• Online: 2.489

Toyota Yaris XP9 1.0 (250.000 Laufleistung und kein Ende in Sicht)

10.03.2020 19:04    |   Bericht erstellt von Golf279

Testfahrzeug Toyota Yaris XP9 / XP9F 1.0
Leistung 69 PS / 51 Kw
Hubraum 998
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 254000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 7/2009
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als 5 Jahre
Gesamtnote von Golf279 3.0 von 5
weitere Tests zu Toyota Yaris XP9 / XP9F anzeigen Gesamtwertung Toyota Yaris XP9 / XP9F 3.5 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Ich habe das Fahrzeug als Neuwagen im Jahr 2009 gekauft und hat jetzt 11 Jahre auf dem Buckel. Daher würde ich sagen, er wurde großzügig getestet.

 

Ich konnte die Gesamtnote nicht von Hand ändern. Die Punkte entsprechen nicht dem was ich fühle. Wenn der Antrieb mau ist, weiß ich das aber schon vorher wenn ich nen 69 PS Wagen kaufe.

 

Ich würde volle 5 Sterne geben, wenn ich als Fazit Sterne vergeben könnte. Top Preis Leistung, selbst mein BMW, Skoda etc. können bei Preis / Leistung nicht mithalten.

Karosserie

4.0 von 5

Die Karosserie besteht zu großen Teilen aus Plastik. Auch ein kleiner Stuppser konnte mit einer Heißluftpistole wieder ohne Sichtbarkeit herausgezogen werden. Daher empfinde ich die Karosserie nicht als hochwertig aber praktikabel.

 

Kein Rost, Lack Top trotz der Jahre.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Wenig laufende Kosten
  • + Hohe Qualität für geringe Anschaffungskosten
  • + Raumwunder in seiner Größenklasse
  • - Motor mit 69 PS zu schwach

Antrieb

2.5 von 5

Tja, der Motor mit seinen 69 PS ist alles, aber nicht spritzig. LKW überholen mit viel Drehzahl und Anlauf. Autobahn ab 140 wird zur Geduldsprobe aber auch hier schafft er jehnseits der 160kmh was ich also ausreichend empfinde.

 

Der Durchschnittsverbrauch liegt bei 2/3 Autobahn und 1/3 Stadt bei 4,5 Liter, was hervorragend ist und jeden Diesel überflüssig macht.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Sparsamer Motor
  • - Kaum Beschleunigung

Fahrdynamik

3.0 von 5

Er ist wendig. Sprinten und Rennen kann er leider nicht, dafür wurde er aber auch nicht gekauft.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Klein und wendig.
  • - Kein Durchzug

Komfort

3.5 von 5

 

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Straff und sportlich gefedert
  • - Lenkung gibt kein Feedback der Straße

Emotion

2.0 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Ein durch und durch zuverlässiges Auto
  • - Kein Grinsen im Gesicht wenn man einsteigt

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr bis 100 Euro
Verbrauch auf 100 km 4,5-5,0 Liter
Inspektionskosten pro Jahr bis 100 Euro
Werkstattkosten pro Jahr bis 200 Euro
Außerplanmäßige Reparaturkosten Fahrwerk/Rost - Radlager (250 €)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Jeder der ein Fahrzeug ohne Schnickschnack sucht, welches einen jeden Tag günstig zur Arbeit bringt und keine Sonderbehandlung erwartet muss diesen Wagen lieben. Der nächste Wagen wird voraussichtlich auch wieder ein Yaris. (Das setzt voraus, das dieser mal den Geist aufgibt).

 

Das Einzige was bisher neben Öl und Ölfilter benötigt wurde waren.

 

1x Scheiben und Klötze vorn

1x Radlager hinten links

1x Lambdasonde vorn (grade selbst gewechselt, selbst die ließ sich einfach lösen nach 11 Jahren)

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Tja........ weil man was schreiben sollte.......... der nächste Yaris hat die 100PS Maschine. Ansonsten....nix.

Gesamtwertung: 3.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests