• Online: 5.957

Seat Leon 1 (1M) Cupra 1.8T Test

18.05.2015 20:29    |   Bericht erstellt von cuprar2004

Testfahrzeug Seat Leon Cupra R 1.8T
Leistung 224 PS / 165 Kw
Hubraum 1781
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 204000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 1/2004
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als 5 Jahre
Gesamtnote von cuprar2004 3.5 von 5
weitere Tests zu Seat Leon 1 (1M) anzeigen Gesamtwertung Seat Leon 1 (1M) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

09/2005 - 03/2015 Sommer und Winterbetrieb im Mittelgebirge

hauptsächlich Kurzstrecken, überwiegend Landstrasse + Schlaglochstrassen!

alle paar Monate bissl Autobahn ( je ca 250-400km)

 

einmal Nürburgring! :)

Galerie

Karosserie

3.5 von 5

mit den Jahren unzufrieden mit der Lackierung, Klarlack löst sich blättrig ab, angefangen am Dach, handgrosse Fläche. später dann auch Kotflügel.. deswegen Dach, Motorhaube und beide Kotflügel Neulack (850€) bei 79.000km

:mad: Problem setzte sich dann an anderen Stellen fort! leider wohl Serie bei Bj.2004

kaum Knarzgeräusche im Innenraum, auch nach 10 Jahren nicht :)

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Übersichtlichkeit
  • - lackierung
  • - Platz hinter Fahrersitz

Antrieb

4.0 von 5

- Ausrücklager + kupplung + -positionsgeber defekt 133.000km

- Getriebe defekt! bei ca 160.000km - neue getriebehälfte, da lager eingelaufen, komplett neu gelagert 1.200€

+ ansonsten ohne Probleme einwandfrei funktioniert!!!

+ der 1.8T20V macht absolut Spass und lief immer, Sommer wie Winter, zu meiner vollsten zufriedenheit

im Schnitt ein Verbrauch von ca.9,5L Super, umweltfreundliche Fahrweise 6,8 geschafft. waren auch mal bis13l Verbrauch drin, aber für die Leistung finde ich voll in ordnung

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Motor
  • + Verbrauch
  • - Getriebe
  • - Kupplung

Fahrdynamik

3.5 von 5

Brembobremsanlage (vorderachse) immer zuverlässig, TOP!

 

mit dem Fahrwerk von anfang an nicht voll zufrieden bei sehr sportlicher fahrweise. bei sehr hoher Geschwindigkeit ( - vmax auf Autobahn) insgesamt sehr unruhig, aber unterm Strich okay

 

Lenkung gut und präzise, direkt

ein minus weil: neues Lenkgetriebe bei 130.000km weil ausgeschlagen! €1700! inkl. wechseln

 

durch straffe Abstimmung und schlecht Strassen, ständig ein anderes Lager ausgeschlagen,

Spurstange, Koppelstangen, Querlenkerbuchsen, Stabilager!....

 

Kraftübertragung bei nasser Fahrbahn eher schlecht, ständig durchdrehende, ratternde Vorderräder beim losfahren z.B. Ampel

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Brembobremsanlage
  • + Gasannahme
  • - fahrwerk
  • - Lenkung

Komfort

4.0 von 5

serien sportSitze vorne sehr bequem, auch bei längeren Strecken.

seitenhalt der Sitze gut, geht aber besser (altea (5P) FR Bj.2004 mit Sportsitze, GolfV gti... .) sollte besser sein bei so einem Fahrzeug, topversion!

Polsterung schick + pflegeleicht

 

Federung zu weich

 

klimatronic könnte etwas mehr leisten, Lüfter springt dauernd an und zieht auch ordentlich leistung (motordrehzahl abfall). will man an der ampel losfahren und setzt Lüfter ein, anfangs paarmal Startprobleme/abgewürgt

gewöhnungsbedürftigt, aber akzeptabel

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Innenraum
  • + Sitze
  • - klimatronic
  • - federung

Emotion

3.5 von 5

Topversion des Leon, sportlich: JA! dürfte aber mehr sein

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + design
  • + Sound
  • - image

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 100-200 Euro
Verbrauch auf 100 km 9,5-10,0 Liter
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Werkstattkosten pro Jahr 1.500-3.000 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 36275
Haftpflicht bis 200 Euro (35%)
Teilkasko 100-200 Euro

Gesamtfazit zum Test

  • + FAHRSPASS
  • + Sitze
  • + Leistung - Verbrauch
  • + Design
  • - unnötig hohe Reparaturkosten
  • - Lackierung
Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

+ Motorleistung und Verbrauch(bei meiner fahrweise) für 1.8T mit 225PS gehen voll in Ordnung!

+ Fahrspass sicher zu toppen, war aber schon genial!!!

+ äussere Karosserieform, besonders die schmalen, flachen Scheinwerfer die nicht die "halbe" Motorhaube einnehmen, Linienführung und der Kult "CUPRA"cing

+ bequeme Sitze, wertige Verarbeitung im Innenraum, komplett schwarz

habe ich immerwieder liebend gern platz genommen!!!

+ optisch um Welten besser als der Leon 1P

+ günstige Steuern und Versicherung

 

....das hat mich, die aus meiner Sicht, hohen Kosten verschmerzen lassen

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Strassenlage nicht die beste, aber okay

ab 2008 ständig neue defekte/ hohe Reparaturkosten!!!! Montagsauto :confused::confused:

Feuchtigkeit im Innenraum, Frontscheibe ab und an von inne gefroren!

- alle 4 türen abdichten lassen

Seitenscheiben des öfteren festgefroren

- neuer fensterheber v. li.

....

- 90.000km neulack motorhaube, beide kotflügel + dach 900€

- 100.000km neuer stabi + koppelstangen 300€

- 120.000km neuer Kühlmittelbehälter+ türschloss h. li.

- 130.000km neues Lenkgetriebe 1700€!

- 133.000km ausrücklager, kupplung u. -positionsgeber neu 970€

- 137.000km neue Auspuffanlage(jetex) inkl Krümmer! 1.450€

- 163.700km neue Getriebehälfte da Lager eingelaufen 1.200€

- 174.000km neue benzinpumpe

- neues schloss fahrertür 290€

- 185.000km 3. bremsleuchte Radlager v. li. neu! 440€

- 195.000 neuer Unterfahrschutz 340€

- 198.800km neuer Kühler 530€

...

seit 2014 an 2-3 Stellen angefangen zu Rosten

 

und da kommen ja noch die normalen Verschleissteile hinzu, Bremse Reifen, Zahnriemen, Zündkerzen, Ölwechsel, Klimawartung ....

alles in allem viel zu teuer über die jahre hinweg!

das auto fast zweimal bezahlt!!!!!

Gesamtwertung: 3.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0

10.06.2020 15:13    |    usraba

Zuerst einmal, super Test von cuprar2004, der sich ziemlich genau mit meinen Erfahrungen deckt.

 

Ich möchte nicht nochmal einen Testbericht über das gleiche Auto schreiben, sondern ergänzend aus meiner Sicht einige Dinge anmerken, die vielleicht für jemand, der sich für dieses Auto interessiert, von Interesse sein können.

 

Ich habe meinen 2005er CUPRA R nach langer Suche im Jahre 2017 bei einem Händler gekauft. Der Wagen war in wirklich sehr gutem Zustand, und hatte lediglich 104.000 scheckheftgepflegte km auf dem Tacho, incl. 2 Jahre TÜV und AU ohne Mängel. Zu erwähnen ist, dass der Wagen im absoluten Originalzustand war.

Also kein Software Tuning, keine 3 Zoll Downpipe, keine Tieferlegung. Er war wie im Auslieferungszustand. Auch der Lack (schwarz metallic) war in wirklich gutem Zustand und fast ohne Klarlackabplatzer, was sehr selten ist.

 

Der Händler hatte schon viele Teile erneuert:

- Original Auspuffanlage ab Kat

- Bremsbeläge und Bremsscheiben ringsrum

- Türschlösser (absolute Seat Krankheit) rechte Seite

- Thermostat

- Reifen

- Original Lenkrad (die schwarze Farbe löst sich mit der Zeit vom Leder und das Lenkrad wird rot)

- Zahnriemen und Wasserpumpe

- Kupplungspedalschalter

 

Ich habe dann noch einige kosmetische Änderungen gemacht:

- Felgen überarbeiten und neu lackieren lassen incl. Markenreifen meiner Wahl

- die Originalsitze gegen RECARO SPEED Sitze getauscht

 

Jeder, der ein älteres Auto kauft, sollte wissen, dass es mit dem Kauf nicht getan ist, und er eine lange Mängelliste mitkauft.

Ich habe, obwohl der Wagen in sehr gutem Zustand war, mittlerweile über 10.000 Euro (zuzüglich zum Kaufpreis) in 2 1/2 Jahren (km Stand jetzt 119.00) investiert.

Nachfolgend mal ein Auszug der Reperaturen:

- Kühlwasserausgleichsbehälter

- Bremslichtschalter

- Heckklappenschloss

- Funksender Schlüssel

- Klimakondensator

- Klimakompressor

- Wasserkühler

- Bremsattel hinten

- Radlager vorne

- Handbremsseile

- Bremsdrucksensoren

- Spurstangenköpfe

- Domlager

- Querlenker

- Koppelstangen

 

Viele Teile gibt es nur original bei Seat, bzw. VAG. Die verlangen dann Preise, bei denen man sich fragt, ob man wirklich einen Seat fährt.

 

Beispiele:

- Auspuff komplett ab Kat - 900 Euro

- Original Lenkrad (ohne Airbag) - 650 Euro

- Bremsdrucksensor pro Stück - 115 Euro + MWST

 

Wie ihr wisst, ist das teuerste natürlich der Arbeitslohn. Wenn ihr nicht selbst am Auto schraubt, und die Arbeiten in einer Werkstatt durchführen lasst, geht das auf Dauer ganz schön ins Geld.

 

cuprar2004 hatte ja schon angemerkt, dass das Fahrwerk sehr speziell ist. Meiner Meinung nach, ist es zu hart. Fahrbahnstösse kommen ungefiltert beim Fahrer an, und bei schneller Fahrt ist das Auto sehr nervös.

 

Ich habe mich deshalb dieses Jahr für ein ST Sporfahrwerk 40/40 mm entschieden. Warum kein Gewindefahrwerk? Da ich die Original 18 Zoll Cuprafelgen fahre, hätte ich auf der Vorderachse Distanzscheiben fahren müssen, weil der Abstand zwischen Reifen und Federbein sonst zu gering gewesen wäre. Da dies für mich nicht in Frage kam, habe ich das Sportfahrwerk genommen. Um es vorweg zu nehmen: Ich habe es nicht bereut. Die Strassenlage ist sensationell. Das Fahrwerk arbeitet jetzt richtig, und das Auto liegt auch bei höheren Geschwindigkeiten ruhig auf der Strasse.

 

Zusammenfassend kann ich sagen, dass so ein CUPRA R 1M, wenn man nicht selbst schraubt, ein teures Hobby ist. Warum fährt man dann so ein Auto?

Weil es unheimlich viel Fahrspass bietet, und meiner Meinung nach sensationell gut aussieht. Für mich ist es der schönste Leon, den Seat jemals gebaut hat. Die Fahrleistungen sind für ein 224 PS Auto erstaunlich gut, was natürlich vorwiegend an dem hervorragenden 1.8T 20V Motor von Audi liegt.

 

Fazit:

Ich glaube, dass der CUPRA auf dem Weg zu einem Klassiker ist. Das Problem liegt darin, überhaupt erstmal einen brauchbaren zu finden. Damit meine ich einen unverbastelten mit überschaubarer Laufleistung. Der Motor macht in der Regel keine Probleme, wenn er mit Sinn und Verstand gefahren wurde. Da der Motorblock aus Guss und der Zylinderkopf aus Aluminium besteht, muss das Auto immer sorgfältig warm gefahren werden. Zwei verschiedene Materialien, die sich unterschiedlich ausdehnen, vertragen im kalten Zustand nun mal kein Vollgas. Der 1.8 T Motor ist natürlich ein beliebtes Tuning Objekt, und wird mal mit mehr, aber leider oft auch mit sehr wenig Sachkenntnis leistungsgesteigert. Ich würde immer einen nicht getunten Originalmotor vorziehen, um unliebsame Überraschungen zu vermeiden. Rost ist in aller Regel kein Problem, weil die Karosserie verzinkt ist. Ein lückenloses Scheckheft ist mit Sicherheit keine Garantie, verrät aber doch sehr viel darüber, wie die Vorbesitzer den Wagen gepflegt haben. Momentan werden diese Autos mit Laufleistungen um die 100.000 km zwischen 7.000 und 10.000 Euro in Onlinebörsen angeboten. Ich bin mir sicher, dass die Preise in den nächsten Jahren anziehen werden, schon aufgrund dessen, dass diese Autos in gutem Zustand schon jetzt sehr selten sind. Wer hätte vor 5 oder 6 Jahren gedacht, dass ein Golf IV R32 im Top Zustand mittlerweile zwischen 20.000 und 30.000 Euro gehandelt wird.


Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests