• Online: 1.984

Peugeot 3008 2 (M) 2.0 BlueHDi 180 GT Test

04.06.2021 14:23    |   Bericht erstellt von Olli the Driver

Testfahrzeug Peugeot 3008 2 (M) 2.0 BlueHDi 180 GT
Leistung 179 PS / 132 Kw
Hubraum 1997
Aufbauart SUV/Geländewagen/Pickup
Kilometerstand 86900 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 6/2017
Nutzungssituation Dienstwagen
Testdauer mehr als 3 Jahre
Gesamtnote von Olli the Driver 4.0 von 5
weitere Tests zu Peugeot 3008 2 (M) anzeigen Gesamtwertung Peugeot 3008 2 (M) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Ich habe den Peugeot 3008 GT 4 Jahre lang als Firmenwagen gefahren. Es handelt sich hier noch um die erste Version des 2.0 BlueHDi mit der 6-Gang Automatik

Galerie

Karosserie

3.5 von 5

Auf den vorderen Sitzen mit AGR (Aktion gesunder Rücken) Zertifikat sitzt man hervorragend. Auch Langstrecken mit 1.000 km am Tag sind kein Problem. Die Massagefunktion ist dabei ein nettes Feature.

Das Platzangebot auf der Rückbank ist für die Fahrzeuggröße ok, hier finden auch Erwachsene genügend Platz, die Sitzbank ist aber etwas tief montiert.

Der Kofferraum fasst das Gepäck von 4 Erwachsenen, eine tolle Raumausnutzung angesichts der Außenlänge von 4,44m.

Die Übersichtlichkeit nach hinten ist nicht perfekt, hier leistet die Rückfahrkamera gute Dienste.

Die Qualität war insgesamt gut. Es gab eine Rückrufaktion und zwei mal musste der Wagen wegen eines Totalausfalls des gesamten Soundsystems zum Softwareupdate in die Werkstatt.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Platz für 4 Erwachsene samt Urlaubsgepäck auf 4,44m

Antrieb

4.0 von 5

180 PS sind für diesen Wagen völlig ausreichend. Ich hätte damals vermutlich auch die 150 PS Version bestellt wenn diese mit Automatik lieferbar gewesen wäre.

Wenn man sich auf der Autobahn mit maximal 160 km/h zufrieden gibt ist eine Reichweite von über 600 km möglich, bei max. 130 km/h kann man auch knapp 800 schaffen.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Ausreichend Kraft, mit sensiblem Gasfuß auch sparsames Fahren möglich

Fahrdynamik

4.0 von 5

Der 3008 ist natürlich kein Sportwagen, aber er ist handlich genug für den Stadtverkehr, kann auf Landstraßen aber auch zügig bewegt werden und ermöglicht falls erforderlich schnelle Autobahnetappen.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + War rundum zufrieden

Komfort

3.5 von 5

Die AGR Sitze vorne sind super. Konnte mich früher nie mit französischen Autos und insbesondere ihren Sitzen anfreunden, aber die AGR Sitze stehen denen in meinen vorherigen Volvos in nichts nach.

Die Rückbank ist etwas zu niedrig, ansonsten aber hinten gutes Platzangebot.

Die Federung ist auf schlechten Landstraßen etwas zu straff.

Die Bedienung ist in machen Punkten seltsam. Damit meine ich nicht das Touchdisplay, daran gewöhnt man sich und die mechanischen Schnellwahltasten sind klasse. Aber Funktionsweise der Fernlichtautomatik, Regensensor ohne Regulierungsmöglichkeit oder aber auch das Radion das ausschaltet sobald man den Motor ausschaltet, nicht erst beim öffnen der Tür, sind über 4 Jahre hinweg Punkte geblieben an die ich mich nie gewöhnen konnte.

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Die AGR Sitze sind super.
  • - Teils ungewöhnliche BEdienung

Emotion

4.5 von 5

Mir hat der Wagen gut gefallen und das tut er auch heute noch. Wenn ich den Firmenwagen nicht nach 4 Jahren hätte wechseln müssen würde ich den 3008 auch noch weiterfahren.

Das Design, sowohl Innen wie Außen, haben mir gefallen und damals die Entscheidung zugunsten des Peugeot herbeigeführt.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Tolle Optik

Unterhaltskosten

Verbrauch auf 100 km 6,5-7,0 Liter
Außerplanmäßige Reparaturkosten Elektrik/Elektronik - Radio/Hifi-Amlage (0 €)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Fahrverhalten, Sitze, Platzangebot, Design und auch die Qualität waren gut. Wenn mir der Volvo XC40 nicht noch etwas besser gefallen hätte wäre es denkbar gewesen noch mal einen Peugeot 3008 zu bestellen. Wer mit den paar nicht so guten Punkten in der Bedienung klar kommt sollte sich den 3008 unbedingt mal ansehen. Von mir insgesamt eine klare Kaufempfehlung.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

- Fernlichtautomatik reagiert zu spät und man kann erst Eingreifen wenn das Fernlicht schon an ist

- Regensensor wischt mal zu langsam, mal zu schnell und man kann ihn nicht manuell regeln

- Radio schaltet schon beim ausschalten des Motors ab

- Nach 15 Minuten schaltet die gesamte Elektrik ab, ein Autokinobesuch ist nur mit permanent laufendem Motor oder Batteriebetriebenem Radio möglich

- Keine Möglichkeit beim hören von Musik per USB eine Unterbrechung für Nachrichten zu aktivieren

 

Also insgesamt Jammern auf sehr hohem Niveau. Aber alle diese Punkte konnten meine vorherigen Autos besser daher liste ich die mal als Punkte die mich am Peugeot gestört haben. War aber dennoch mit dem Auto zufrieden.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests