• Online: 4.001

SsangYong Rexton YK 2.2 e-XDi 4WD Test

26.09.2019 10:54    |   Bericht erstellt von SkippermitBoot

Testfahrzeug SsangYong Rexton YK 2.2 e-XDi 4WD
Leistung 181 PS / 133 Kw
Hubraum 2157
Aufbauart SUV/Geländewagen/Pickup
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 2019
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer wenige Wochen
Gesamtnote von SkippermitBoot 4.5 von 5
weitere Tests zu SsangYong Rexton YK anzeigen Gesamtwertung SsangYong Rexton YK 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Ein Auto wie eine Burg, Platz wie in einem Transporter, Leiterrahmen und 3,5 to Anhängelast! Dazu Sperren und kurze Übersetzung - also hab ich es gekauft obwohl der alte Rexton W mal gerade 3 Jahre alt war :-) Und der Rexton W war bis knapp 80 000 km ein super Auto und Bootschlepper. Mit dem "Neuen" habe ich 1400 km gefahren somit kann ich nun berichten.

Galerie

Karosserie

4.5 von 5

Ein "echter" Geländewagen! Kein rundgelutschter SUV. Die kantige Karosserie ist bei hochgefahrenem Fahrersitz recht übersichtlich. ( Sitze vorn el. verstellbar ) in der Position stören auch die Kopfstützen der Rücksitzbank nicht so. Memoryfunktion für den Fahrersitz ist wie beim Rexton W für 3 Pers. ausgelegt. Das ganze KFZ ist deutlich übersichtlicher als der Rexton W - gefällt mir recht gut. Der Kofferraum ist schon fast ein Fass ohne Boden. Auch die Sitzlehnen hinten sind in der Neigung verstellbar.

Galerie
Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Sehr gutes Platzangebot
  • + Gute Übersicht bei hochgefahrenem Fahrersitz
  • + Leiterrahmen
  • - Kein Reserverad - angeblich auch nicht nachrüstbar

Antrieb

4.0 von 5

Hier muss ich noch etwas vorsichtig sein. Der Rexton W wurde erst nach etwa 7 000 km richtig "lebendig". Ich vermute mit bisher nur 1400 km Laufleistung ist der Motor in diesem KFZ noch nicht zur vollen Leistungsabgabe bereit. Aber eigentlich ist das gute Stück genau so wie im Rexton W. Laut bei hohen Drehzahlen - das mag er nicht. Sehr angenehm leise sind die Fahrgeräusche so bis Tacho 170 km/h und die wieder sehr weich schaltende Automatik. Allrad und kurze Übersetzung für reichlich Kraft um die 3,5 to Boot auf der schrägen nassen Slippbahn

mit leicht erhöhtem Standgas zu ziehen sind schon sehr gut!! Wohnwagen mit 1,5 to merkt man kaum. Und in welchen SUV kann man über 700 kg zuladen?? Im Rexton!! Der Verbrauch liegt bisher bei gut 9 Liter auf 100 km ( Ich berichte nach längerer Laufzeit noch einmal dazu )

Galerie
Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Innenraum und Fahrgeräusche sehr leise
  • + Sehr gutes Verhalten im Anhängerbetrieb
  • - Mit Allrad verspannt der Antrieb, dann hohe Lenkkräfte notwendig

Fahrdynamik

4.0 von 5

Fahrdynamik? Na ich weis doch was ich gekauft habe!! Ein knapp 5 Meter langer und knapp 2 Meter breiter Geländewagen mit 28 cm Bodenfreiheit unter dem Leiterrahmen ist doch kein Sportwagen. Dafür gibt es einen Zweitwagen :-) . Mit dem Auto gleitet man mit ruhigem Tempo über die Landstraßen. Kurze Wellen nimmt der Rexton dabei bockig. Typisch Geländewagen! Um Tempo 130 km/h auf der Autobahn schütteln Spurrillen oder Fahrbahnunebenheiten schon mal das Lenkrad wobei auf diesem KFZ die 20 Zoll Reifen laufen. Aber auch dieses Verhalten hatte der Rexton W mit 18 Zoll Bereifung. Ansonten kann ich nur sagen - sehr angenehmes gelassenes fahren - scheinbar wird man auch auf Grund der doch schon imposanten Erscheinung der Rexton y400 nicht ganz so schnell im Verkehr blockiert. Auch das ist positiv!! Abseits befestigter Straßen kamen bisher auch keinerlei Probleme auf.

Galerie
Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + für 2,2 to Gewicht und 181 PS gutes Fahrverhalten
  • - Lenkradschütteln bei schnellerer Fahrt auf BAB
  • - Die Bremsleistung könnte besser sein

Komfort

5.0 von 5

Schon optisch, so finde ich, sehr schöne Nappa-Lederausstattung mit gesteppten Sitzen und Flächen in den Türen und an der I-Tafel. Angenehme, auch langstreckentaugliche Sitze. Sehr leise Fahrgeräusche.

Noch mal deutlich besser als im Rexton W - und der war auch schon gut!

Sitze beheizbar und belüftet!! Einstiege beleuchtet. Ambientebeleuchtung an I-Tafel und den Türen. Außen Griffe beleuchtet und und und. Kann man doch alles gar ncht aufzählen. Wer es genau wissen will schaut einfach auf der Seite von SsangYong nach.

 

Bedienung: wer den Rexton W gefahren hat kommt hier ganz schnell zurecht.

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Sehr leise
  • + Großzügiges Platzangebot auf allen Sitzen
  • + Sehr hohe Sitzposition - gute Vorraussicht
  • - Man fühlt sich wie in der Bimmelbahn - es bimmel für alle Funktionen

Emotion

4.5 von 5

Image - Ssangyong ist doch kaum bekannt, kann also kein Kaufgrund sein. Dann schon eher Vernunft. Preis/Leistungsverhältnis ist sehr gut. Auto ist auch bei Belastung frei von Mängeln. ( Der letzte Rexton hatte ja auch keine :-) Hoffe ich zumindest mal.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Preis/Leistungsverhältniss
  • + Echter Geländewagen mit Leiterrahmen und Reduktionsgetriebe
  • + 3,5 Tonnen Anhängelast
  • + Sehr gutes Platzangebot, großer Kofferraum und hohe Zuladung
  • + Das Auto wirkt entschleunigend
  • - Trampeliges Fahrwerk - eben ein Geländewagen
  • - Nur mäßige Bremsen ( hat aber z.Z. noch Kumhoreifen )

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Ich fahr schon ewig Geländewagen oder SUV, die Letzten waren Kia Sorento, VW Touareg und dann Rexton W. Der Rexton y400 hat das wohl größte Platzangebot, die wohl leisesten Fahrgeräusche, den wohl größten Kofferraum, die wohl höchste Zuladung. Und dann - er gefällt mir auch optisch sehr gut. Aber das kann ja keine Empfehlung für andere sein. Also mein Tipp: das Internet macht es möglich - konfiguriert doch einfach mal vergleichbar ausgestatteten Wagen mit gleicher Anhängelast bei den Mitbewerbern - ich denke das überzeugt!!

Gesamtwertung: 4.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!