• Online: 5.134

Opel Omega B 2.2 16V Test

08.09.2015 09:34    |   Bericht erstellt von Norbertfranz

Testfahrzeug Opel Omega B 2.2 16V
Leistung 144 PS / 106 Kw
Hubraum 2198
Aufbauart Limousine
Kilometerstand 287500 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 5/2001
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als 5 Jahre
Gesamtnote von Norbertfranz 4.0 von 5
weitere Tests zu Opel Omega B anzeigen Gesamtwertung Opel Omega B 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Habe Opel Omega 2007 bei ebay gekauft.

Damals mit 145.000 km; für 9.000 EUR.

Galerie

Karosserie

4.5 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + komfortable Reiselimousine
  • - Sprungfedern Hinterachse zweimal gebrochen

Antrieb

3.5 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + erste Kupplung
  • - hoher Verbrauch im Stadtverkehr

Fahrdynamik

3.0 von 5

Der Omega 2,2 Benziner ist ein "Gleiter", man kann gut mitschwimmen im Verkehr.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Tempomat ist große Hilfe
  • - Spritzig erst bei hoher Drehzahl

Komfort

4.0 von 5

Der CD-Player ist veraltet und funktioniert nicht mehr richtig.

Der Bordcomputer ist top!

Eingebautes Navi (mit CD) ist tod. Habe mir mobiles Gerät gekauft.

CD-Wechsel funktioniert nicht mehr.

Radio und Lautsprecher top.

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Gutes Bordtelefon, mit Mulitcard nutzbar
  • - Klimaanlage erhöht Verbrauch ziemlich (1 l /100 km)

Emotion

4.5 von 5

Ich fahre das Auto gern und bis dass der TÜV uns scheidet.

Zwar ist es im Verbrauch nicht gerade umweltfreundlich - aber:

Wenn man bedenkt, dass ca. 70 - 80% (?) der fossilen Energie, die ein Auto im Laufe seines Lebenzykluses verbraucht, auf die Herstellung gehen.... dann ist aus Klima-Gründen eine längere Nutzung geradezu geboten.

 

Ich habe also kein schlechtes Gewissen, ein altes und durstiges Auto zu fahren.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Design ist zeitlos attraktiv, insbesondere bei Limousine

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 100-200 Euro
Verbrauch auf 100 km 8,5-9,0 Liter
Inspektionskosten pro Jahr bis 100 Euro
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Werkstattkosten pro Jahr 500-1500 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 45
Haftpflicht 300-400 Euro (30%)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Gutes Fahrzeug für längere Strecke mit mehr Personen.

Kofferraum auch bei Limousine ausreichend groß - es muss kein Kombi sein.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Wer meist in der Stadt fährt, sollte sich ein anderes Fahrzeug kaufen.

Gesamtwertung: 4.0 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.0 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
einer fand das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!
Fahrzeug Tests