Opel Vectra C 3.2 V6 GTS Test #131557
  • Online: 2.188

Opel Vectra C 3.2 V6 GTS Test

02.04.2014 21:15    |   Bericht erstellt von VauxhallDriver

Testfahrzeug Opel Vectra C 3.2 V6 GTS
Leistung 211 PS / 155 Kw
Hubraum 3175
Aufbauart Limousine
Kilometerstand 160000 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 9/2002
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von VauxhallDriver 3.5 von 5
weitere Tests zu Opel Vectra C anzeigen Gesamtwertung Opel Vectra C 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Mittlerweile fahre ich den Wagen ca. 40.000 km, es waren eigentlich allerlei Umstände und Widrigkeiten dabei (Starkschnee, Regen, Hitze, Stadt-, Land- und Autobahnfahrten).

Hauptsächlich aber habe ich ihn über die Autobahn und in der Großstadt bewegt.

Ich muss sagen überall fühlt man sich in dem Wagen wohl außer vielleicht bei der Parkplatz-Suche, da auch erst einmal der annähernd 4,60m lange Wagen eine entsprechende Parklücke braucht.

Karosserie

3.5 von 5

Das Auto ist schon ein ganz schönes Schlachtschiff für seine Klasse, innen wie auch außen.

Das Design polarisiert, die Ecken und Kanten außen sind nicht jedermanns Sache, mir gefällt es sehr, es unterscheidet den Wagen stark von der Konkurrenz [und nachfolge Modellen].

Die Übersichtlichkeit ist ziemlich gut auch durch die schmalen C- bzw. D-Säulen, einzig die [vor allem linke] A-Säule ist mir in so mancher Kurve auffallend im Blickfeld.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Für Mittelklasseniveau sehr großzügige Platzverhältnisse
  • - Teilweise billigwirkendes Plastik

Antrieb

3.0 von 5

Der 3,2l V6 ist mit seinem 300Nm und 211 PS eine gute Wahl für die ca 1,6to Eigengewicht.

Die angeblich anfällige Automatik hat mir bisher treue Dienste erwiesen, llediglich bin ich mit der Übersetzung der Gänge nicht so zufrieden, so hätte der 2. Gang länger der 4. jedoch kürzer ausfallen können, ein 6. Gang fehlt leider ganz.

Im "Active Select" Modus kann man den Vectra sehr schön über die Landstraße fegen lassen, ab 3000 U/min klingt der Sauger nicht nur wunderschön, sondern hat auch schon ein sehr gutes Leistungs- und Kraftspektrum.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • - Kleines Tankvolumen

Fahrdynamik

3.0 von 5

Die Automatik ist nicht unbedingt für Sprints ausgelegt, jedoch wenn das Auto in Fahrt gekommen ist, geht ihm auch erst ab 235km/h so langsam die Puste aus.

Zum Cruisen ist es der perfekte Wagen, der aber auch sportlich bewegt werden kann und will.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + 7,8s von 0 - 100 km/h sagt wohl alles
  • - nicht optimale Rückmeldung der Straße auf die Lenkung

Komfort

4.0 von 5

Der sportliche GTS überzeugt auch auf Langstrecken, die bequemen Ledersitze tun auch nach >800km nicht weh. Heizung und Klimaanlage sind schnell einsatzbereit, einzig die Sitzheizung braucht etwas Anlaufzeit.

Die Automatik schaltet gut, jedoch ist mir bei bergigen Abschnitten das selbstständige herunterschalten von dem 5. in den 4. und auch noch in den 3. etwas nervig, daher wechsel ich in dem Fall ins AS und schalte selber ggf. in den 4.

Testkriterien
Federung (sportlich): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Fahrstabilität
  • - Fahrwerk hätte härter ausfallen können, teilweises Aufschwanken (senkrecht)

Emotion

3.5 von 5

Der Vectra, wie gesagt, polarisiert. Aus meiner Sicht ist es ein sehr gelungenes Auto, was Sportlichkeit und Komfort gut miteinander verbindet.

Der kraftvolle V6 klingt leidenschaftlich, er kann dezent vor sich hin säuseln aber auch wie eine Raubkatze energisch fauchen.

Auf der Autobahn fühlt man sich wohl und man weiß, dass man mehr Gas geben könnte, oft lässt man sich aber gar nicht herausfordern, sondern lässt den Wagen einfach nur dahingleiten.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + V6 Klang
  • + klare Linien und gefällige Form

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 200-300 Euro
Verbrauch auf 100 km über 10 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 100-300 Euro
Gebrauchtwagengarantie 12 Monate
Werkstattkosten pro Jahr 500-1500 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 22111
Haftpflicht 500-600 Euro (55%)
Teilkasko 200-300 Euro
Außerplanmäßige Reparaturkosten Fahrwerk/Rost - Feder (500 €)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Man bekommt sehr viel Auto für sein Geld.

Ausstattungen die teilweise auf Oberklasseniveau liegen.

Günstiger Unterhalt.

Gesamtwertung: 3.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests