Peugeot 308 2 Active 125 THP #194134
  • Online: 3.696

Peugeot 308 2 Active 125 THP

12.06.2017 21:47    |   Bericht erstellt von bayerwaldloewe

Testfahrzeug Peugeot 308 2 (L)
Leistung 125 PS / 92 Kw
Hubraum 1598
Kilometerstand 60000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 12/2013
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von bayerwaldloewe 3.5 von 5
weitere Tests zu Peugeot 308 2 (L) anzeigen Gesamtwertung Peugeot 308 2 (L) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Seit knapp fünf Monaten besitzen wir nun den Peugeot 308 als Zweitwagen. Dieser war beim gebrauchten Kauf (zuvor: Leasingwagen) gut drei Jahre alt, es war also einer der ersten der zweiten 308er-Baureihe. Als Motor verbaut ist der 125er THP-Benziner, der mittlerweile ja durch einen 130-PS-starken Dreizylinder abgelöst wurde. Die "alten" THP-Motoren von Peugeot sind ja -vorsichtig ausgedrückt - nicht frei von Kritik, bislang gab es aber - so viel sei vorneweg genommen - keinerlei Schwierigkeiten.

Karosserie

3.5 von 5

An der Karosserie an sich ist nicht viel auszusetzen, die Franzosen haben sich in dieser Hinsicht ja einiges am Klassenbesten aus Wolfsburg abgeschaut. Insofern ist der Aufbau eben ein klassischer Kompaktwagen, mit den baulich bedingten Nachteilen (Übersichtlichkeit nach hinten/breite C-Säule). Der Kofferraum ist ausreichend und überraschend groß und geräumig.

 

Das Cockpit an sich überzeugt in jeder Hinsicht. Gelungene Materialauswahl, solide Verarbeitung (war bei französischen Fahrzeugen ja nicht immer so). Mal etwas anderes ist die Anordnung der Instrumente, die ja durchaus nicht unumstritten ist. Ich persönlich komme aber bestens damit klar und würde nicht mehr tauschen wollen.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + wertiger Qualitätseindruck (Materialauswahl und Verarbeitung)
  • + relativ einfache Bedienbarkeit
  • + bequeme Sitze und griffiges Lenkrad
  • - Bauartbedingt geringe Übersichtlichkeit

Antrieb

2.5 von 5

Die Motorleistung des 125-PS-starken Benziners ist in der Realität geringer als man annehmen könnte. Gerade im unteren Drehzahlbereich tut sich relativ wenig, erst oberhalb der 2000 Umdrehungen/min. wird es langsam besser. Den bestmöglichsten Schub gibt es allerdings erst ab 3000 Touren. Ist man dort erst einmal angelangt, kann man dem 1,6-l-Aggregat eine gewisse Drehfreude nicht einmal abstreiten. Aus Rücksicht auf den Verbrauch wird der Wagen aber eher nicht auf diese Art und Weise bewegt, dazu aber später mehr.

Das 6-Gang-Getriebe mit Metall-Schalthebel hingegen überzeugt, das Schalten macht dank kurzer Schaltwege und dem wertigen Ganghebel durchaus Spaß.

 

In Sachen Verbrauch bin ich absolut positiv überrascht. Außerorts (Land-/Bundesstraße und Autobahn bis ca. 140 km/h) ist der 1,6er äußerst genügsam: Bei gemäßigter und vorausschauender Fahrweise (frühes Hochschalten, Bremsmanöver vermeiden, Leergang benutzen) sind Verbrauchswerte mit einer 5 vor dem Komma absolut im Bereich des Möglichen. Im Gesamtmix mit viel Stadtverkehr landet man dann in etwa knapp unter sieben Litern. Die Reichweite ist trotz des sparsamen Antriebes eher gering, da der Tank nur gut 50 Liter fasst.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + geringer Verbrauch, da lang übersetzter sechster Gang
  • + knackige Schaltung
  • - geringe Motorleistung im unteren Drehzahlbereich
  • - kleiner Tank

Fahrdynamik

3.0 von 5

Im großen und ganzen ist der 125er THP kein Fahrzeug zum Heitzen, vielmehr ist der 308er ein ruhiger und entspannter Cruiser. Die Lenkung ist direkt, auch aufgrund des kleinen Lenkrades wirkt das Fahrzeug sehr agil. In Sachen Fahrverhalten gibt es wenig auszusetzen, der Wagen liegt satt und sicher auf der Straße, auch bei etwas höheren Kurvengeschwindigkeiten vermittelt der Peugeot ausreichend Rückmeldung und Sicherheit.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + satte Straßenlage
  • + hoher Grad an Wendigkeit
  • + direkte Lenkung
  • - schlechte Beschleunigungswerte

Komfort

3.5 von 5

Bodenwellen werden einigermaßen souverän entschärft, wobei hier durchaus noch etwas Luft nach oben sein dürfte. Die Sitze sind vorne auch in der Stoff-Ausführung bequem. Das Fahrzeug ist bestens gedämmt und bis etwa 130 km/h sehr leise. Erst danach neben Wind- und Motorgeräusche spürbar zu, richtig unangenehm laut ist es aber auch bei 160 oder 170 noch nicht.

Die Bedienung über den zentralen Touchscreen in der Mittelkonsole gelingt nach kurzer Eingewöhnung weitgehend problemlos. Die Klimaautomatik funktioniert schnell und tadellos.

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + gut gedämmter Innenraum
  • + Bequeme Sitze, gelungene Bedienung
  • + gute Klimaanlage, solide Heizung
  • - Federung eher durchschnittlich

Emotion

4.0 von 5

Der 308 geht einen erfrischend anderen Weg, er ist einfach mal was anderes. Es muss ja nicht immer ein Golf sein. Sein Temperament in Verbindung mit dem etwas schwachbrünstigen 1,6-liter-Benziner ist eher komfortabel.

 

Trotz des ja eher negativen Image der Löwenmarke erhält man für den 308er durchwegs positive Rückmeldungen.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + gelungenes Äußeres, gelungenes Inneres als gelungene Alternative zum Etablissement.
  • - Peugeot-Image generell noch verbesserungsbedürftig

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Für die etwas enttäuschenden Motorleistungen (v. a. im Drehzahlkeller) entschädigt der überraschend geringe Verbrauch.

Ansonsten gibt es an dem Fahrzeug in meinen Augen kaum etwas auszusetzen, alles in allem ist der 308er eine attraktive Alternative zu VW Golf & Co.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Einziger Kritikpunkt nach fünfmonatiger Nutzung ist der etwas schwach-brünstige Vortrieb. Nach etwas Eingewöhnung kommt man aber auch mit dem 1,6-l-Aggregat einigermaßen zügig und entspannt von A nach B.

Gesamtwertung: 3.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!