• Online: 1.744

Toyota Yaris XP13 1.5 Hybrid Test

27.08.2013 18:53    |   Bericht erstellt von buitoni31

Testfahrzeug Toyota Yaris XP13 Hybrid
Leistung 100 PS / 74 Kw
Hubraum 1500
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 15200 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 7/2012
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von buitoni31 4.0 von 5
weitere Tests zu Toyota Yaris XP13 anzeigen Gesamtwertung Toyota Yaris XP13 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
2 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Es handelt sich um mein eigenes Fahrzeug das ich jetzt über 2 Jahre :p eigentlich fast täglich fahre.

Galerie

Karosserie

4.5 von 5

YARIS im Vergleich zur Konkurrenz teilweise sogar bequemer und großzügiger im Innenraum. Der Kofferraum ist gut nutzbar, verstellbarer Boden, tolle Lösung. Sitze sind straff mit gutem Seitenhalt. Kopfstützen ausreichend hoch, die Mittelarmlehne wird seit dem ersten Tag NICHT benutzt.

 

TOP: Tagfahrlicht, in unseren ländlichen Waldgebieten eine richtig gute Erfindung. Das Glasdach mit 2 separaten Rollos für vorne und hinten, manuell. Da hat man im Herbst und Winter wenigstens ein bißchen Sonne im Auto, hebt sofort die Stimmung.

 

Verbesserungswürdig: Abblendlicht und Fernlicht. Einwandfrei zu schwach. Nebelscheinwerfer hilfreich, wenn sie gebraucht werden.

 

Getränkehalter (2) in der Mittelkonsole, es paßt vom Durchmesser eine 0,75l Wasserflasche rein, aber oben stößt sie dann an das Armaturenbrett, 2 cm fehlen.

Galerie
Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Gute Platzverhältnisse, straffe Sitze, ergonomisch, verstellbares Lenkrad
  • + Übersichtlichkeit gut, beim Rückwärrts einparken hilft die Kamera
  • + Kofferraum ausreichend, keine Einschränkung durch Hybrid!

Antrieb

3.5 von 5

Im Vergleich zum Vorgänger, einem Toyota Auris Benziner 1,33 mit 101 PS (2009) verbraucht der Yaris Hybrid rund 3 Liter weniger bei gleichen Strecken und gleicher Nutzung, wobei er nicht geschont wird sondern gefahren. Meistens mit 3 Personen und leichter Beladung, Kurzstrecke und Überlandfahrten, wohlgemerkt immer mit Klimaautomatik.

 

Wer gemütlich fährt kommt auch unter 5 Liter. Mein Testverbrauch: 5,3-6,0 Liter.

Galerie
Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Sparmobil, flott im Antritt, man merkt wie der Elektromotor hilft
  • + Gute Automatik, sanft und gut abgestimmt
  • - Verbrauch bei

Fahrdynamik

4.0 von 5

Agil und sportlich, wenn man den ECO-Modus ausschaltet. Fahrverhalten straff und wendig, nur der große Wendekreis stört.

Kurvenverhalten auch in sportlich gefahrenen Serpentinen einwandfrei.

Galerie
Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Sehr direkte Lenkung, knackig. Kurvenverhalten gut, Bremsen brauchen beim langsamen rollen mehr Druck
  • - Der Wendekreis ist größer als beim Auris. Warum eigentlich?

Komfort

4.5 von 5

Sitze straff aber auch auf längeren Strecken komfortabel. Sitzheizung teilweise zu warm. Innengeräusche gut. Außengeräusch so leise im EV-Betrieb, das man auf Fußgänger doppelt aufpassen muß!

 

Getränkehalter überall, toll. Gekühltes Handschuhfach in der Club-Ausstattung.

Galerie
Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Klimaautomatik und Heizung sehr gut.
  • + Leises Fahren, straffes Fahrwerk, aber nicht unkomfortabel

Emotion

4.5 von 5

 

Galerie
Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Design sehr gut, eigentlich Toyotas schönstes Auto...

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr bis 100 Euro
Verbrauch auf 100 km 5,0-5,5 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 100-300 Euro
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Werkstattkosten pro Jahr bis 200 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 63674
Haftpflicht bis 200 Euro (30%)
Vollkasko bis 200 Euro 30%

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Weil ich damit rundum zufrieden bin. Service und Qualität bei Toyota wie immer TOP. Der Verbrauch zum Vorgänger (Auris 1,33 Benziner) ist bei gleichem Einsatz wesentlich geringer. Absolut alltagstauglich, braucht keine Steckdose!

 

---UPDATE---

Nach 26 Monaten und 25.000 KM hier mal ein Update. Mängel: KEINE. Fahrfreude ist nach wie vor gegeben. Verbrauch bleibt zwischen 5,3 Liter und 6,1 Liter, je nach Fahrstrecke. Bei Überlandverkehr sind auch 5 Liter und weniger möglich. Autobahn > 6 Liter. Der ECO-Modus schaltet früher, spart aber nicht unbedingt Benzin. Die Automatik schaltet wie man es erwartet ohne Ruckler, wer rechtzeitig den Fuß vom Gaspedal nimmt kann sogar 80 Km/h schnell mit Elektroantrieb "rollen".

 

Ledersitze (Wangen) sind immer noch straff und trotzdem komfortabel, die Sitzheizung ist wirkungsvoll, allerdings nicht besonders gleichmäßig in der Verteilung im Sitz. Es geht nur Ein oder Aus. Schaltet sich selbsttätig ab.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Autobahnraser und Langstreckenfahrer, denen würde ich nicht unbedingt zum Hybrid raten, denn auf der Autobahn spart er nicht besonders viel.

 

---UPDATE---

Nach 48 Monaten und 40.000 KM hier ein neues Update. Mängel: KEINE.

 

Pluspunkte: Wendigkeit, Bedienbarkeit, sehr leichte Lenkung, Rückfahrkamera hilft in engen Parklücken. Optimales Stadtauto und für kurze Überlandstrecken, Berufspendler die öfter im Stau stehen und alle die ein langlebiges modernes Auto suchen.

 

Nachteile: Nix für die Autobahn, zäher Vortrieb ab 140, max. 165-170 Km/h. Verbrauch dann >6 Liter. Im Sommer mehr Sparpotential trotz Kilmaautomatik, schaltet schneller auf Elektro um als im Winter.

 

Der Yaris Hybrid ist das optimale Zweitfahrzeug für kurze bis mittlere Strecken, kurze Einkaufstouren, er hat genügend Platz. Frauen lieben ihn.

 

Ich bin der Marke TOYOTA treu geblieben, nicht zuletzt wegen der tollen kleineren Werkstatt und der Zuverlässigkeit der TOYOTA Fahrzeuge. Nichts ist unmöglich.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
2 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 3

04.09.2013 00:52    |    teddybehindert

Meine Frau hat sich jetzt auch ein Yaris life Hybrid gekauft. Soll im Sep.2013 geliefert werden. Im Moment fährt sie auch einen Yaris Vorgängermodel.

Ich selbst fahre einen Yaris Life (3türer) mit Multidrive s - Getriebe.

Das der Wendekreis für einen Kleinwagen recht groß habe auch festgestellt. Aber ist ein Punkt den ich verschmerzen kann weil ich ansonsten mit dem Fahrzeug zufrieden bin.

Auch das Navi ist echt super wenn man den Dreh raushat wie es funktioniert.

Auch die Rückfahrkamera ist echt spitze.

Insgeamt ist es ein klasse Auto, das ich jedem Polo vorziehen würde.

 

Wenn ich deinen Bericht so lese freue ich mich jetzt schon ihn mal zu fahren.

 

 

PS: Übrigens, mein Verbrauch liegt im Durchschnitt bei 7 Liter mit Autobahnanteilen wo ich ihn mal richtig Gas gebe.


02.10.2013 23:11    |    Joe-HH

Moin moin,

für den Yaris bis zur Life-Ausstattung wird ein Wendekreis von 10,0 m angegeben. Für die Club-Variante werden 11,8 m angegeben.

Es liegt wohl an den breiteren Reifen, die der Club ab Werk hat. D.h. die Reifen reichen weiter "ins Wageninnere" und begrenzen damit sicherlich den Lenkradeinschlag. Dies ist ebenfalls der Spurbreite zu entnehmen, die beim Club demzufolge kleiner als beim Life ist.

Wer also einen kleinen Wendekreis (10,0 m sind für mich klein) haben möchte, darf höchsten zur Life-Variante greifen - und bekommt dann einige (für mich) wichtige Funktionen nicht; nicht mal beheizbare Außenspiegel!! - Diese Modellpolitik ist mehr als schade für ein "an sich" so tolles Auto.

Gruß Joe


27.11.2014 23:52    |    Bernhard22

... schöne Bilder, das Testergebnis kann ich bestätigen. Beim Verbrauch liege ich bei überwiegend Großstadtverkehr und wenig Autobahn bei 4,6 Liter.

 

Gruß Bernhard


13.05.2015 08:30    |    HybridMicha

Bei deinem Verbrauch, ... Versuch doch mal 175er auf 15 Zoll zu fahren mit nem Reifendruck von 2,6 dann wird sich da sichtlich was ändern! :)

Gruß Micha


Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests