• Online: 3.463

Suzuki Jimny GJ 1.5 Test

30.12.2020 10:41    |   Bericht erstellt von Andi2011

Testfahrzeug Suzuki Jimny GJ 1.5
Leistung 102 PS / 75 Kw
Hubraum 1462
Aufbauart SUV/Geländewagen/Pickup
Kilometerstand 1000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 12/2020
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer wenige Wochen
Gesamtnote von Andi2011 3.5 von 5
weitere Tests zu Suzuki Jimny GJ anzeigen Gesamtwertung Suzuki Jimny GJ 3.5 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Vorweg: Ich werde diesen Testbericht ggf. erweitern mit steigender Erfahrung und Fahrleistung.

 

Der Jimny ist schwer auf herkömmlichem Wege zu bewerten, er ist in erster Linie ein Geländewagen und hat damit typische Merkmale wie top Strassenlage oder riesen Kofferraum im Vergleich mit anderen Autos nicht zu bieten, schon konstruktionsbedingt nicht. Ebenso hat der Jimny nicht wirklich viele Vergleichsmöglichkeiten im Alltag, weil er in dieser Klasse eigentlich fast konkurrenzlos ist, vielleicht der Lada Niva kann noch als Vergleich zählen.

Galerie

Karosserie

3.0 von 5

Das Platzangebot vorn wie hinten ist allein schon aufgrund der geringen Maße des Jimny natürlich begrenzt, Suzuki hat aber hier viele clevere Lösungen geschaffen.

 

Sitzt man drin dann ist für jeweils 2 Personen vorn und hinten jedenfalls ausreichend Platz vorhanden - der Jimny ist aber natürlich kein Wagen für eine vierköpfige Familie.

 

Der Kofferraum ist ebenfalls schwer zu bewerten.Im Normalzustand hat er nämlich eigentlich keinen.Es gibt eine schmale Fläche auf der man einen Regenschirm ablegen kann und darunter eine Box für Kleinkram (im Comfort+ Serie).Mit dem Zug an einer Schlaufe kann man aber die Rücksitze einzeln oder komplett flachlegen und es entsteht eine ebene große Ladefläche, dazu können beide Sitze vorn flach gelegt werden und man kann sogar mit zwei Personen im Jimny schlafen.

 

Die Übersicht ist aufgrund der Würfelform, der Fensterflächen und großen Spiegel absolut optimal.

 

Der Qualitätseindruck ist wirklich sehr gut, die Materialien sind robust aber nicht billig, rappeln oder klappern ist dem Jimny selbst im Gelände fremd.Einen Abzug gibt es für die relativ schlechte Unterbodenkonservierung, hier sollte man nacharbeiten

Galerie
Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + sehr flexibler Innenraum
  • + trotz geringer Aussenmaße gutes Raumgefühl
  • + erstaunlich gute Verarbeitung im Innenraum
  • - Unterbodenschutz wirkt spärlich

Antrieb

3.0 von 5

Der Motor ist ein klassischer Vierzylinder und zieht den kleinen Jimny gut voran, fahrzeugbedingt ist er nicht für Leute, die gerne 160km/h und mehr auf der Bahn unterwegs sind geeignet.

 

Im Gelände ebenfalls ein idealer Motor, dazu in der Stadt recht verbrauchsarm und komplikationslos um die 7 Liter zu fahren. Die Geräuschdämmung im Innenraum kann natürlich ebenfalls nicht mit anderen Fahrzeugen verglichen werden, er ist laut,aber nicht unangenehm laut. Der Durchzug ist gut, man kann nahezu alles im vierten Gang erledigen.

 

Das 5 Gang-Getriebe schaltet sich knackig und der zuschaltbare Allradantriebe und die Untersetzung sind ebenfalls erstklassig.

 

Der Tank ist mit 40 Litern recht klein, ich würde mir 10 Liter mehr wünschen.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + gutes Getriebe mit zuschaltbarem Allrad und Untersetzung
  • - kleiner Tank

Fahrdynamik

3.0 von 5

Zur Lenkung muss man anmerken: Sie ist auf Gelände ausgelegt und dafür optimal. In der Stadt oder auf der Autobahn bedeutet das im Gegenzug, sie hat Spiel und ist indirekt - mir macht es Spass!

 

Ich kann hier alles nur "mittig bewerten" ginge es nur um Gelände bekäme der Jimny von mir überall die Höchstnoten.

 

Er hat einen Leiterrahmen,Starrachsen....natürlich schaukelt er ,soll er eben im Gelände auch können. In der Stadt stört das vielleicht den ein oder anderen.

Galerie
Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + sehr wendig auch in der Stadt
  • - für manche wird seine für einen Geländewagen typische Bauweise unkomfortabel sein

Komfort

3.5 von 5

Die Federung ist klasse, wie gesagt er schaukelt bauartbedingt und soll das auch,er schluckt aber auch jedes Schlagloch ohne ins Kreuz zu schlagen.

 

Die Sitze werden in einigen Tests als unbequem und mit wenig Seitenhalt bemängelt...ich finde sie straff und komfortabel, sitze in wenigen Autos so komod.

Die hinteren Sitze sind natürlich nicht für die Langstrecke gedacht, reichen im Alltag aber allemal.Die Rückenlehnen lassen sich dazu verstellen, Beinfreiheit ist auch super,Kopffreiheit sowieso.

 

Die Bedienung gibt keine Rätzel auf- gut der Bordcomputer mit seinen Untermenüs ist etwas nervig. Dafür muss man aber auch nicht in irgendein Menü um Bergabfahrhilfe oder Kollisionswarner usw. abzustellen, einfach ein Knopfdruck und fertig.

Optisch ausserdem extrem gelungen.

Galerie
Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + einfache Bedienung
  • + sehr gutes LED-Licht
  • - ab 120km/h wird der Jimny laut

Emotion

4.5 von 5

Temperament: sportlich oder komfortable....hmm beides passt nicht, ich nehme wegen Gelände dann mal sportlich.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Kultauto mit zeitloser Optik
  • + tolles Design aussen wie innen,Oldschool at its best
  • + sehr variable und vielfälltig einsetzbarer Wagen
  • + im Gelände nahezu unschlagbar, gehört sicher zu den top 5 Geländewagen
  • - kaum zu bekommen,wenn dann zu Preisen weit über Liste

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Der Jimny ist optimal für alle, die einen kleinen Geländewagen der aber alles kann brauchen oder wollen. Er ist ein Auto für Fans und hat eine feste Fangemeinde, ebenso wie der Vorgänger. Ein Kultauto das sich meiner Ansicht nach den Namen verdient hat.

 

Er hat wenige Schwächen und viele Stärken, man kann sich so ein Auto natürlich nur als Stadtauto zulegen, macht aber keinen Sinn. Auf grobem Untergrund ist der Jimny zu hause und macht wahnsinnig viel Spass

Dachzelt, Hänger,Offroad Zubehör....alles machbar. Ein idealer Begleiter.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Warum ich ihn nicht empfehlen könnte kann ich nicht sagen, WEM ich ihn nicht empfehlen könnte schon eher:

 

Alle die eigentlich einen höheren Kleinwagen suchen oder ein SUV sind beim Jimny nicht gut bedient, er ist kein Allrounder wie die meisten Autos heute - er kann vieles und auch in der Stadt macht er durchaus Spass, aber gemacht ist er für die Wege auf denen anderen nicht fahren können.

 

Aktuell sind die Preise des Jimny völlig explodiert, er wird nicht mehr gebaut und in 2021 soll eine Nutzfahrzeugvariante kommen. Neue vom Händler gibt es nur noch eine Handvoll in Deutschland und dann in der Regel viele Tausend Euro über dem Listenpreis, Gebrauchte GJ fangen aktuell bei etwa 24tsd Euro an - das muss man ausgeben wollen.

Gesamtwertung: 3.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests