• Online: 1.840

Volvo XC90 1 (C) 2.4 D5 AWD Test

12.11.2015 00:56    |   Bericht erstellt von mxpanda

Testfahrzeug Volvo XC90 1 (C) 2.4 D5 AWD
Leistung 163 PS / 120 Kw
Hubraum 2400
Aufbauart SUV/Geländewagen/Pickup
Kilometerstand 162000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 12/2003
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von mxpanda 3.5 von 5
weitere Tests zu Volvo XC90 1 (C) anzeigen Gesamtwertung Volvo XC90 1 (C) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
86% von 7 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Wir besitzen den XC90 seit 4 Monaten, haben seit dem ca. 10000 km zurückgelegt, wovon ungefähr 4000 km auf eine Reise nach Spanien entfallen. Ansonsten ein bisschen Stadtverkehr, viel Autobahn und Landstrasse.

Galerie

Karosserie

4.5 von 5

Wir suchten einen Wagen mit Allradantrieb, großem Kofferraum und 6 oder 7 Sitzen, von denen alle einzeln umzuklappen sein müssen. Der Volvo XC90 erfüllt alles, wenn auch Allrad "nur" via Haldex und ohne Sperrdifferentiale.

 

Das Platzangebot ist sehr gut, wir hatten folgende Situationen:

 

1. Reise nach Spanien mit 5 Personen, voller Kitesurfausrüstung und Reisegepäck. Boards über 135cm Länge und einige Kites kamen aufs Dach in die Dachbox, der Rest passte einwandfrei in den Kofferraum inkl. großer Kühlbox für die Fahrt. Die Box zwischen den beiden vorderen Sitzen wurde entfernt, damit der mittlere Fahrgast hinten mehr Beinfreiheit hatte. Gutes Feature!

 

2. Da wir oft mit unserer Basketballmannschaft durch die Stadt gondeln, konnten wir auch folgendes Szenario testen: 7 Basketballer plus Trainingstaschen.

Die Taschen passen alle in den Kofferraum hinter die 3. Sitzreihe, nur für die beiden hintersten Passagiere wird es nach einiger Zeit doch etwas eng. Mehr als eine Stunde muss so nicht sein, für Kinder oder eben begrenzte Zeit aber eine einfache Lösung, da man die Sitze sowieso eingebaut hat. Großartig!

 

Durch die einzeln umklappbaren Sitze ist man beim Fahren von Gegenständen wie Fahrrädern, großen Kartons, Kisten etc. sehr flexibel. Ich kann bis heute nicht verstehen, warum Leute sich ein Auto kaufen, bei dem die Rückbank nur in 60:40 Teilung umklappbar ist.

 

Die Übersichtlichkeit ist gut, leidet beim Schulterblick allerdings unter der dicken B-Säule.

 

Die Qualität ist ansprechend. Natürlich ist der Wagen etwas in die Jahre gekommen, aber Ledersitze und Innenraum machen immer noch einen hochwertigen Eindruck (trotz wenig Pflege durch den Vorbesitzer...).

Auch die Knöpfe und Taster fühlen sich wertig an. Der Innenraum ist für mein Empfinden gut designed und wirkt aufgeräumt.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Viel Platz
  • + flexibel
  • + Sieben Sitze immer dabei
  • - B-Säule schränkt Blickfeld ein
  • - 3. Reihe nur für Kinder oder kurze Zeit

Antrieb

2.5 von 5

Um den Motor zu beschreiben, bietet sich ein Wort an: Ausreichend. Mehr aber nicht. Trägheit lässt sich anhand des XC90 gut erklären. Das Getriebe (Aisin-Warner) schaltet bei normaler Fahrt sanft, bergauf bei vollem Auto aber merklich und mit ordentlichem Anstieg der Motorlautstärke.

Dahingleiten auf der Autobahn funktioniert wunderbar, Beschleunigung darüber hinaus wird mit lautem Motorgeräusch quittiert.

 

Wir fahren eigentlich fast immer mit Tempomat auf 130 (ausser in der 30-Zone...), dann läuft alles und das auch ruhig.

 

Der Verbrauch liegt mit 8,7 Liter/100km bei zurückhaltender Fahrweise und mit 10,5 Liter bei 5 Personen+Dachbox+vollem Kofferraum und 130km/h per Tempomat in einem Bereich, den ich für in Ordnung halte.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Verbrauch i.O.
  • - bei Belastung lauter Motor
  • - Motor scheint etwas überfordert

Fahrdynamik

2.5 von 5

Ein großer Negativpunkt des XC90: Der Wendekreis! Wir wetten bei jeder Wende, ob wir rumkommen oder den gegenüberliegenden Bordstein voll ausnutzen...unglaublich. Man gewöhnt sich daran, es nervt aber.

 

Die Fahrdynamik ist physikalisch bedingt eher als Fahrstatik zu beschreiben, stört uns aber nicht, wir wollten keinen Kurvenräuber. Deswegen habe ich auch das Fahrverhalten als "voll ausgeglichen" bewertet, da alles zusammenpasst. Der XC90 möchte nicht als Rennwagen missbraucht werden und zeigt es einem bei jeder Gelegenheit. Wanken und Nicken sind ständige Begleiter des sportlichen Fahrers.

Dafür hat er die Ruhe weg. Der Wagen zwingt einen quasi zum entspannten fahren, sehr angenehm, wenn man sich darauf einlässt.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Ruhig und ausgeglichen
  • - Wendekreis
  • - Wendekreis
  • - Wendekreis
  • - starkes Wanken und Nicken

Komfort

4.0 von 5

Die Federung ist angenehm; wo man früher Angst vor Unebeheiten hatte, fährt man heute einfach rüber (vermutlich der Grund für ausgeschlagene Fahrwerksteile...).

Man sitzt auf allen Plätzen auch auf langen Reisen sehr bequem; mit einer Ausnahme: Dem mittleren Sitz der zweiten Reihe. Nach spätestens 2 Stunden ist der große Gesäßmuskel kurz vor dem Krampf.

Ein Plus auf Reisen zu zweit: Fahrer- und Beifahrersitz lassen sich fast komplett flach nach hinten legen für einen Powernap.

Ein kleines "Problem" ist der fehlende Seitenhalt. Man weiß schnell, warum Volvo Haltegriffe verbaut hat.

Die Fahrgeräusche halten sich sehr in Grenzen, solange man den Motor nicht überfordert. Keine S-Klasse, aber angenehm ruhig.

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Sitze bequem
  • + gute Dämmung
  • + Sitzverstellung großzügig
  • + starke Klimaanlage
  • + schnelle Sitzheizung
  • - mittlerer Sitz sehr unbequem
  • - fehlender Seitenhalt

Emotion

4.5 von 5

Die Emotionen gegenüber unseres XC90 kommen vor allem vom Design und der Praktikabilität. Wenn man keinen Rennwagen erwartet, wird man auch nicht enttäuscht. Wir finden den Volvo auch designtechnisch sehr gelungen, wobei er natürlich etwas in die Jahre gekommen ist. Besonders, wenn man sich den neuen XC90 II anschaut.

 

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass man mit dem XC90 einen sogenannten SUV fahren kann, ohne gleich in die Schublade der SUV-Fahrer gesteckt zu werden. Es soll wirklich Leute wie uns geben, die den Allradantrieb im Schnee brauchen und wirklich Sportgeräte im Auto transportieren wollen. Unfassbar aber wahr.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + starkes Design
  • + "gutes" Image
  • + durchdachte Details

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 400-500 Euro
Verbrauch auf 100 km 9,5-10,0 Liter
Inspektionskosten pro Jahr bis 100 Euro
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Werkstattkosten pro Jahr 200-500 Euro
Außerplanmäßige Reparaturkosten Motor/Kraftstoffversorgung/Abgasanlage - Wasserpumpe (30 €)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Ein SUV, der seiner Kategorie alle Ehre macht. Sportausrüstung und Sportler passen in großen Mengen ins Auto, kommen damit fast überall hin und das auch noch bequem und entspannt.

 

UPDATE: Nach weiteren 40000+ km und zwei Jahren hatten wir nur einen außerplanmäßigen Aufenthalt in der Werkstatt. Bei 180 km/h sind die Flügel der Wasserpumpe (Kunststoff -.-) allesamt abgerissen.

Der Wechsel der Wasserpumpe inkl. Zahnriemen war in ca. 4 Stunden und für insg. 100,-€ Materialkosten erledigt (Conti-Set).

Es gibt momentan irgendwo ein kleines Leck im Lenkgetriebe, welches demnächst geschlossen wird.

Ansonsten keinerlei Probleme bei jetzt ~210000 km Laufleistung.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Das "S" in SUV steht hierbei klar für die Sportler im Wagen, nicht hinter dem Lenkrad. Wer "sportlich" autofahren möchte, sucht sich lieber ein Trackday-Car.

Gesamtwertung: 3.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
86% von 7 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 1

16.01.2016 12:05    |    el_alcado

hi,

nette zusammenfassung. ich denke es würde einem evt käufer genau zeigen was geht und was nicht.

warum du allerdings den motor als ausreichend beschreibst und den schieber dann trotzdem eher in richtung "stark" als in richtung "shwach" stellst bleibt mir dann ein rätsel?!

 

fahrdynamik das selbe, du beschreibst sie als ausgeglichen obwohl deine schieber ein anderes bild zeigen! die fahrdynamik ist eher unausgeglichen da er im prinzip nur den modus "entspanntes fahren" super kann, sportlichkeit oder gutes kurvenverhalten sucht man vergebens---> also nicht ausgeglichen.

deine erklärung warum du ihn als ausgeglichen bewertest ist für dich sicher okay. klar kauft man sich ein auto zum komfortablen reisen mit vielen leuten/gepäck.

 

viel freude noch mit dem volvo:)


31.08.2016 02:00    |    mxpanda

Hi,

 

keine Ahnung was mich da geritten hat, wurde geändert, danke.

 

Gruß


Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests