• Online: 3.786

Seat Leon 3 (5F) 2.0 TDI Test

29.07.2015 09:00    |   Bericht erstellt von Noel5F-TB

Testfahrzeug Seat Leon 3 (5F) 2.0 TDI
Leistung 150 PS / 110 Kw
Hubraum 1968
Aufbauart Limousine
Kilometerstand 7000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 5/2015
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von Noel5F-TB 4.5 von 5
weitere Tests zu Seat Leon 3 (5F) anzeigen Gesamtwertung Seat Leon 3 (5F) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
2 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

* Vor Kauf alle im Netz verfügbaren Test's ausgewertet

* Seit Mai '15 Besitzer, Langstrecke, jährl. Fahrleistung 30Tkm

* Stand heute (Ende Juli): 7.000 km

* durch viele Langstrecke fiel Wahl auf Style statt FR

Karosserie

5.0 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + sehr sauber verarbeitet
  • + wird im spanischen Martorell gefertigt, neues Top-Werk, zusammen mit Audi Q5

Antrieb

5.0 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Motor absolut top
  • + Getriebeabstufung perfekt
  • + Verbrauch 4,5 l (Langstrecke) - 5,3 l (Kurzstrecke)
  • - Schaltung etwas hakelig

Fahrdynamik

5.0 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + gelungener Kompromiss zw. sportlichem und komfortablem Fahrwerk
  • + sehr sehr gutes Bremsvermögen
  • + sehr gutes Kurvenverhalten
  • + auch bei über 200 km/h keine störenden Windgeräusche, keine sonstigen Geräusche, man hört nur den kernigen Motorklang
  • - wenn man den 2. Gang hochdreht, ist der Motor etwas laut

Komfort

5.0 von 5

 

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + gelungener Kompromiss zw. sportlichem und komfortablem Fahrwerk

Emotion

4.5 von 5

Auf das NOCH schlechtere Image eines Leon würde ich keinen Wert legen.

Lag halt daran, dass Seat in den 80ern Schrottmodelle von Fiat gebaut hat.

Seat ist jetzt ein VW. Im Gegenteil, die Spanier bauen ihn mit viel Herzblut.

Sehr gelungener Kompromiss zw. dt. Qualität und span. Temperament.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + teils besser verarbeitet als der Golf!
  • - Image leider noch nicht so gut wie bei VW oder Skoda, obwohl Bauteile aus VW-Baukasten

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Wenn der Diesel im Tank nicht beim Anfahren, bei Lastwechseln bei niedrigeren Geschwindigkeiten und beim Rangieren nicht schwappen würde, wäre der Pkw perfekt. Komischerweise schwappt der Diesel nur bei vollem bis halbleeren Tank, danach so gut wie nicht mehr.

Verringert aber aufgrund der ansonsten überaus positiven Eigenschaften den Fahrspaß absolut nicht!!

Ganz klare Kaufempfehlung!!

Gesamtwertung: 4.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
2 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests