• Online: 3.202

Renault Twingo I ( C06) 1.2 Test

16.09.2013 22:52    |   Bericht erstellt von plato5060

Testfahrzeug Renault Twingo I ( C06) 1.2
Leistung 54 PS / 40 Kw
Hubraum 1149
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 216000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 12/1994
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer wenige Wochen
Gesamtnote von plato5060 2.0 von 5
weitere Tests zu Renault Twingo I ( C06) anzeigen Gesamtwertung Renault Twingo I ( C06) 3.5 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das nicht hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Wir haben das Auto als Winterauto angeschafft, da unser geliebter T4 nun noch einmal über den TÜV gebracht und danach verkauft werden soll. Als Benziner ist der für einen Privathaushalt einfach nicht mehr rentabel.

 

Der Twingo kam zu uns mit Wimpern über den Scheinwerfern und einer Hello Kitty auf der Motorhaube. Letztere wurde noch am selben Tag in das Tierheim mit dem grünen Punkt gebracht.

 

Mit gold-metallic hat sich der erste Besitzer dieses Autos sicher auch keinen Gefallen getan, aber für 300 Euro schaue ich nicht auf die Farbe...

Galerie

Karosserie

2.0 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • - Alles rappelt und klappert

Antrieb

2.5 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + günstiger Verbrauch
  • - kein Fahrspass

Fahrdynamik

2.0 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • - Keine Servolenkung

Komfort

2.0 von 5

 

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • - Die Digitalanzeige lässt sich mit einem Blick nicht so erfassen, wie ein Zeiger bei herkömmlichen Cockpits
  • - Ein Multifunktionsdisplay statt dedizierter Anzeigen, daher unübersichtlich und anfällig

Emotion

2.5 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Sieht lustig aus und hat zumindest das Image eines Spaßautos

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Das Auto ist sicher ein gutes Winter- oder Übergangsauto, da es in Steuern, Versicherung und Verbrauch sehr günstig ist. Trotz des hohen Alters scheint das Faltdach noch dicht zu sein. Ein weiterer Pluspunkt ist sicher, dass es für dieses Auto bei jedem Autoverwerter eine Menge Teile für kleines Geld geben wird.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Der Fahrspaß hält sich ziemlich in Grenzen. Das Auto hat nunmal einen kleinen Motor, der zudem schon seit 1972 im R5 verbaut wurde. Der R5 war allerdings um einige 100 Kilo leichter. Daher ist es mit der Beschleunigung nicht weit her, von Endgeschwindigkeit gar nicht zu reden.

Die fehlende Servolenkung gibt einem das Gefühl wieder in seinem ersten Auto zu sitzen, nur mit dem Unterschied, dass das Lenkrad des ersten Autos meist handlicher war.

Der Geräuschpegel im Innenraum grenzt an Lärmbelästigung.

Gesamtwertung: 2.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 2.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das nicht hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0

31.07.2016 02:17    |    12.7x99mm

"Der Geräuschpegel im Innenraum grenzt an Lärmbelästigung."

 

:D:D:D:D:D:D:D:D

göttlich


Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests