• Online: 3.455

Subaru Legacy / Outback BL/ BP 2.5 Kombi Test

21.05.2012 18:07    |   Bericht erstellt von 4x4-Frank

Testfahrzeug Subaru Outback 3 (BL/BP) 2.5i
Leistung 173 PS / 127 Kw
Hubraum 2457
Aufbauart Kombi
Kilometerstand 97000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 1/2008
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von 4x4-Frank 4.0 von 5
weitere Tests zu Subaru Outback 3 (BL/BP) anzeigen Gesamtwertung Subaru Outback 3 (BL/BP) 3.5 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
86% von 7 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

"Test" bisher nur im Alltag, meist typischer Drittelmix, aber auch längere Autobahnstrecke.

Auf Geländeeinsatz wurde verzichtet, steht auch nicht im Vordergrund, da dafür ein Forester zur Verfügung steht.

Galerie

Karosserie

4.5 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + sehr gute Verarbeitung
  • - lackierte Kunststoffoberflächen sind nicht lange haltbar

Antrieb

3.5 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Motor ist ein feines Triebwerk
  • + Automatik schaltet nahezu ruckfrei
  • - Motor harmoniert nicht mit Automatik, schaltet zu schnell herunter, was hektisch wirkt und nur den Verbrauch nach oben treibt; war beim 2000-2005er Modell viel besser
  • - Beschleunigen im 4. Gang auf der Autobahn nur mit viel Gefühl möglich,

Fahrdynamik

4.0 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + idiotensicher durch Allrad
  • - Wenderadius könnte noch kleiner sein (beim 2008er Forester geht es doch auch), ist aber schon viel besser als beim 2000er Outback/Legacy

Komfort

4.5 von 5

 

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + nix klappert, bequem, passt

Emotion

4.0 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + wer Subaru mag, ist mit dem 2008er Outback gut bedient, sieht gut aus und hält was aus
  • + sicher, bequem, ohne viel Schnick-Schnack
  • - leider hat Subaru den Motor mit der Automatik nur sehr unharmonisch abgestimmt, die 2000er Reihe war da viel komfortabler und man hatte nie das Gefühl, untermotorisiert zu sein
  • - beim 2008er ist es oben heraus etwas zäh, bei der Leistung von 173 PS absolut unverständlich

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Der Subaru Outback bietet viel und ist erschwinglich. Wenn die Haltbarkeit wie bei den vorangegangenen Modellen ist, kann man mit ihm alt werden. Meiner hat fast 100Tkm herunter und sieht innen wie außen neuwertig aus! Platz vorn wie hinten und auch im Gepäckabteil mehr als ausreichend vorhanden.

Dank Gasanlage ab Werk (ist ein Italien-Import) günstig im Unterhalt, wobei der angezeigte Verbrauch grundsätzlich um 1-2 ltr zu gering ist. Das Navi ist halt nicht der Hingucker, Bildschirm sehr pixelig, aber Bedienung ist i.O.

Wer ein Auto haben möchte, das etwas aus dem Einheitsbrei heraussticht und der keinen Imageträger braucht, wird die rahmenlosen Scheiben und den "simplen" Allradantrieb bald zu schätzen wissen.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Immer wieder sind alle Minuspunkte beim Thema Motor - Automatik zu finden: Das Vorgängermodell ist immer souverän unterwegs gewesen, geschaltet wurde nur, wenn es sein musste. Fahren war da sehr entspannend.

Hier wirkt das alles etwas gequält, unharmonisch, hektisch. Beim Beschleunigen wird zu schnell heruntergeschaltet, was bei 173 PS eigentlich nicht nötig ist.

Aber auch beim Handschalter fiel mir diese zähe Beschleunigung auf (kann das beurteilen, da meine Frau einen 2000er Legacy als 2,5l-Schalter fährt), ist wohl zu sehr auf Sparsamkeit im Normbetrieb getrimmt. Da ist der Vorgänger leider viel besser gelungen.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
86% von 7 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!