,95 Meter groß sind. Auch das hat funktioniert, wobei es da hinten dann wohl doch relativ eng zugegangen sein muss, wenn man den Kommentaren von den hinteren Plätzen Glauben schenken möchte. ;)

 

Der Kofferraum war für den Alltag auch völlig ausreichend. Einkäufe waren problemlos möglich. Die Rücksitzbank lies sich sehr einfach umklappen, so dass man durchaus auch größere Dinge transportieren konnte.

 

Zum Thema Rost kann ich nichts sagen, denn den gab es schlicht und ergreifend nicht. Ich habe den Wagen auch von unten gesehen, der sah aus wie neu. Stand aber, zumindest bei mir, nie in der Garage.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Ein großer Kompakter
  • + Keine Probleme mit Rost
  • - Bei 3 Personen wurde es hinten eng - aber dafür wurde das Auto auch nicht gebaut

Antrieb

3.5 von 5

Auch hier soll wieder gesagt sein: Es handelt sich um eine 1.6 Liter Maschine. Dass man hier die Motorleistung nicht als "stark" bezeichnen kann, sollte klar sein.

 

Ich war mit dem Motor stets zufrieden. Man kam zügig voran und bekam beim Überholen eines Treckers oder eines "65 km/h reichen auf der Landstraße doch auch"-Fahrers keine Schweißperlen. Mit ein wenig Drehzahl kam man mit dem 1.6er flott voran, wenn man denn wollte.

Auf der Autobahn knackte er lt. Tacho gerade die 200 km/h - Marke. Dafür musste man dann aber etwas Zeit mitbringen, da es ab 180 km/h eher zäh voran ging. Wirklich Spaß gemacht hat es ab diesem Punkt auch nicht mehr. Damit ist die Höchstgeschwindigkeit jedenfalls mehr als ausreichend.

 

Das Getriebe war super, nicht hakelig oder so.

 

Der Verbrauch war wirklich äußerst gut. Ich fuhr zwar viel Land und Autobahn, war aber vom Verbrauch, der im Sommer im Schnitt bei 6,5 Liter auf eine Tankfüllung lag, mehr als überrascht. Das ist ein sehr guter Wert.

Lt. Bordcomputer hatte ich auf einer 20 Kilometer langen Überlandfahrt sogar mal einen Verbrauch von 4,9 Liter - da habe ich es dann aber auch drauf angelegt. ;)

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Angstfreies Überholen ist kein Problem
  • + Flottes Vorankommen ist möglich
  • + Geringer Verbrauch
  • + Passende Motorisierung für den Golf 4
  • - Kein Sportwagen - aber wer den haben möchte, kauft sich auch keinen Golf 4

Fahrdynamik

4.0 von 5

Hier kann ich wieder nicht wirklich etwas negatives berichten. Das Fahrverhalten des Golf 4 ist idiotensicher. Der Wagen fährt sich problemlos. In dieser Hinsicht ein wirklicher "Volkswagen".

 

Auch im Winter war der Golf 4 sicher zu bewegen, trotz mittelmäßiger Winterreifen.

 

Ich habe ihn sehr gerne gefahren.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Idiotensicheres Fahrverhalten

Komfort

4.0 von 5

Über den Komfort konnte ich mich absolut nicht beschweren. Ich bin mit dem Golf mehrere Male eine Strecke von 600 Kilometern gefahren und hatte keinerlei Rückenschmerzen. Man saß in dem Fahrzeug stets bequem. Die Fahrgeräusche waren relativ leise. Lediglich bei einem höheren Tempo auf der Autobahn wurde es irgendwann ziemlich laut, da der Motor dann sehr hoch drehte.

 

Die Sitze hinten fand ich auch bequem. Ich habe es zwar nicht getestet, aber mit 4 Erwachsenen Personen könnte man sehr gemütlich lange Reisen unternehmen.

 

Die Bedienung des Fahrzeuges erklärte sich eigentlich von selbst. Keine Schalte, bei denen die Funktion unklar war. Alles war vom Fahrerplatz aus gut zu erreichen.

 

Lediglich die Heizung empfand ich im Winter als etwas schwach. War meiner Meinung nach aber noch in Ordnung.

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Bequeme Sitze, auch auf langen Strecken
  • + einfache und selbsterklärende Bedienung
  • - Heizung im Winter etwas schwach

Emotion

4.0 von 5

Ob ich einen Golf 4 nun mit dem Wort "Emotion" in Verbindung bringen würde, ist fraglich. Fest steht jedoch, dass mir der Golf 4 auch nach 3 Jahren intensiver Nutzung optisch immer noch sehr gut gefällt. Er fährt ja nun mittlerweile seit über 15 Jahren auf Deutschlands Straßen rum, sieht aber für mich immer noch nicht wie ein altes Auto aus. Das Design ist zeitlos und hübsch. Auch von innen gefällt mir der Wagen. Aufgeräumt, schlichte, aber schicke Armaturen.

 

Das "Image" eines Golf, für mich "der" Volkswagen, ist meiner Meinung nach sowieso gut. Ob dass nun eine Rolle bei der Bewertung spielen sollte, ist eine andere Sache. Der Wagen muss ja mir gefallen.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + zeitlos hübsch

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 100-200 Euro
Verbrauch auf 100 km 6,5-7,0 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 100-300 Euro
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Werkstattkosten pro Jahr bis 200 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 26180
Haftpflicht 200-300 Euro (55%)
Teilkasko 100-200 Euro

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Was ich zuerst noch anmerken wurde: Der Wagen hat mich in 3 Jahren nie im Stich gelassen. Bis auf Verschleißteile und Kleinigkeiten (neue Wasserpumpe, Wasser im Fußraum > Dichtung erneuert, neues Traggelenk, ein im Winter zickiges Kofferraumschloss) hatte ich mit dem Fahrzeug keinerlei Probleme. 3 Jahre lang war er mein treuer Wegbegleiter und ich konnte mich immer auf ihn verlassen.

 

Über die drei Jahre hat er, sowohl vorne als auch hinten, jedoch relativ viele Birnen durchgebrannt. Das war über die Dauer etwas nervig - aber es gibt schlimmeres.

 

Ein gutmütiges Fahrverhalten bei jeder Wetterlage, ein kostengünstiger Unterhalt, ein Motor, der das Fahrzeug ausreichend beschleunigen kan, genügend Platz, die gute Zuverlässigkeit und die einfache Bedienung machen dieses Auto für mich zu einem perfekten Anfängerauto. Aber auch für "normale" Fahrer, denen die oben genannten Punkte wichtig sind, ist der Golf 4 meiner Meinung nach das richtige Auto.

 

Was wirklich negatives kann ich zu diesem Auto nicht sagen.

 

Ich habe meinen Golfi immer sehr gerne gefahren und werde mich immer mit guten Gedanken an ihn zurückerinnern.

 

Mach's gut, mein Kleiner.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
5 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 5

02.12.2013 16:34    |    turborinni

ich bin auch mal den 1,6er golf 4 mit vollbesetzung gefahren,

 

von der motorleistung her eine katastrophe, von der ausstattung und qualität genauso gut wie jeder andere golf 4!


08.12.2013 23:34    |    NoahBennet

Als "Katastrophe" würde ich ihn auch vollbesetzt nicht bezeichnen. Allerdings hat man das Gewicht der zusätzlichen Personen wirklich gemerkt. Bei 5 Personen im Auto war er dann auf der Autobahnauffahrt, im Gegensatz zu einem leeren Fahrzeug, sehr träge. Da fehlten dann sowohl Hubraum, als auch Leistung.

 

Eine Katastrophe war wohl der 1.4er, der nichts besser konnte als der 1.6er (nichtmal sparsamer im Spritverbrauch). Las man in einem Golf 4 Forum von Motorproblemen, dann konnte man pauschal 50 € drauf verwetten, dass es um den 1.4er ging.


04.04.2014 15:23    |    Fensterheber19312

hi zusammen,

 

ich habe einen golf 4 1,6 16V mit 105PS.

 

Ich bin mit dem Wagen total zufrieden, bei meiner fahrweise bewegt sich der verbrauch zwischen 6-8 liter, aber ich muss sagen es macht sehr viel spaß das auto zu fahren, man kann immerwieder am auto basteln, mit günstigen einzelteilen die man überall findet.

 

Bedienung ist schlicht und einfach, aber bei meiner ausführung ist alles andere auch drin 4xelektr. fenster, Ledersitze, sitzheizung.

 

Ich zahle an versicherung ca 450€ im jahr mit 50%.

 

ich kann das auto wirklich nur empfehlen, nicht zu gross nicht zuu klein, einfach nur optimal.

 

Vielen Dank


15.06.2014 16:11    |    patsch1981

Hey ich werde mir wahrscheinlich einen 1,6er mit 105 zulegen.

Könnt ihr mir verraten worauf ich besonders achten muss beim kauf?

Zahnriemen werde ich neu machen, quasi "grosse" Inspektion das ist mir dann doch lieber!


17.06.2014 22:08    |    NoahBennet

@patsch1981:

 

Da solltest du am besten mal im Golf 4 Forum nachfragen.

 

Da kann man dir sicherlich am besten weiterhelfen. :)


07.03.2018 09:48    |    NR-Sancho

ist zwar schon was her, aber das hier kann ich so nicht stehen lassen:

"Kein Sportwagen - aber wer den haben möchte, kauft sich auch keinen Golf 4"

wer einen haben möchte, kauft sich vielleicht keinen 1,6er aber mit den höhermotorisierten modellen kann man schon viel bis sehr viel spaß haben und so manches auto, das sich sportwagen nennt, blöd aussehen lassen


Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests