• Online: 6.262

Volvo C70 2 (M) D3 Test

15.04.2016 08:14    |   Bericht erstellt von sb0373

Testfahrzeug Volvo C70 2 (M) 2.0 D3
Leistung 150 PS / 110 Kw
Hubraum 1984
Aufbauart Cabrio/Roadster
Kilometerstand 65000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 7/2011
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als 5 Jahre
Gesamtnote von sb0373 3.5 von 5
weitere Tests zu Volvo C70 2 (M) anzeigen Gesamtwertung Volvo C70 2 (M) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Ich bin seit 2011 stolzer Besitzer eines Volvo C70 mit D3 Motorisierung. Da ich es wegen des Designs gekauft habe, plane ich es, bis zur Oldtimerzulassung zu fahren.

 

Sicherlich hat auch dieses Auto seine Macken und Designfehler. Trotzdem bereuhe ich den Kauf bisher nicht.

Karosserie

3.0 von 5

Das Auto macht einfach nur Spaß zu fahren. Egal ob mit offenem oder geschlossenem Dach. Anfangs habe ich das Auto zum Pendeln (100km am Tag) genutzt, jetzt ist es nur noch ein Sommerfahrzeug.

 

Wenn man Rampen hoch fährt, knartscht es etwas an der Karosserie.

 

Zusätzlich zeigen sich Schleifspuren vom Dach Öffnen/Schließen an der Verkleidung im Kofferraum. Daher scheint sich wohl das Dach etwas verzogen zu haben.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Es macht einfach nur Spaß mit dem Auto zu fahren
  • + D3 Motor lässt sich leicht tunen
  • - Das Lichtdesign ist nicht sehr gut durchdacht. Nachts sieht man die Lichter der Konsole im Seitenfenster genau an der Außenspiegelposition reflektieren

Antrieb

4.5 von 5

Das Fahrzeug kommt mit einem 150 PS Motor ab Werk. Durch eine Leistungsteigerung per Software hat mein Auto jetzt angebliche 203 PS. Die Mehrleistung ist deutlich spürbar und hat hier deutliche Auswirkungen auf die Testergebnisse. Selbst ohne die Leistungssteigerung war ich allerdings mit den Motorleistungen nicht unzufrieden!

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Motor ist leicht Leistungssteigerungsfähig

Fahrdynamik

3.5 von 5

Das Auto lässt sich gut Steuern und sicher kontrollieren. Selbstverständlich bin ich keine Rennen gefahren und kann weitere Dynamik nicht detaillierter erläutern.

 

Ab ca. 195 km/h liegt das Fahrzeug mit der Werksbereifung (Pirelli) spürbar leichter auf der Straße und lässt sich nicht mehr so direkt kontrollieren. Die Traktion scheint sich dann deutlich zu reduzieren. Höher als 205 km/h habe ich mich daher nicht getraut zu beschleunigen.

 

Ein Heckspoiler wäre hier sehr empfehlenswert! Volvo bietet mit dem letzten Baujahr sogar einen an (naja, Spoilerlippe). Mit ca. 10N Anpressdruck kann ich mir nur nicht vorstellen, dass hier wirklich einen Unterschied erziehlt wird.

 

Mit besseren Reifen kommt man ohne Probleme über die 210 km/h drüber bevor das Auto sich leichter anfühlt.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • - Bei hohen Geschwindigkeiten (195+ km/h) liegt das Fahrzeug nicht mehr ruhig auf der Straße

Komfort

4.0 von 5

Das Auto ist sehr bequem. Leider fängt die Seitenverkleidung an der A-Säule auf der rechten Seite langsam an zu klappern.

 

Das Lichtdesign ist nicht sehr gut durchdacht. Nachts sieht man die Lichter der Konsole im Fahrerseitenfenster genau an der Außenspiegelposition reflektieren. Das bei Nachtfahrten.

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • - Das Lichtdesign ist nicht sehr gut durchdacht. Nachts sieht man die Lichter der Konsole im Seitenfenster genau an der Außenspiegelposition reflektieren

Emotion

3.5 von 5

Ich bin mir nicht sicher, ob das Auto sportlich oder komfortabel ausgelegt ist. Hier scheint ein gemischter Kompromiss zu suchen zu sein. Es sieht sportlich aus, aber dafür ist es zu schwer und es ist nicht perfekt sportlich abgestimmt. Komfortabel ist es, aber durch die niedrigen Sitze gibt es auch Punktabzüge beim Komfort.

 

Von Passanten gibt es schon ab und zu aufmerksame Blicke oder man wird auf das schöne Auto angesprochen. Hier ist es aber eher ein Kompliment an den Geschmack als an ein prollig-proziges Auto... Understatement halt.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Das Design ist sehr ansprechend und einzigartig

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 300-400 Euro
Verbrauch auf 100 km 6,0-6,5 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 300-500 Euro
Werkstattkosten pro Jahr bis 200 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 30177
Haftpflicht bis 200 Euro (30%)
Vollkasko bis 200 Euro 30%

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Das Auto ist das ideale Understatement für Fahrer mit dezentem Geschmack. Es bietet viel Freude am Fahren und der Fahrer fühlt sich sehr wohl im Auto.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Die Sonder-/Zusatzausstattung ist nicht so vielfältig wie bei anderen Premiummarken. Angeblich ist der C70 aber im gleichen Preissegement bzw., laut anderer Tests wohl im Preis/Leistungsverhältnis nicht unbedingt wettbewerbsfähig.

Gesamtwertung: 3.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests