Opel Vectra B 1.8 16V Test #203485
  • Online: 3.707

Opel Vectra B 1.8 16V Test

21.01.2018 23:51    |   Bericht erstellt von MajinTommy

Testfahrzeug Opel Vectra B 1.8 16V
Leistung 116 PS / 85 Kw
Hubraum 1799
Aufbauart Limousine
Kilometerstand 233000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 12/1999
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als 5 Jahre
Gesamtnote von MajinTommy 4.0 von 5
weitere Tests zu Opel Vectra B anzeigen Gesamtwertung Opel Vectra B 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Habe den Wagen im Jahre 2004 mit 44.000 Km gekauft, nachdem mein Vectra B 1.6 einen Totalschaden erlitt. Ich kaufte Ihn direkt bei einem Opel Händler, er war aus 1er Hand und sehr gepflegt.

Galerie

Karosserie

4.0 von 5

Der Vectra bietet genug Platz, auch der Kofferraum ist groß genug. Die Kofferraumklappe könnte aber ein wenig größer ausfallen. Die Übersicht nach hinten ist ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber man gewöhnt sich daran. Leider hat der Vectra eine große Problemzone und das ist der Rost. Besonders die hinteren Radläufe sind sehr anfällig. Im Laufe der Jahre hatte ich am gesamten Auto Roststellen.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Geräumig
  • - Rost

Antrieb

3.5 von 5

Für 115 PS ging er wirklich gut, ein wenig mehr Drehmoment wäre aber wünschenswert. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt laut Zulassung 203 km/h und wurde immer erreicht. Verbrauch je nach Fahrweise zwischen 6,5-8 Liter, über 130 km/h stieg der Verbrauch stark an. Der 1te Gang machte im kalten Zustand ab und an Probleme aber ansonsten ließ er sich gut Schalten.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Höchstgeschwindigkeit, Reichweite, Schaltung außer der 1te Gang
  • - Durchzug, Drehmoment, Verbrauch bei über 130 km/h recht hoch

Fahrdynamik

4.0 von 5

Sehr gutes Kurvenverhalten, agil und wendig und das bei jedem Wetter. Kleiner Wendekreis, direkte Lenkung, auf der Landstraße hat man mit Ihm wirklich Spaß, liegt auch an seinem geringen Gewicht. Da ich selbst im Odenwald wohne, konnte ich vieles testen. Die Maschine mit 2,5 V6 wäre wohl perfekt gewesen, aber auch der kleine 1.8 reicht locker für den Alltag. Man ist nie wirklich langsam und kann auch auf der Autobahn gut mitschwimmen. Die Bremsen könnten ein weniger fester zupacken aber ansonsten bin und war ich sehr zufrieden.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Agil, sehr gutes Kurvenverhalten
  • - Bremsen

Komfort

4.0 von 5

Nicht so bequem wie mein BMW aber der ist ja auch eine andere Preisklasse, ich bin jedenfalls sehr zufrieden gewesen mit meinem Opel. Ich fuhr viele weite Strecken und ich stieg immer entspannt aus. Auch im Fond sitzt man als Erwachsener gut. Geklappert hat er im jungen Alter kaum, später wurde es etwas mehr, aber das kann man selbst beheben. Der Innenraum war solide, die Heizung grandios (schneller hat noch kein Auto geheizt) Klimaanlage kühlt such super. Plastik ist überall, sieht zwar nicht immer toll aus, aber in der Preisklasse war und ist das schon immer so. Wenig Knöpfe, man verliert nie den Überblick, nur das was man braucht.

Bei höheren Geschwindigkeiten wird es lauter.

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Heizung!!!!!!! Bedienung

Emotion

4.0 von 5

Passt heute noch ins Straßenbild, schnittiges Design, war dem Calibra noch am ähnlichsten. Vom Image her war es bei den meisten nur ein Opel, aber ich war und bin sehr zufrieden gewesen. Hat mich nie im Stich gelassen und ich vermisse Ihn schmerzlich.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Design
  • - Image und der Rost

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr bis 100 Euro
Verbrauch auf 100 km 6,5-7,0 Liter
Inspektionskosten pro Jahr bis 100 Euro
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Werkstattkosten pro Jahr bis 200 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 6
Haftpflicht 200-300 Euro (45%)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Ich habe meinen Opel geliebt, er hat mich nie im Stich gelassen. Schönes Design, genug Leistung, Komfortabel, Vebrauch in Ordnung, Standhaft, genug Platz, die Heizung einfach nur WOOOW!!! Elektronik machte wenig Probleme, sehr wenige Reparaturen, meist nur Verschleißteile. Viele Dinge kann man selbst reparieren, Ersatzteile günstig zu erwerben.

So stellt man sich ein Autokauf vor, besser wäre es nicht gegangen.

 

Dem Auto an sich gebe ich 4,5 Sterne, weil man genau das gerne haben möchte, sehr wenige Probleme, hohes Alter und Laufleistung, nur der Rost ist ein Problem.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Mit dem Alter überall Rost am Auto.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!