• Online: 3.122

Skoda Superb 3 (3V) 2.0 TDI Test

09.09.2017 22:56    |   Bericht erstellt von MichaelsR32Variant

Testfahrzeug Skoda Superb 3 (3V) 2.0 TDI
Leistung 190 PS / 140 Kw
Hubraum 1986
Aufbauart Limousine
Kilometerstand 14000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 4/2015
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer wenige Wochen
Gesamtnote von MichaelsR32Variant 4.0 von 5
weitere Tests zu Skoda Superb 3 (3V) anzeigen Gesamtwertung Skoda Superb 3 (3V) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Ich befinde mich noch in der Testphase. Aktuell wurden Eibach Federn und Beilstein B8 Dämpfer verbaut.

Galerie

Karosserie

4.5 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Zeitlos

Antrieb

4.0 von 5

Leider entfaltet sich die Leistung nicht harmonisch. Beim Tritt auf das Gaspedal dauert es gefühlt viel zu langen bis der Wunsch zum Beschleunigen umgesetzt wird. Das geht besser.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • - Die Elektronik regelt zu viel ein

Fahrdynamik

3.5 von 5

Leider ist das Serienfahrwerk zu sehr auf Komfort ausgelegt. In Kurven mit Bodenwelle schaukelt sich das Fahrzeug bei zügigen Fahren gerne auf. Dafür schluckt es kurze Stöße gut weg.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • - Leider mindert das Fahrwerk die Freude am Sportlichen Fahren

Komfort

4.5 von 5

Mir fehlt in der Ausstattung Style mit den ALCANTARA Sitzen der Seitenhalt der Sitze. Wer nicht zum teureren sportline greifen möchte hat das Nachsehen.

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • - sitze sind zu breit

Emotion

3.5 von 5

Das Design und die Wertigkeit wecken auf jeden Fall Emotionen. Leider reduziert die träge Anfahrweise des Fahrzeuges die Sportliche Fahrweise. Die 400NM kommen nur schwer zur Geltung.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • - Mehr Durchzugstärke von unten heraus würde dem Dicken gut stehen

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Ich denke wer Platz benötigt und für sein Geld etwas geboten haben möchte kommt am Superb nicht vorbei.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Mann sollte genau überlegen was das Fahrzeug erfüllen soll und erst dann seine Auswahl treffen. Es nicht zu empfehlen würde keinen Sinn machen.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0

13.06.2018 20:54    |    stbufraba

Die kritisierst zu Recht das träge Anfahrverhalten des 2.0 TDI mit 190 PS.

 

Das ist neben dem Kraftstoffverbrauch (die Werksangabe 4,6 übertrifft meiner um 33%) auch mein Hauptkritikpunkt. Der Motor ist eigentlich nur mit DSG im Sportmodus gut fahrbar und erreicht nicht mal ansatzweise die eingetragene Höchstgeschwindigkeit.

 

Aber warum fehlt diesem Style die eloxierte Dachreling?


Testbericht schreiben!