• Online: 5.773

Suzuki Baleno EG Kombi 1.6 Test

17.02.2013 06:53    |   Bericht erstellt von Beratung

Testfahrzeug Suzuki Baleno EG 1.6
Leistung 98 PS / 72 Kw
Hubraum 1590
Aufbauart Limousine
Kilometerstand 160000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 4/2000
Nutzungssituation Dienstwagen
Testdauer mehr als 5 Jahre
Gesamtnote von Beratung 4.0 von 5
weitere Tests zu Suzuki Baleno EG anzeigen Gesamtwertung Suzuki Baleno EG 3.5 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Arbeite im Außendienst und fahre im Jahr 45000 km Landstraße und Autobahn

Karosserie

4.5 von 5

der kombi hat einen schönen Kofferraum bei der einen große Familie alles mitbekommt

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + großer Kofferraum als Kombi
  • - VIEL pLASTIK

Antrieb

3.5 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + sehr gutmütig beim Wintereinsatz

Fahrdynamik

3.5 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Gutmütiges Verhalten beim Bremsen

Komfort

4.0 von 5

 

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Gut gefedert

Emotion

4.0 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Kleine Kombi leider nicht mehr gebaut

Unterhaltskosten

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Der von mir gefahrene Kombi ist ein gutmütiges Arbeitstier und passt auch in die heutige Zeit.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

kein Sprinter und auch kein Prollauto zu Tunen

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 1

12.11.2013 11:06    |    Baleno-Kater

Ich hab den Test mal negativ bewertet, ich erkläre auch gleich, warum.

 

Der Verbrauch ist effizient, aber die Reichweite ist im Minus, und das bei 51 Litern Tankinhalt. Wenn das stimmt, sollte der Tank für 700km reichen, wieso ist meiner dann schon nach reichlich 550km leer?

Der Qualitätseindruck ist fast hochwertig, aber als Minus steht : VIEL PLASTIK, was denn nun, Plastik oder hochwertig?

Motorleistung: Stark, eine sehr optimistische Darstellung. Maschine ist weder durchzugsstark noch bullig, man muss viel schalten, um effektiv vorwärts zu kommen. Die alte Maschine war besser.

 

Design und Imaging: Beides gut? Wenn das wirklich so wäre, würden diese Standuhren nicht massenweise bei den Händlern mit Preisen von 250€ an aufwärts herumstehen.

 

Interessante Details:

Testfahrzeug Suzuki Baleno EG 1.6

Leistung 98 PS / 72 Kw

Hubraum 1590

Aufbauart Limousine

Kilometerstand 160000 km

Getriebeart Handschaltung

Erstzulassung 4/2000

Nutzungssituation Dienstwagen

Testdauer mehr als 5 Jahre

 

Was denn nun, EG Kombi oder EG Limousine?

 

 

Keine Sorge, ich fahre selbst einen Kombi, meine Frau eine Limo, ich kenne also beide und deren Vor- und Nachteile. Ein Test sollte aber ein realistisches Bild vom Fahrzeug zeigen.

Das finde ich in diesem Test nur teilweise wieder (Wie oben angeführt).

Andere Vorteile sind dagegen gut bewertet (Platz etc.)

Ich hätte noch einen wesentlichen Nachteil zur Schaltung: Das Gänge ist viel zu kurz angelegt. Es ergibt sich dadurch ein sehr hoher Autobahnverbrauch, das Limousinengetriebe hätte auch für den Kombi vollkommen ausgereicht.

was mir dagegen sehr gut gefällt, sind die sehr niedrigen Unterhaltskosten (Steuer/Versicherung/Werkstatt) und:

Die sehr ordentliche Kofferraumaufteilung mit all den Staufächern.

So sind Ersatzrad, Werkzeug, Sanikasten, Warnleuchte und Warnkreuz gut untergebracht und es sind immer noch Fächer frei. Sauber, trocken und gut sortiert. So sollte jeder Kofferraum aussehen, tuts aber nicht.

Also: Vorteil!


15.07.2014 07:53    |    Baleno-Kater

Nachtrag zum Beitrag vom 12.11.2013 11:06

 

Laut Werkstatt ist in beiden Modellen (Sedan und Kombi) das gleiche Getriebe verbaut.

Das Getriebe ist seit dem Ur-Baleno immer dasselbe geblieben, 1x1.3 und 1x1.6.

Der rauhere Klang kommt also reineweg von der Maschine.

Da ist tatsächlich einiges anders.

220 laut Tacho bzw. 200 laut Navi sind also mit den neuen Maschinen nicht mehr zu machen.

Bei rund 170 ist Sense, schneller mag weder der 1.3er und auch der Kombi mags nicht

(HILFE, ich möchte meine alte Maschinen wieder haben..., sparsamer und geschmeidiger... :) ).

 

Die Antriebe, alle Varianten benutzen den gleichen Antrieb, das erklärt auch die häufigeren Ausfälle bei 1.6er, einfach zu schwach ausgelegte Gelenke. Beim 1.3er kommt das selten bis gar nicht vor, es sei denn, es würde mit kaputten Manschetten ohne Fett gefahren.

 

Wer was tauschen will oder muss: Getriebe und Motor müssen zusammen bleiben, also: 1.3er Maschine immer nur am 1.3er Motor, anders passt das nicht, ebenso am 1.6er. Allerdings passen beide Kombinationen in jedes Auto rein, obs erlaubt ist, zum Beispiel einen Kombi auf 1.3 herunterzurüsten, weiss ich nicht, in Deutschland war diese Variante nicht erhältlich. Als Solofahrzeug ohne Autobahn könnte das funktionieren.

Aufrüsten auf 1.6 dürfte aber Probleme geben, Einzelzulassung beantragen etc. , ob das Sinn macht, wage ich zu bezweifeln. Technisch möglich ists auf jeden Fall, Maschine und Getriebe passen.

 

Interessant ist auch, dass die alten Motoren und auch die alten Getriebe auch in den Facelift reinpassen.

So viel dazu, weiterhin :

 

GUTE FAHRT!


Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests