Volvo V90 P 2.0 D4 Test #224824
  • Online: 3.487

Volvo V90 P 2.0 D4 Test

11.03.2020 13:52    |   Bericht erstellt von Bloofi

Testfahrzeug Volvo V90 P 2.0 D4
Leistung 190 PS / 140 Kw
Hubraum 1969
Aufbauart Kombi
Kilometerstand 120000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 12/2016
Nutzungssituation Dienstwagen
Testdauer wenige Wochen
Gesamtnote von Bloofi 4.5 von 5
weitere Tests zu Volvo V90 P anzeigen Gesamtwertung Volvo V90 P 4.5 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

4 Wochen seit Kauf ca. 3.000 km im normalen Dienstwagengebrauch

Karosserie

4.5 von 5

Der V90 ist enorm groß, einzig die schräge Heckklappe schränkt den Kofferraum ein, vor allem im Vergleich zum Vorgänger, den ich von 2012-2018 fuhr.

Vorn sitzt man sehr bequem und erfreut sich des stilvollen Ambientes. Einzig Audi wirkt von der Haptik noch besser, stilistisch ist der Volvo aber einzigartig.

Hinten sitzt man deutlich besser als etwa im BMW 5er (mein Vorgängerauto 2018-2020), wir haben das auf einer 1.500 km Dienstreise mit 4 großen Personen gut testen können.

Übersichtlich ist er nicht, aber dank haufenweiser Sensoren und Rückfahrkamera ist das in der Praxis kaum zu bemerken.

Fazit: Vom Platz her sind nur E-Klasse uns Superb größer, von der Haptik Audi besser. Der Volvo ist insgesamt in allen Belangen mit in der Spitze seiner Klasse.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + stilvolles Design, hohe Qualität
  • + sehr gutes Platzangebot auf allen Plätzen
  • - unübersichtlich

Antrieb

4.5 von 5

Der D4 Motor reicht für alle Belange, ist vom Temperament her vergleichbar mit dem 520D, einzig die Automatik des BMW bleibt unerreicht, der Volvo schaltet weicher, aber manchmal nicht so optimal wie der BMW. Das sind aber nur Nuancen, ich habe eben den Vergleich direkt gehabt.

Der V90 ist trotz hoher Masse sparsam und schlägt meinen Vorgänger knapp. 6,50 Liter sind ein respektabler Wert (Durchschnitt nach knapp 3.000 km, gemessen, siehe Spritmonitor), zügige Autobahnetappen treiben diesen Wert höher, auf der Landstrasse ist hingegen schnell eine 5,0-5,3 auf dem Bordcomputer lesbar. Eine lange Dienstreise inkl. Vollbesetzung (ausschließlich Autobahn in D, P und CZ) erbrachte 6,6-6,7 l / 100 km, etwa 0,5 weniger als mit dem 520 D (gleiche Strecke, gleiche Besatzung)...

Fazit: Motor und Getriebe sind eine gute Einheit, klarer Fokus liegt auf sparsamer Langstreckenfahrt.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + sehr sparsam
  • - kleiner Tank

Fahrdynamik

4.5 von 5

Wiederum im Vergleich zum Meister dieser Klasse, dem BMW, zeigt der Volvo erstaunliches. Er wendet recht gut, und fährt sich agil wie der BMW, nur der Frontantrieb raubt die letzten Prozent im Vergleich. Insgesamt aber der beste Volvo aller Zeiten in dieser Kategorie.

Schnell ist er eh, und schnell bremst er auch. Die Assistenzsysteme sind lautlos, aber greifen ein, es sei denn, man schaltet sie ab.

Fazit: In der Dynamik nahe an BMW und Audi, also wettbewerbsfähig.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + sehr leichtgängige Lenkung, gute Wendigkeit
  • - er ist eben lang und lang läuft immer noch am besten geradeaus

Komfort

4.5 von 5

Der V90 ist auch vergleichsweise hart gefedert (Standard), aber dennoch sehr komfortabel. Die Sitze tragen dazu maßgeblich bei. Das beste, was ich kenne in dieser Klasse... Auch die Qualität des Leders ist zumindest dem Standardleder von BMW überlegen.

Das Geräuschniveau ist sehr niedrig, aber es geht auch schon leiser, etwa im BMW. Der Motor knurrt, was aber auf der Autobahn nicht mehr stört, und da gehört der Volvo hin. Gut klimatisiert, auf allen Plätzen superbequem, so lässt es sich reisen.

Die Bedienung ist sehr komplex, erfordert Eingewöhnung. Das Tablet in der Mitte ist gut bedienbar, einzig die Navigation etwas gewöhnungsbedürftig und weniger intuitiv. Die Sprachsteuerung ist (ebenfalls bei der Navigation) sehr hölzern, und wieder nicht intuitiv. Dafür gibt es extrem viele Einstellmöglichkeiten, eine perfekte Handykopplung, alle Informationen sind gut dargestellt in den beiden digitalen Instrumenten, Nur die Bedienhebel für Scheibenwischer und Licht wurden schlicht unbeleuchtet gelassen. Nervt 3 Tage, dann geht es intuitiv.

 

Sehr wesentlich zum hohen Komfort tragen die Assistenten bei. Je länger die Strecke, je oller das Wetter, Autopilot oder nur Abstandsradar, Lane Assist, Notbremsassistent, Schilder-Assistent und co. nehmen langen Reisen (allein) jeden Grausen...

 

Fazit: Etwas Gewöhnung in der Bedienung, aber ansonsten ein toller, komfortabler Reisewagen. Einzig (bei höheren Geschwindigkeiten) läuft der BMW ihm etwas den Rang ab, da er vor allem leiser ist.

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + perfekte Sitze und Klimatisierung
  • - Bedienung will ein wenig gelernt sein

Emotion

4.5 von 5

Vielleicht mein letzter Verbrenner, dafür aber einer zum Wohlfühlen. Volvo gibt Souveränität, Ruhe, erlaubt erhabenes, luxuriöses Reisen auf sparsame und umweltschonende Art und Weise, und das für 4 Erwachsene.

Das Design ist - wie immer bei Volvo - nichts für Liebe auf den ersten Blick, man wächst hinein und fühlt sich lange wohl damit. Ein Zeichen für hohe, tiefgründige Designqualität.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Das Auto ist eine Aussage!

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Closed to perfection für jeden, der lange und komfortabel, sicher und sparsam reisen will oder muss, und das nicht immer allein...

Stilistisch jenseits der Masse und vom Image erhaben.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Wer nicht maximalen Platz braucht, sollte ggf. eine Nummer kleiner suchen (V60), der V90 ist verdammt lang und in der Stadt nix... Trotz Einparkautomat und co...

Gesamtwertung: 4.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests