Volvo V40 1.9 D Test #16315
  • Online: 3.669

Volvo V40 1.9 D Test

03.08.2011 08:45    |   Bericht erstellt von m.radi

Testfahrzeug Volvo V40 1 (V/644/645) 1.9 D
Leistung 95 PS / 70 Kw
Hubraum 1870
Aufbauart Kombi
Kilometerstand 256500 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 5/2000
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als 5 Jahre
Gesamtnote von m.radi 3.5 von 5
weitere Tests zu Volvo V40 1 (V/644/645) anzeigen Gesamtwertung Volvo V40 1 (V/644/645) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Der Phase I Volvo wurde 2004 aus erster (gewerblicher) Hand gekauft und nach Finnland exportiert.

 

Seitdem etwas über 130tkm in privater Nutzung gefahren und bis heute technisch Ok.

 

Für den hohen Norden würde ich nur auf echte Volvos (V70 etc.) zurückgreifen da der V40 doch mit der Witterung hier oben schon ziemlich mitgenommen aussieht. Für ein Schwedenauto enttäuschend aber natürlich sind die Autos in Belgien gebaut worden und wahrscheinlich nicht auf die Nordländer ausgelegt.

 

Ärgerlich ist die Schaltung (Renault) die immer irgendwo hängen bleibt (1. gang,R und 5.gang geht nicht rein) und eine Neujustierung des Schaltgestänges und vielleicht neue Buchsen erfordert.

 

Motor ist problemlos (auf Ölverlust achten).

 

Bremsen sind eher schwach, Scheiben und Klötze sind so nach anderthalb bis 2 Jahren im Eimer was wahrscheinlich auch an der Witterung.

 

Rosten tut er nur am Blech, rund um die Radhäuser, Heckklappe, Türen und ein Schweller musste schon geschweißt werden.

 

Für große Leute sind die sitze nicht richtig einstellbar und das Dach ist zu niedrig.

 

Scheinwerfer sind eher schlecht.

 

Am Fahrwerk klappert irgendwo immer was aber solange der Jährliche TÜV nichts daran auszusetzen hat stört es mich wenig.

 

Gefahren wird er noch bis er auseinander fällt, was wahrscheinlich der Fall in 2-3 Jahren sein wird...

 

Also für Finnische Witterungsverhältnisse ist der Volvo nichts, aber für Mitteleuropa und D glaube ich das der Kombi schon ein solider geselle ist, wenn man über ein paar Mängel hinweg sehen kann.

Karosserie

3.5 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Grosser kofferraum
  • + Sitzbank und Beifahrersitz lassen sich umlegen.
  • - Für grosse leute zu eng

Antrieb

4.0 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Durchnittsverbrauch 5.8l / 100km
  • - Schaltung hakelig

Fahrdynamik

4.0 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Gutes Fahrverhalten, standfest.
  • - Schlechte Bremsen
  • - Irgendwas klappert immer am Fahrwerk

Komfort

3.0 von 5

 

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Einfache Bedienung
  • - Heizung zu schwach, zuheizer im winter.
  • - Grosse Menschen sitzen eher schlecht.

Emotion

2.5 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • - Schöner Kombi aber eher langweilig für heutige Design Verhältnisse

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 500-600 Euro
Verbrauch auf 100 km 5,5-6,0 Liter
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Werkstattkosten pro Jahr 500-1500 Euro

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Gute Maschine (Renault Diesel), Standfest und wenn gepflegt hält der Motor lange.

Großer Kofferraum.

Kleiner Durchschnittsverbrauch.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Zu niedrige Sitzposition für große Fahrer.

Schlechte sitze.

Rost.

Schlechte Bremsen.

Ungenaues Schaltgestänge.

Frontscheinwerfer bringen zu wenig licht.

Alter Schwede, was haben sich die Schweden da nur gedacht...?

Gesamtwertung: 3.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 2

05.08.2011 22:15    |    MaverickV40

Na, da läßt Du ja nicht viel gutes am Wagen - außer dem Motor - und der kommt von Renault. Also doch lieber Renault fahren?

08.08.2011 12:17    |    m.radi

ja ist schon etwas paradox das mir doch das Motörchen besser als das Auto an sich gefällt... Und dann noch Renault, au weia.

Da fällt mir noch ein dass er Auspuff noch nie kaputt war, hoffe jetzt das der nicht auch von Renault ist ;-)

Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests