• Online: 3.899

Volvo V70 3 (B) 2.4 D5 AWD

04.05.2020 22:07    |   Bericht erstellt von V70-in-Blau

Testfahrzeug Volvo V70 3 (B) 2.4 D5 AWD
Leistung 215 PS / 158 Kw
Hubraum 2400
Aufbauart Kombi
Kilometerstand 230100 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 10/2011
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von V70-in-Blau 3.5 von 5
weitere Tests zu Volvo V70 3 (B) anzeigen Gesamtwertung Volvo V70 3 (B) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Vorab: Das ist mein dritter Volvo, nach einem V40 und einem V70 I Bj, ´99 nun ein V70 III D5 AWD.

D5, 215 PS, Geartronic, Schiebedach, AWD mit Haldex 4, belüftete Sitze, Innenausstattung in Mild Amber, Farbe: Caspian Blue

Kaufkriterien waren: außer die Außenfarbe und ein Vierspeichenlenkrad, Schiebedach, 4-Speichenlenkrad und das Ganze mit einem 2.400 ccm Diesel.

Galerie

Karosserie

4.0 von 5

Licht und Schatten:

 

Schattenseite:

Aus der Mittelkonsole kommen zweierlei Quitsch bzw. Knack-Geräusche. Die Innenverkleidung der Türen, obwohl diese sau-schwer sind, schnarren wenn man Musik mit etwas Bass hört. Das muss nicht sein.

Der Griff der Fahrertür läuft nicht mehr so sauber wie die restlichen drei. Hier ist schon ein Verschleiß zu spüren. Das hatte mein alter V70 von ´99 auch nach 314Tkm nicht.

Bei großer Hitze versagt die Zentralverriegelung der Fahrertür. Diese öffnet dann nicht mehr. Das kannte ich schon vom V70 I

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Design
  • + Platz ist für das normale Leben immer im ausreichendem Maß vorhandne
  • - Innenausstattung - nach 200 Tkm kommen die Geräusche
  • - Türgriffe laufen nicht mehr sauber und weich beim Öffnen

Antrieb

3.0 von 5

Getriebe:

Die Geartronic hat die aktuelle Software und wurde in einer Fachwerkstatt komplett überholt.

Schaltverhalten:

Hin- und wider gönnt sich das Getriebe eine kleine Gedenksekunde (oder auch zwei) bis es die Drehzahl tatsächlich in Vortrieb umsetzt.

Das gleich Verhalten schildern auch andere Volvo-Fahrer.

Hier hab ich mir schon einige Male ein Schaltgetriebe gewünscht.

 

Motor:

440 Nm machen einfach nur Spass.

Maximal auf der Autobahn kommt man über 3.000 U/min.

Die Dämmung könnte ab Werk besser sein.

Abhilfe schaffen ein paar Dosen Anti-Dröhn Spray am Unterboden und in den Radhäuser. Das hilft deutlich die Rollgeräusche draußen zu halten.

Bei Km 229.800 ist eine Manschette der Antriebswelle hinten defekt. Volvo bietet einen Tausch der Welle an. OE: 638€ oder 200€ AT + Einbau. (Stand: 07.21)

 

Fazit hier:

Motorleistung top

Geartronic - bietet einiges an Komfort, wenn sie mal nicht ihre Schwächen zeigt.

 

Verbrauch:

Autobahn bei 160 km/h - 8,5 L

Landstraße: 7 L

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + reichlich Leistungsreserven für fast jede Fahrsituation
  • + AWD gibt mehr Fahrdynamik
  • - Geartronic - reichtlich Schlupt, hin und weider eine Gedenksekunde

Fahrdynamik

4.0 von 5

Fahrwerk und Lenkung:

Das was die Lenkung an Rückmeldung vermissen lässt, gibt das Fahrwerk doppelt zurück. Fahrbahnunebenheiten werden recht deutlich an die Passagiere weiter gegeben. Die Lenkung hingegen ist eben für entspannte Reisen gedacht. Er ist halt kein Sportler.

Wichtig:

Die Dämpfer wollen um 200 Tkm gewechselt werden. Der V70 neigt an der Hinterachse dazu, bei müden Dämpfern den Reifen Sägezähne zu verpassen.

Und die machen richtig Lärm.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Stärke: suverän dahingleiten
  • - Wendekreis

Komfort

3.5 von 5

Belüftete Sitze:

Belüftete Sitze sind gut und empfehlenswert. Nur leider auf Stufe 3 ist der Lüfter deutlich wahrnehmbar.

 

Sitze vorn:

Das Wort Seitenhalt kennen die beiden vorderen Sitze nicht. In sportlich angefahrenen Kurven hält man sich instinktiv fest.

Hier passen die Sitze allerdings zum Fahrwerk - das will auch nicht so richtig sportlich sein. Es ist halt ein Reiseauto und animiert so überhaupt nicht zum sportlichen Fahren.

 

Die Geräuschdämmung ist eher sparsam ausgelegt. Auf Beton-Autobahnen hört man ein deutliches Abrollgeräusch der Räder. Anti-Dröhn-Spray in die Radhäuser, Reserveradmulde und am Unterboden sorgt für Abhilfe. Hier wünscht man sich eine bessere Dämmung ab Werk.

 

Bedienung:

Die Ergonomie ist gut - hat man erstmal alle Knöpfe und Schalter gefunden, ist die Bedienung intuitiv.

Warum Volvo die Innenraumgebläse nicht wirklich leise bekommt, bleibt mir ein Rätsel.

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Klimaanlage + belüftete Sitze
  • - Sitze bieten wenig Seitenhalt

Emotion

4.0 von 5

Volvo fährt man weil man es will. Ich mag dieses markante eckige Design.

Für mich müssen Auto genau so aussehen.

Der V70 wurde als Lifestyle-Kombi beworten. Kombi für lange Reisen würde es besser treffen.

Beim V70 I von ´99 hab ich öfter mal gehört: oh, den wollten wir uns auch mal kaufen... Ob mir das mit dem auch noch passiert? So ein echter Sympathieträger wie der erste V70 wird er wohl nicht mehr werden.

Für mich hebt er hebt sich trotzdem Positiv aus der Masse der großen Kombi ab.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + genau so muss ein Kombi aussehen

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 300-400 Euro
Verbrauch auf 100 km 7,5-8,0 Liter
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Werkstattkosten pro Jahr 1.500-3.000 Euro
Außerplanmäßige Reparaturkosten Getriebe/Kupplung - Automatikgetriebe mit Drehmomentwandler (6000 €)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Wer viel Platz benötigt ist hier richtig.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Aufgrund das die Geartronic einiges an Fahrspaß raubt, würde ich mir dieses Modell nicht wieder kaufen. Oder nur mit Schaltgetriebe.

 

Einen V70 mit fast 2 Tonnen hat eine Zuladung von weniger als 400 Kg. Wer also ein Lastenesel benötigt ist hier nicht gut beraten.

Das liegt daran, dass er sich Teile des Fahrwerks und die Bremsen mit Ford-Modellen teilt. (S-Max, Mondeo)

Gesamtwertung: 3.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests