• Online: 6.107

Peugeot 407 6 2.0 HDi SW Test

13.09.2013 12:07    |   Bericht erstellt von TommyYo

Testfahrzeug Peugeot 407 6 2.0 HDi SW
Leistung 136 PS / 100 Kw
Hubraum 1997
Aufbauart Kombi
Kilometerstand 96500 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 10/2008
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von TommyYo 3.0 von 5
weitere Tests zu Peugeot 407 6 anzeigen Gesamtwertung Peugeot 407 6 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Ich habe den 407sw in Platinum Ausstattung seit 11/2011. Ich habe ihn mit 62000 Km Laufleistung gekauft und kann daher über gut 35000 Km berichten. Das Fahrzeug wird täglich bewegt.

Karosserie

3.0 von 5

Der Wagen hat ein, auch bedingt durch das Panoramadach, tolles Raumgefühl. Die Übersicht ist nicht so toll, gerade nach vorne aufgrund der langen und abfallenden Haube. Auch ist das Fahrzeug vorne (original, nicht tierfergelegt) sehr niedrig, so dass doch schon öfters aufgesetzt wurde. Der Lack ist im allgemeinen leider sehr empfindlich.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Raumgefühl
  • - Lackempfindlichkeit
  • - Übersichtlichkeit

Antrieb

2.5 von 5

Der Wagen ist ein toller "Gleiter" und lädt zur ruhigen Fahrweise ein. Die 6 Gang Automatik schaltet im Prinzip recht vernünftig, außer nach schneller Beschleunigung (Kick-Down), da dauert es ein wenig zu lange bis er wieder hochschaltet, so zumindest bei meinem.

Der Durchzug ist, auch aufgrund seines hohen Gewichts, eher Bescheiden

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + gute 6 Gang Automatik
  • - Durchzugsschwach

Fahrdynamik

2.5 von 5

Von Dynamik kann man nicht gerade sprechen, eher vom gemütlichen Gleiten. Wer diesen Wagen (zumindest mit dem 2.0 HDI) wählt, darf aber auch keine Beschleunigungsorgien erwarten. Dafür ist er einfach zu schwer.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Der Wagen fährt sich sehr entspannt und sicher
  • - großer Wendekreis
  • - schwache Bremsen

Komfort

3.5 von 5

Die Klimaanlage regelt recht gut. Die Sitzheizung hat ihren Namen nicht verdient. Sie funktioniert fast nicht merklich.

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + viel Platz und bequem
  • - schwache Sitzheizung

Emotion

3.0 von 5

Ich muss gestehen, ich habe den 407 wegen seiner Front gekauft. Er hat gegenüber den anderen aus der Klasse einfach ein schickeres Design. Aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache.....

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Sportliche Front

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 300-400 Euro
Verbrauch auf 100 km 7,5-8,0 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 300-500 Euro
Gebrauchtwagengarantie 12 Monate
Werkstattkosten pro Jahr 200-500 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 21266
Haftpflicht 200-300 Euro (35%)
Vollkasko 200-400 Euro 35%
Außerplanmäßige Reparaturkosten Sonstiges - Servolenkung/Hochdruckleitung (400 €)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Empfehlen kann ich es wegen dem Preis/-Leistungsverhältnis (Viel Auto fürs Geld) und dem angenehmen Fahrkomfort. Das wars.......

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Leider spricht doch einiges dagegen! Beginnend mit meinem größten Ärgernis, der Servolenkung! Hätte ich doch vorher gründlicher in diversen Foren recherchiert! Die berühmte Hochdruckleitung hat mich einiges an Nerven und Geld gekostet. Nach Austausch bei Peugeot gab es immer noch die Vibrationen und den teilweisen Ausfall (sehr schwergängig). Diagnose von Peugeot: Servopumpe defekt. Da dies doch eine erhebliche Investition bedeutet hätte, habe ich diesmal die Foren durchsucht. Lösung: Servoflüssigkeit etwas über max. füllen. Funktioniert! Weiterhin ist die Elektrik anfällig. Scheibenheber und Mikroschalter der Heckklappe benötigen in letzter Zeit immer häufiger mehrere Betätigungen, bis sie reagieren. Hinten rechts ist ganz aktuell das Problem aufgetaucht, dass die Scheibe nach dem hochfahren gleich wieder runter fährt, so als wenn der Einklemmschutz aktiv ist. Werkstatt ruft.... Des Weiteren machte sich die Hupe beim Einlenken (egal welche Richtung) selbständig (ging bis zum Dauerhupen). Habe die Sicherung gezogen und lasse es mit der Scheibe reparieren :-(

Gesamtwertung: 3.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests