• Online: 3.177

VW CC 3C/35 3.6 FSI 4MOTION Test

16.11.2015 14:48    |   Bericht erstellt von Thraciel

Testfahrzeug VW CC 3C/35 3.6 FSI 4MOTION
Leistung 300 PS / 221 Kw
Hubraum 3597
Aufbauart Sportwagen/Coupe
Kilometerstand 16000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 11/2013
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von Thraciel 4.0 von 5
weitere Tests zu VW CC 3C/35 anzeigen Gesamtwertung VW CC 3C/35 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
83% von 6 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Erwerb als VW-Angehörigenfahrzeug im April 2015 mit 11.100 km auf der Uhr.

Galerie

Karosserie

4.0 von 5

Vorne schön gemütliches Raumgefühl, Abstand zum Beifahrer ausreichend (klar nicht so stark wie in einem 5er BMW aber das ist auch eine Klasse höher...)

Hinten bequem Platz für Mitfahrer, lediglich Menschen ab 185cm bekommen auf Langstrecken etwas Probleme mit der Kopffreiheit.

 

Kofferraum ist sehr groß für ein Coupe, insbesondere die große Tiefe fällt positiv auf.

Neutral bewerte ich die etwas kleine Klappe die eher einer Limousine entspricht. (Gefaltete Umzugskartons konnte cih trotzdem problemlos einladen) Da ist der A5 mit der hochklappenden Scheibe natürlich besser.

Andererseits kann man den A5 in einigen Garagen nicht bequem öffnen, da die Klappe oben anschlägt.

Galerie
Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Raumgefühl
  • + wertiges Interieur
  • + Solide Verarbeitung
  • - Ohne Parksensoren/Kamera nicht einzuparken
  • - Ab 185cm fehlt es etwas an Kopffreiheit hinten

Antrieb

4.5 von 5

Mir macht das Auto einen Heidenspaß. Man kommt zügig von der Stelle, auch wenn der letzte, brachiale Punch etwas fehlt. Da hätte man evtl. mehr rausholen können.

 

Das DSG tut sehr gute Dienste, kein Rühren mehr einfach fahren ohne Zugunterbrechung. Die fällt einem bei anderen Automatiken dafür umso mehr auf...

Lediglich beim Rangieren ist mir das Losfahrmoment manchmal etwas hoch oder es ruckelt/hakelt etwas als wäre man zu doof zum schalten. Das stört den Eindruck ein wenig (und sorgt beim Ausparken manchmal für Schweißperlen...)

 

Der 4motion Antrieb verrichtet tadellos seinen Antrieb, Kurvenfahrten lassen sich richtig spaßig durchziehen, man merkt richtig wenn das Fahrzeug vorne steigt schiebt er von hinten nach.

 

Der Verbrauch ist in meinen Augen absolut in Ordnung im Verhältnis zu Hubraum und Leistung. 8,5 Liter bei 120-130 Autobahnfahrt ohne sich extrem anzustrengen (d.h. viel Tempomat) - das brauchen kleinere Fahrzeuge auch fast, bieten aber nicht die Souveranität jederzeit locker beschleunigen zu können.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Motorcharakteristik passt zum Fahrzeug
  • + DSG sehr gut
  • + Souveränes Fahren zu jeder Zeit
  • + 4motion
  • - Der letzte
  • - DSG beim Rangieren und langsamfahren manchmal hakelig

Fahrdynamik

4.0 von 5

Das Fahrverhalten ist in Anbetracht der gut 1,8 tonnen wirklich in ordnung, gerade der Allrad hilft hier in Kurven ungemein.

 

Wie schon geschrieben könnte die Beschleunigugn etwas brachialer ausfallen, da ist er mir zu gutmütig.

 

Wendekreis ist wie zu erwarten relativ groß.

 

Lenkung ist mir zu weich, ab 180 stelle ich das Fahrwerk auf "Sport" da hierbei (gefühlt) auch die Lenkung straffer wird. Hier hätte ich mir mehr "Härte" in der Lenkung von haus aus gewünscht und mehr Individualisierungsoptionen beim verstellbaren Fahrwerk.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + In Anbetracht der Masse agiles Fahrverhalten
  • + Gutmütiges Fahrverhalten
  • + Bremsen Top!
  • - Beschleunigung könnte härter sein
  • - Lenkung manchmal zu

Komfort

4.5 von 5

Fahrwerk siehe Punkt 5.

 

Die Sportsitze sind absolut geeignet und vielfach verstellbar. Da sollte jeder seine Sitzposition finden. Auch die Rückbank ist durch die leicht angeformten Sitze sehr bequem auch auf langen Strecken.

 

Innengeräusche sind sehr leise insbesondere mit den gedämmten Scheiben, lediglich beim hochdrehen wird der Motor hörbar, aber nie störend sondern so wie man es von einem VR6 erwartet.

 

Die Bedienung könnte an manchen Stellen etwas intuitiver sein, teilweise fehlen Anpassungsmöglichkeiten oder die Integration der Anzeige im Tacho zum Navi/Radio.

Stellenweise fehlen mir gut erkennbare Kontrolllampen (Regensensor, Abblendlicht bei Lichtautomatik an/aus)

Arbeitstempo des großen Navis auch nicht mehr ganz Stand der Technik - leider verhindert VW hier wirksam einen Tausch auf das neue System.

 

Ebenso störend für mich die Schaltung der NSW/NSL, ebenso die Integration des DAB+Tuners. Das wurde leider irgendwie nicht zu Ende entwickelt.

Galerie
Testkriterien
Federung (einstellbar): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Sportsitze sehr bequem
  • + Einfach erlernbare Bedienung
  • + Schalldgedämmte Scheiben sorgen für himmlische Ruhe
  • - Manches ist unnötig kompliziert
  • - Fehlende Kontrollmöglichkeiten (z.B. Abblendlicht)

Emotion

4.5 von 5

Mir gefällt der CC wesentlich besser wie der A5 Sportback oder A7. Das ist aber mein subjektiver Eindruck.

 

Ein wenig könnte er sich mehr entscheiden ob er jetzt elegant oder sportlich sein will und sich in diesem Zuge auch im Innenraum etwas mehr vom Passat abheben.

Galerie
Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Wunderschönes Design
  • + Sportlichkeit und Eleganz (insbesondere iVm der R-Line
  • - Eindeutiges Bekenntnis zu einer der beiden Richtungen
  • - Innen etwas langweilig

Gesamtfazit zum Test

  • + Zaubert immer wieder ein Grinsen ins Gesicht
  • + Schöner VR6 Sound bereits in Serie
  • + Einer der letzten seiner Art
  • - Keines - wenn man sich Bewusst ist was man da kauft.
Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Sportlich, jederzeit genügend Leistung vorhanden und damit entspanntes, relaxtes Fahren oder auch eine Menge Spaß.

 

Zudem kommt das sehr gute P/L Verhältnis.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Innenraum hebt sich nicht wirklich vom Passat ab, richtig unvernünftig ist er auch nicht - ein wenig wirkt immer der Vernunftgedanke mit.

Manche Ausstattungsmerkmale (Navi, MFA) sind nicht im Jahr 2015 (auch nicht 2013) angekommen.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
83% von 6 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0

17.05.2017 22:30    |    Gelöscht616993

Hallo zusammen ich habe hier auch noch 2 schöne Videos für Euch, einmal 0-100 mit launch Control:

https://youtu.be/A_WRKgwy42s

 

Und ein Video von 200 auf 250kmh:

https://youtu.be/cMMd1uL-8UQ

 

Beide Videos sind von mir gefilmt, Durchschnittsverbrauch gesamt liegt bei mir bei etwa 9,5 Liter.

Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests