• Online: 4.787

Volvo V70 2 (S) 2.4 T Test

21.11.2019 10:22    |   Bericht erstellt von roxy50

Testfahrzeug Volvo V70 2 (S) 2.4 T
Leistung 200 PS / 147 Kw
Hubraum 2435
Aufbauart Kombi
Kilometerstand 190000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 5/2002
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von roxy50 3.5 von 5
weitere Tests zu Volvo V70 2 (S) anzeigen Gesamtwertung Volvo V70 2 (S) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Das Fahrzeug habe ich vor drei Monaten als Occasion von Privat ohne Garantie erworben.

 

Der Zustand war sehr gepflegt, mit einigen Lack-Kratzern (die waren überklebt).

 

Motor & Getriebeautomat allseits völlig trocken und sauber. Fahrzeugunterseite ebenso einwandfrei sauber, kein wesentlicher Rost. Die Aufhängung braucht ja lange zum Durchrosten, drum teils schlechter Korrosionsschutz !

 

Auspuffanlage dicht, wenig bis keine Korrosion.

 

Kein Eigentlicher Test, ausser Probefahrt und visuelle Kontrolle. Dann normale Benutzung mit gemischtem Verkehr und auch Autobahnstrecken von jeweils ca. 130 km.

Karosserie

4.0 von 5

. bei der ersten Passfahrt versagt das Kühlerbrett der Motorkühlung seinen Dienst. Abschleppen und Ersatz Kühlerbrett. Kosten (preiswert!) incl. Abschleppen und neuem VOLVO Genuine Part CHF 760.-

 

Weiter ging es mit teils sehr ruppigen Schaltvorgängen des Automaten. Entscheid zur Getriebespülung und Oelwechsel, ausgeführt durch hochspezialisierte Werkstätte. Kosten CHF 560.- bei 16 dm3 Spül- und Wiederfüllmenge. AISIN Automatenoel.

 

Danach keine Besserung der Schläge erreichbar. Eine Getriebespülung resultiert in drei Ergebnisvarianten:

. es wird besser

. es bleibt gleich

. es wird schlechter

 

Beim Fahrzeug wurde es schlechter. Ich entschied, den Wagen nochmals zeigen zu gehen. Er kam mir selbentags zuvor: in einem Gefälle auf schmaler Strasse mit 10 bis 15 km/h Tempo blockierte innerhalb von zehn Metern das Getriebe zweimal brutalst, so dass die Voderräder einen "Schwarzen" auf die Strasse zogen.

 

Das wäre mit höherem Tempo sicher ebenso gut verlaufen ...

 

In der Folge Anruf an den Getriebespezialisten, der mir dringend abriet, so weiter zu fahren. Abschleppen und Mietwagen zwecks Warentransport.

Kosten der Getrieberevision grösser als CHF 5000.- Das Resultat steht bisher aus, der Wagen sitzt infolge schwieriger Teilebeschaffung derzeit noch fest.

 

Beim Öffnen der Motorhaube riss eine Alu-Pille vom Bowdenzug ab, zum Glück in der Fahrerkabine, wo hernach und bis jetzt mit der Flachzange der Bowdenzug gefasst und das Schloss releast werden muss. Da muss erneut ein schöner Teil des Wagens zerlegt werden, um das neue Teil einbauen zu können. Materialkosten ca. CHF 50.-

 

Die nächste kleine Begebenheit ist die Spaltung der Joystick-Kappe zur Rückspiegelverstellung auf dem Türschalterblock vom Wert CHF 400.-.

Das daraus entstehende "Genifel" führt dazu, dass zwecks Verstellen der Rückspiegel an optisch geeignetem Ort angehalten werden muss, da Verstellen ansonst verkehrsgefährdend. Holdrio. Materialkosten CHF 3.50. Türverkleidungs- und Schalterausbau, Schalterzerlegung ...

 

By the Way meldet die Reparaturwerkstätte des Getriebes den nötigen Eratz der beiden vorderen Radlager zum Preis von weiteren CHF 1750.- an. Das führe ich selber aus, bin mechanisch versiert und habe eine Hebebühne verfügbar.

 

Steht das Fahrzeug seitlich etwas schräg geneigt parkiert, verzieht es die "Chrutze" und das Öffnen / Schliessen der Hecktüre bringt den Schliessbügel zum recht starken Streifen. Unschön.

 

Sehr bequeme und zügige Aussenreinigung dank perfekter Formgebung ohne mühsame Verwinkelungen. Bestnote!

Galerie
Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + gute Verarbeitung, gebraucht solid; Cockpit perfekt übersichlich und ergonomisch bedienbar
  • - währed der kurzen Geauchsdauer zwifacher Totalausfall des Fahrzeugs

Antrieb

3.0 von 5

Ja ... , der Wagen kostete neu über CHF 73'000.

 

Der Lifetimecycle des Getriebes AISIN wird von VOLVO mit nur 150 Tkm angegeben. Ein Neugetriebe (falls erhältlich) kostet mehr als CHF 10'000.- bei VOLVO.

 

Die Politik zur Ersatzteil-Haltung bei Volvo ist ein Schandfleck.

 

Für so ein (teures!) Fahrzeug gerademal 10 Jahre. Pfui Teufel.

 

Beim Zwei-Buchstaben Autogiganten beträgt sie über 35 Jahre und die Teile sind flugs verfügbar ! aus dem Gestell. Etwas mehr Musik.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + gutes Durchzugsvermögen. Passt.
  • - die vor dem Kühlerdefekt noch fehlende Abschleppversicherung
  • - die stete Beklemmung, noch nicht am Ende des Reparaturtunnels zu sein

Fahrdynamik

4.5 von 5

Nebnschauplatz, unterstützend:

 

. Wendekreis recht gut dank Eckenabrundung des Fahrzeuges vorne

 

. top ergonomisches Armaturenbrett, Handschuh-bedienbar

 

. Beifahrerkomfort durch geteilte Heizungsregelung

 

. kein Fahrassistentengeschwätz aus dem Lautsprecher, saubere optische Avisierung

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + das Fahrzeug fährt sich äusserst bequem, ...
  • - ... natürlich nur, wenn das Portemonnaie für die Reparaturkosten auf den Beifahrersitz gelegt wird währen der Fahrt

Komfort

4.5 von 5

. saubere Innenraumverarbeitung

 

. Innenbeleuchtung erhält nur Note 'genügend'. Hätte gerne etwas helleres Licht. Bei Nacht und Regen fehlt das Restlicht der Umgebung.

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + entsprechend dem Münzeinwurf beim Kauf: gut ! und angemessen

Emotion

2.5 von 5

... angeritztes VOLVO-Feeling?:

 

. so viele Reparaturen innert kurzer Zeit vergraulen den überzeugten VOLVO-Fahrer nachhaltig (seit bald zwei Generationen fahre ich VOLVO).

 

. die lockere Bemerkung und der Hinweis auf den vorgesehenen Lebensdauerzyklus des Getriebes, verbunden mit dem kalten Hinweis das Getriebe zu ersetzen, erstaunt: aussen Fix und innen bald einmal Nix?? Kann nicht das neue Motto der bislang sprichwörtlichen Solidität der Marke sein.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • - das Gewicht betont das Temperament erst beim Aufprall

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

. eines der letzten zweckdienlichen Fahrzeuge von VOLVO, hervorgegangen aus der 240er-Linie. Materialtransport-prädestiniert.

 

. zeitlose Lineinführung - rationelle Aussenreinigung

 

. keine unförmige "Grübsche" wie teils die heitigen Modelle im Macho-Stil

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

. nicht empfehlen kann ich aus dieser Erfahrung heraus den Kauf von Fahrzeugen von Privat infolge fehlender Garantieperiode.

 

. kaufe nie einen VOLVO ohne vor der ersten Fahrt eine Abschlepp-Versicherung auf sicher zu wissen, ein Geld-werter Rat

Gesamtwertung: 3.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests