• Online: 5.295

Opel Omega B 3.0 Caravan V94

19.04.2012 14:23    |   Bericht erstellt von Opeltestfahrer

Testfahrzeug Opel Omega B 3.0 MV6 Caravan
Leistung 211 PS / 155 Kw
Hubraum 2962
Aufbauart Kombi
Kilometerstand 162751 km
Getriebeart Automatikschaltung
Erstzulassung 2/2001
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von Opeltestfahrer 4.5 von 5
weitere Tests zu Opel Omega B anzeigen Gesamtwertung Opel Omega B 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
88% von 8 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Täglicher Begleiter und Familientransporter.

2x Urlaub mit jeweils ca. 2000km.

Karosserie

5.0 von 5

 

Galerie
Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Personen größeren Ausmaßes haben immer noch bequem Platz
  • + Keine zusätzlichen Kanten und Ecken
  • - Türenknarzen in Sommermonaten

Antrieb

4.0 von 5

Da die Maschine mit 211PS recht gut motorisiert ist, kann man auch mit Beladung einen Überholvorgang tätigen. Das Schaltverhalten ist zudem weich und  recht zügig.Im Schubbetrieb hört und merkt man deutlich die Kraft der V6 Maschinerie. Bei Normaler Fahrweise genehmigt der 3.0lV6 im Schnitt 10l Super (E5). Von E10 Betankungen in verb. mit Standheizung wurde mir jedoch von Opel abgeraten. Der Schnitt sind jedoch so schwache 650-700km mit einer Tankfüllung.

Galerie
Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Schaltet butterweich
  • + Gut motorisiert
  • - Erhöhte Kosten bei Getriebereparatur
  • - Erhöhte Kosten durch sehr verbautem Motor

Fahrdynamik

4.5 von 5

Zur Fahrdynamik gibts eigentlich nicht viel zu sagen, da man sich recht sicher in dem Fhzg fühlen kann. Auch bei hohen Geschwindigkeiten ist es sehr leise im Fahrgastraum. Da es damals noch keine techn. Hilfen bzgl. des Einparkens gegeben hat, ist es jedesmal eine kleine Herausforderung diesen in kleinen Parklücken zu drücken. Die Lenkung ist zum Glück geschwindigkeitsabhängig. Ein Segen auf die autom. Niveauregulierung, die auch beim beladenem Fhzg sicher auf der Bahn hält. Leider sind die Niveaudämpfer nicht ganz billig wenn diese denn mal getauscht werden müssen. Da Deutschlands Straßen nicht besser werden, kann ich nur die Montage der verstärkten Koppelstangen empfehlen. Die verstärkten Federn der HA dürfen aber nur in verb. ohne autom. Niveauregulierung verbaut werden.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Autom. Niveauregulierung
  • + Nachrüstung verstärkter Koppelstangen ratsam

Komfort

4.5 von 5

Der Komfort in einem Omega B ist schon der wie im Wohnzimmer. Je nach Austattungsvariante ein wenig mehr oder weniger. Der eine mag die silberne, der andere die Wurzelholz oder gar Lederoptik. In meinem Wagen ist die Wurzelholzoptik mit Klavierlack verbaut worden. Die vordern Sitze sind zudem mit einer Sitzheizung ausgestattet und lassen somit das Komfortverhalten noch ein wenig steigen. Auch in den hinteren Reihen ist ein bequemes Sitzen möglich. Mit dem Omega B hat man mein einen resoluten Begleiter, mit dem man auf langen Strecken zu Hause ist. In Sommer sowie Winter können sich Fahrer und Beifahrer die jeweilige Temperatur für Ihre Zone dank 2-Zonen Klimaautomatik selber einstellen. Fahrer und Beifahrer blicken durch eine Solar-Protect Windschutzscheibe. Für einen kurzeitigen Halt an einer Bahnschranke, kann man auch bei abgestelltem Motor die Restwärmefunktion des Wärmetauschers nutzen. Für einen längeren Halt dient mir im Winter eine Standheizung von Webasto. Die Verarbeitung ist meiner Meinung nach für damalige Verhältnisse als hochwertig anzusehen. Ein Navigationssytem ist optional erhältlich. Nach meinem Wissen ist jedoch der Support für das Kartenmaterial eingestellt worden. Als einzigen Nachteil empfinde ich die Oberflächengummierung einiger Elemente des Omega B. Diese löst sich leider mit den Jahren auf. Hier muss man ggf. selbst Nachbessern.

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + 2 Zonen Klimaautomatik
  • + Sitzheizung vorn
  • + Webasto Standheizung
  • + Restwärmenutzung bei kurzem Halt ( Bahnschranken etc.)
  • + Solar-Protect Windschutzscheibe
  • - Gummierte Oberflächen

Emotion

4.0 von 5

Damals und sowohl auch heute finde ich immer noch das Design des Omega B Facelift als attraktiv. Das Temperament würde ich eher bei komfortabel ansetzen. Denn sportlich ist der Omega B nur wenig, wenn auch gut im Durchzug. Bei der Limosine mag es anders sein. Leider hat es Opel nicht geschafft die V8 Version des Omega B Facelift umzusetzen. Vielleicht tut sich da mit den Jahren mal etwas. Das Image des "freundlichen" Opelhändlers hat leider mit den Jahren abgenommen. Viele Dienste die damals noch "nebenbei" gemacht wurden stehen heute gerne mal auf der Rechnung. Jedoch das Image des Omega B bleibt hoch im Kurs, trotz hoher Reparatur bzw. Wartungskosten.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (sportlich): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Attraktiv
  • + komfortabel
  • - Sportlichkeit ausbaufähig

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 200-300 Euro
Verbrauch auf 100 km über 10 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 500-700 Euro
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Werkstattkosten pro Jahr 200-500 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 25524
Haftpflicht 200-300 Euro (35%)
Vollkasko 200-400 Euro 35%

Gesamtfazit zum Test

  • + Für heutige Verhältnisse gute Grundausstattung
  • + Noch viele Fahrzeuge zu haben
  • + Hohlraumversieglung
  • + Freude beim fahren
  • - Hohe Reparatur/Wartungskosten
Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Als Fazit kann ich nur eines sagen. Wer einen komfortablen und gut ausgestatteten sowie motorisierten Familienwagen haben möchte ist mit dem Omega B Caravan Facelift 3.0lV6 gut bedient. Wer zudem auch noch die Möglichkeit hat selber kleine Reparaturen zu erledigen, kann auch hier den einen oder anderen € sparen.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Auf Grund der hohen Werkstattkosten, kann dieser Wagen schnell zur Kostenfalle werden.

Gesamtwertung: 4.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
88% von 8 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests