• Online: 2.739

Peugeot 207 W 1.6 VTi 120 Test

24.05.2015 12:56    |   Bericht erstellt von rossariorossa

Testfahrzeug Peugeot 207 1 (W) 1.6 VTi 120
Leistung 120 PS / 88 Kw
Hubraum 1598
Aufbauart Schrägheck
Kilometerstand 147776 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 4/2007
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als 5 Jahre
Gesamtnote von rossariorossa 4.0 von 5
weitere Tests zu Peugeot 207 1 (W) anzeigen Gesamtwertung Peugeot 207 1 (W) 3.5 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das nicht hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

ja eigentlich habe ich immer schon Probleme mit der Elektronik, Zündanlage, Motor. Ich fahre nur Kurzstrecke und der Ölverbrauch war und ist hoch, was mich kolosal stört ist der undurchsichtige Peilstab, soll heißen ein ablesen ist mehr Glückssache als ein stabile Peilung zu erhalten. Gerade letzte Woche hatte ich einen Ölwechsel machen lassen und danach hat es einen Tag gedauert bis die Meldung Ölstand überprüfen erloschen ist.

Mittlerweile schon drei mal die Kerzen gewechselt und die Zündspulen

wurden schon zwei mal komplett gewechselt wegen entsprechender Meldungen im Fehlerspeicher. Bei mir ist es so das ich praktisch für mein Auto arbeiten gehe bzw. gegangen bin. Im vorigen Jahr habe mehr als 1400 € reingehängt und es gibt kein Ende und das schlimme ist das dir praktisch keiner helfen kann weder die Fachwerkstatt noch die freien.

Ich hätte ihn schon verkauft aber der hat eine Hersteller Finanzierung und die wollen eine Vorfälligkeitsverzinsung.

Scheinbar ist es ein Montagsauto oder es wurde vor oder nach einem Streik gebaut.

Karosserie

4.0 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + gut motorisiert
  • - zu viele Werkstattbesuche

Antrieb

4.5 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + für Kurzstrecken noch o.k.
  • - Kofferraum eigentlich klein

Fahrdynamik

4.5 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + eigentlich o.k.
  • - eigentlich o.k.

Komfort

4.5 von 5

 

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + o.k.
  • - o.k.

Emotion

3.5 von 5

ja eigentlich habe ich immer schon Probleme mit der Elektronik, Zündanlage, Motor. Ich fahre nur Kurzstrecke und der Ölverbrauch war und ist hoch, was mich kolosal stört ist der undurchsichtige Peilstab, soll heißen ein ablesen ist mehr Glückssache als ein stabile Peilung zu erhalten. Gerade letzte Woche hatte ich einen Ölwechsel machen lassen und danach hat es einen Tag gedauert bis die Meldung Ölstand überprüfen erloschen ist.

Mitllerweile schon drei mal die Kerzen gewechselt und die Zündspulen

wurden schon zwei mal komplett gewechselt wegen entsprechender Meldungen im Fehlerspeicher. Bei mir ist es so das ich praktisch für mein Auto arbeiten gehe bzw. gegangen bin. Im vorigen Jahr habe mehr als 1400 € reingehängt und es gibt kein Ende und das schlimme ist das dier praktisch keiner helfen kann weder die Fachwerkstatt noch die freien.

Ich hätte ihn schon verkauft aber der hat eine Hersteller Finanzierung und die wollen eine Vorfälligkeitsverzinsung.

Scheinbar ist es ein Montagsauto oder es wurde vor oder nach einem Streik gebaut.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + wegen der vielen Mängel kein Kauf mehr
  • - wegen der Probleme kwin Neukauf

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr bis 100 Euro
Verbrauch auf 100 km 8,0-8,5 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 700-1.000 Euro
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Werkstattkosten pro Jahr 500-1500 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 66113
Haftpflicht 1.000-2.000 Euro ()
Vollkasko bis 200 Euro
Außerplanmäßige Reparaturkosten Motor/Kraftstoffversorgung/Abgasanlage - Kurbelgehäuseentlüftung (800 €)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

ja eigentlich habe ich immer schon Probleme mit der Elektronik, Zündanlage, Motor. Ich fahre nur Kurzstrecke und der Ölverbrauch war und ist hoch, was mich kolosal stört ist der undurchsichtige Peilstab, soll heißen ein ablesen ist mehr Glückssache als ein stabile Peilung zu erhalten. Gerade letzte Woche hatte ich einen Ölwechsel machen lassen und danach hat es einen Tag gedauert bis die Meldung Ölstand überprüfen erloschen ist.

Mitllerweile schon drei mal die Kerzen gewechselt und die Zündspulen

wurden schon zwei mal komplett gewechselt wegen entsprechender Meldungen im Fehlerspeicher. Bei mir ist es so das ich praktisch für mein Auto arbeiten gehe bzw. gegangen bin. Im vorigen Jahr habe mehr als 1400 € reingehängt und es gibt kein Ende und das schlimme ist das dier praktisch keiner helfen kann weder die Fachwerkstatt noch die freien.

Ich hätte ihn schon verkauft aber der hat eine Hersteller Finanzierung und die wollen eine Vorfälligkeitsverzinsung.

Scheinbar ist es ein Montagsauto oder es wurde vor oder nach einem Streik gebaut.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das nicht hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests