• Online: 4.394

Renault Clio IV GT 120 EDC Test

20.09.2013 02:49    |   Bericht erstellt von elite10

Testfahrzeug Renault Clio 4 1.2 TCe 120
Leistung 120 PS / 88 Kw
Hubraum 1197
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 5500 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 8/2013
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von elite10 4.0 von 5
weitere Tests zu Renault Clio 4 anzeigen Gesamtwertung Renault Clio 4 3.5 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
80% von 10 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Nach einem Clio B Diesel 65 PS (2003-2006) und einem Clio C Diesel 86 PS (2006-2013) habe ich mich aus Überzeugung (keine einzige Reparatur) wieder für einen Clio entschieden. Da ich nun auf keine 10000 km mehr im Jahr komme wurde es diesmal ein Benziner und eine Probefahrt mit dem Clio GT hat mich dann völlig überzeugt. Der Listenpreis lag mit der Zusatzausstattung (Panoramadach, Technikpaket und RS-Spoiler) bei ca. 21.300,- und bezahlt habe ich schlussendlich 18.790,-.

Karosserie

3.5 von 5

Optisch für mich einer der "Schönsten und Sportlichsten" im erwachsenen Kleinwagensegment (immerhin Länge 4,06 Meter). Die Rundumsicht hat zwar etwas an der sportlichen Line gelitten, beim Rückwärts fahren wird davon einiges von der Rückfahrkamera wieder kompensiert.

 

Ein Segen ist nun das man die Scheinwerfer Lampen gegenüber dem C-Clio wieder zugänglich gemacht hat und die Scheibenwischer lassen sich zum Reinigen der Scheiben wieder aufklappen. Ich hoffe das mit dem neuen Tagfahrlicht überhaupt das häufige Tauschen der Lampen hinfällig ist, war beim C-Clio leider so.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + schöne sportliche Form
  • - Sicht nach hinten Opfer der schönen Karosserieform
  • - Vier große Leute ist absolut ein NICHT EMPFEHLENSWERT

Antrieb

4.0 von 5

Für mich das Highlight des Clio GT, mit der typischen Turboverzögerung und kleinem Tank (45 Liter) und der dadurch resultierenden Reichweite von ca. 600 Km muss man zwar Leben. Dafür bekommt man mit dem Doppelkupplungsgetriebe EDC und dem 120 PS Motor einiges an Fahrspaß geboten der sich zumindest teilweise im heutigen Straßenverkehr auch anwenden lässt. Da bin ich wirklich begeistert und habe nach vielen Jahren wieder etwas Freude am Autofahren gefunden. Der Verbrauch wird mit 5,2 Liter im Durchschnitt angegeben, ist wie bei allen Herstellern eigentlich nicht zu erreichen. Mein Verbrauch liegt als Großstädter bei 7,19 Liter. Das Auto könnte aber wirklich auch viel weniger verbrauchen würde man hauptsächlich mit 70-110 kmh auf Landstraßen und AB rumfahren, aber das klappt bei mir nicht, im Gegenteil der Wagen fährt so ruhig und kultiviert, dass man den Tacho nicht aus den Augen lassen sollte.

 

Viel Abwechslung bringt auch das Schalten mit den Wippen oder Schalthebel, wenn man halt möchte. Der RS-Knopf (sportlicher Fahrstil) ist eine zusätzliche Bereicherung. Tempomat und Geschwindigkeitsbegrenzer runden das ganze ab. Man kann es sich beim Fahren also ganz einfach machen oder aber auch einiges ausprobieren.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + tolles EDC-Getriebe, mit starken sparsamen Motor (ca. 7 Liter)
  • + kein Zahnriemen mehr (Steuerkette) !!!
  • - relativ kleiner Tank,

Fahrdynamik

5.0 von 5

Da gibt es bei dieser Preisklasse von Auto aber schon rein gar nichts zu meckern, da passt für mich einfach alles. Die Standartbereifung beim GT waren 205/45/17 Michelin Primacy 3 Reifen, die alleine bei Reifendirekt schon 600,- Euro kosten.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + perfekte Straßenlage

Komfort

4.5 von 5

Auch hier gibt es kaum etwas auszusetzen, das Fahrwerk ist sportlich ausgelegt und man spürt daher schon deutlich Schlaglöcher und Querrillen, Spurrillen hingegen kaum. Die Sportsitze sind einfach Klasse, ich war mit dem GT in Griechenland und die Vordersitze sind absolut Langstrecken tauglich. Klimatisierung ist ebenfalls top über die Heizung kann ich noch nichts sagen. R-Link so nennt sich das Navigationssystem mit TomTom und Multimediafunktion ist Spitzenklasse hat aber noch kleine Kinderkrankheiten. Die Musikanlage für ein Seriengerät, alle Achtung, die ist auch sehr gut.

 

Der Hauptschalter für den Tempomat ist leider schlecht angebracht und etwas störend finde ich im Praxisbetrieb, dass die Fensterheber nur bei gestarteten Motor und danach funktionieren und daher musste ich schon öfters wieder starten um noch ein Fenster zu schließen.

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + durch die Schalensitze des GT absolut Langstreckentauglich
  • - Tempomat Hauptschalter schlecht plaziert,

Emotion

4.5 von 5

Für mich in meinem langen Autofahrerdasein, das Auto welches bis dato die meisten Emotionen hervorgerufen hat.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + optisch ein Hingucker

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

EDC-Schaltgetriebe

Sportsitze (gut einstellbar)

Motorleistung in Verbindung mit Verbrauch

fast komplette Vollausstattung

Rückfahrkamera,

17er Alufelgen mit 205 Michelin

etc.

Preis Leistung einfach Top

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Hauptschalter für Tempomat u. Geschw. Begrenzer schlecht angebracht.

Die Sicht nach hinten eingeschränkt, die Rückfahrkamera lindert das Problem.

R-Link hat noch einige Kinderkrankheiten

Hinten ist definitiv nur Platz wenn vorne kleine bis max. mittelgröße Leute sitzen sonst wirds hinten eng.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
80% von 10 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0

26.01.2014 11:01    |    forsch

meine Ergänzungen:

+ serienmäßiges Keylessgosystem. Wenn man mal gewöhnt ist, den Schlüssel (in dem Fall Karte) im Hosensack zu lassen, dann kommt einem der herkömmliche Schlüssel Steinzeit vor

+ ich finde das Auto hat ein recht gutes Halogenlicht (wird auch ein wenig durch die leuchtstarken Tagfahrlichter unterstützt)

+ wenn man gemütlich rumcruist, hat der Motor von Laufruhe und Lärmentwicklung her fast schon etwas Elektormotorhaftes. Und zwar vom Kaltstart weg.

+ alle 30tkm ein Ölwechsel, und zwar mit STANDARDÖL, also nix mit Longlifesuppe. Und wenn sich der Ölverbrauch weiter so verhält (knapp 10tkm), werde ich auf 30tkm auch kaum was nachfüllen müssen.

+ TomTom live Dienst, wo im 2 Minutentakt die Verkehrssituation aktualisiert wird (kann man mit Standard TMC nicht vergleichen).

+ bei gemütlicher Fahrt schaltet das EDC sehr weich, in Kombi mit dem leisen Motor bekommt man das teilweise gar nicht mit.

+ es wurde zwar schon erwähnt, aber immer wieder: DIE Optik

 

+- wenn man den Normverbrauch von 5,2l anschaut, hätte ich bei meinem Fahrprofil schon eine weitere Annäherung gewünscht (derzeit knapp 6l). Wenn ich denke, dass vor 10 Jahren mein von den Fahrleistungen her vergleichbare Yaris TS lt. Norm 1,6l mehr verbrauchte. In der Realität bleibt aber nur das eine oder andere Zehntel übrig (Ausstattung und damit Gewicht ist im Vergleich dazu aber fast eine Klasse höher).

 

- eh schon geschrieben, aber hinten ist wirklich kein vernünftiges Platzangebot vorhanden. Ich bin 1,98m und muss hinten doch öfters wen mitnehmen als gedacht. Wenn ich vorne wie ein Affe drinsitze, kann hinten grad noch eine 1,75m Person sitzen. Sollte hinten aber leer bleiben, habe ich vorne ein Platzangebot wie Kaiser.

- unter Volllast werden die Gänge zu lange gehalten bzw. zurückgeschalten in einen Drehzahlbereich, wo der Motor nicht seinen optimalen Bereich hat. Lästig ist das bei Tempo 100 und schnellem Kickdown. Da schaltet das Getriebe auf den 3ten um irgendwie die letzten 15km/h aus dem Motor rauszuquetschen. Das kann man per Paddle (neben dem Manuellmodus kann man zusätzlich mit ihnen den Automatikmodus für einige Sekunden overrulen) und geschickt eingesetzten Gasfuß umgehen.

- Bei herberen Querfugen rappelt das Auto mit den 205/45/17 Reifen teilweise recht stark (dafür fährt er damit wie ein GoKart). Werde im Sommer auf 195/55/16 umsteigen, da mit den gleich dimensionierten Winterreifen das Rappeln nicht auftritt.

- Offensichtlich habe ich das "Glück", ein immer wieder mal leicht klapperndes Modell erwischt zu haben. Hört man eher selten davon. Und die von mir getesteten Clios/Captures waren alle ruhig wie ein Grab.

 

Unterm Strich gibt es Licht wie Schatten, ich würde das Auto trotzdem wieder kaufen.


Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests