• Online: 2.742

Peugeot 207 1 (W) 1.6 SW Test

18.10.2016 20:43    |   Bericht erstellt von Daniel0984

Testfahrzeug Peugeot 207 1 (W) 1.6 SW
Leistung 92 PS / 68 Kw
Hubraum 1560
Aufbauart Kombi
Kilometerstand 89100 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 4/2011
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als 3 Jahre
Gesamtnote von Daniel0984 4.0 von 5
weitere Tests zu Peugeot 207 1 (W) anzeigen Gesamtwertung Peugeot 207 1 (W) 3.5 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Dieser weiße 207 Kombi (SW) ist seit KM-Stand 42000 in unserem Besitz und obwohl ich erst gegen einen Diesel bzw. ein modernes mit Schnickschnack vollgestopftes Auto war, hat es mich bis jetzt (nach knapp 3 Jahren) überzeugt. Der 207 gehört zur Peugeot Kleinwagenklasse, hat aber als Kombi die Abmessungen des eine Klasse höheren Vorgängers 306 Break - nur dass beim 207er der Kofferraum kleiner ausfällt! Aber das haben wir in Kauf genommen da u.a. der Kinderwagen ausgedient hatte.

Für ein modernes Auto trotzdem nicht übertrieben, einige elektrische Features hätte ich gerne noch weggelassen aber die sind fast immer drin wenn es zumindest ein besserer Motor sein darf (und nicht das Basis-75PS-Modell).

Karosserie

4.5 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + optisch mal was anderes von der Form, der SW bietet einen für diese Kleinwagenklasse relativ großen Kofferraum
  • - Viele Anbauteile nur geclipst, wie oft das gutgeht mag ich mir nicht ausmalen - ist aber wohl bei jedem modernen Wagen mittlerweile so
  • - leichter Rostansatz weil - wie bei vielen Herstellern - leider der Schutz wegrationalisiert wurde, heutzutage muss wieder selbst rechtzeitig für Konservierung gesorgt werden

Antrieb

4.5 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + super vernünftiges Aggregat, leise und sehr sparsam max 5,5l Diesel
  • - um Schlacke im Motor zu vermeiden, wird bei jedem 2. Ölwechsel eine Ölspülung durchgeführt, das sind leider zusätzliche Kosten aber wohl besser als ein Turboladerschaden irgendwann

Fahrdynamik

4.0 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • - die Lenkung ist etwas gewöhnungsbedürftig weil sie kaum Spiel hat (bin vorher 309, Megane und 306 gefahren), ist mir persönlich zu empfindlich und vermittelt eher wenig Bodenkontakt (man gewöhnt sich aber an alles und nun stört mich das nicht mehr)

Komfort

4.0 von 5

 

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + angenehme Sitzposition und alles wichtige (Sitz, Lenkrad, Spiegel usw.) kann justiert werden
  • + trotz Originalfahrwerk (Business Line) recht straffe Federung mit so manchem Geholper - da ich jedoch auch GTI Fahrer bin, ist dieses Verhalten eher in meinem Sinne
  • - die Bedienung einiger Sondermerkmale wie Geschwindigkeitsassistent und der Bordcomputer sind mir etwas zu fummelig - das muss leider umständlich über nur wenige Knöpfe und dem Lichthebel ausgewählt werden, intuitiv ist das nicht

Emotion

3.5 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Durch das straffe Fahrwerk (auch nach 90tkm noch) eher sportliches Feeling, aber unser Fahrstil und der Motor lassen eigentlich nur ein gemütlich-komfortables Fahren zu.
  • - Das Äußere des 207SW ist Geschmackssache, der Style kein Einheitsbrei. Anfangs musste ich mich auch erst daran gewöhnen, aber es sollte eben ein sparsames Vernunftsauto für die Frau werden.

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 100-200 Euro
Verbrauch auf 100 km 5,0-5,5 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 100-300 Euro
Gebrauchtwagengarantie 12 Monate
Werkstattkosten pro Jahr bis 200 Euro

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Die Diesel von PSA kann man bis auf ein paar wenige Ausrutscher immer empfehlen wenn es ein sparsames und langlebiges Fahrzeug werden darf. Noch nicht zu hoch gezüchteter Motor. Er macht trotz fast 90000km vom Fahrgefühl und Verhalten einen neuwertigen Eindruck und schnurrt wie ein Kätzchen.

Sehr geringe Unterhaltskosten und hohe Zuverlässigkeit, bis aktuell KEINE Reparaturen und Pannen.

Der Kombi hat gegenüber der normalen Fließheckvariante wesentlich mehr Stauraum (in die Höhe).

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Optik ist Geschmackssache und für manche Leute mag der kleine 1.6 Diesel mit ~90PS zu schwach sein, er hat ja doch mit etwa 1,3t ein recht hohes Kleinwagengewicht.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests