• Online: 4.013

Opel Insignia A 2.0 CDTI Sports Tourer Test

02.01.2013 16:45    |   Bericht erstellt von Driver_1977

Testfahrzeug Opel Insignia A (G09) 2.0 CDTI Sports Tourer
Leistung 130 PS / 96 Kw
Hubraum 1956
Aufbauart Kombi
Kilometerstand 41000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 4/2010
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von Driver_1977 4.5 von 5
weitere Tests zu Opel Insignia A (G09) anzeigen Gesamtwertung Opel Insignia A (G09) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
67% von 6 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Jetzt, nach 2 2/3 Jahren, hier der Testbericht für meinen Insignia.

Karosserie

4.0 von 5

Vorn hat man absolut Platz satt....sowohl der Einstellbereich der Sitze als auch die Breite sind mehr als ausreichend.

Hinten ist der Platz ausreichend, aber auch nicht mehr. In Anbetracht der Außenlänge des Fahrzeugs ist der Platz hinten zu wenig.

Der Kofferraum ist groß-insbesondere in Anbetracht der attraktiven Außenform ist der Kofferraum auf keinen Fall zu klein, eher überraschend groß. Aber nicht mit dem Vectra C zu vergleichen-aber das ist der Wagen ja auch rein äußerlich nicht.

Die Übersichtlichkeit ist nicht berauschend-aber mit Parksensoren vorn/hinten alles kein Problem.

Qualitativ ist der Innenraum ein Quantensprung im Vergleich zu Vectra C/Signum A. Nobel. Elegant. Einfach klasse. Wertige und sorgsam verarbeitete Stoffe und Materialien im Sicht- und Fühlbereich.

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Attraktiv designter Innenraum/Armaturenbrett

Antrieb

4.5 von 5

Der Motor ist im Grunde klasse-sparsam, effizient, eine Menge Power für 130 PS (aber Achtung-es ist der Ecoflex=160 PS - Motor leistungsreduziert, hat exakt die Hardware des 160 PS Motors), Drehmoment ist gut....nach dem Motorupdate Dez. 2012/Juli 2013, das den rauhen Kaltlauf vollständig eliminiert hat, bleibt als einziger Kritikpunkt der Zahnriemen-Austausch nach 10 Jahren/150.000 km (ab MJ 2011 6 Jahre/150.000 km). Reiner Kostenfaktor evtl..

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Sehr guter Motor nach Update

Fahrdynamik

4.5 von 5

Über das Fahrwerk (es ist nicht FlexRide, sondern das Standartfahrwerk) kann ich nur sagen: Sehr komfortabel ohne Sportlichkeit vermissen zu lassen, toller Federungskomfort, einfach gut. Einzige Kritik sind die Felgen: Ein Lochkreis den es vorher so nicht gab....d.h. für Winterreifen mussten es neue Stahlfelgen sein, die alten Reifen waren unbrauchbar.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Fahrdynamisch absolut konkurrenzfähig

Komfort

5.0 von 5

Der Wagen ist sehr komfortabel, bequem, leise, super Sitze....hier gibt es keine Kritikpunkte. Völlig unaufgeregt und komfortabel.

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Sensationell bequeme Sitze, toller Komfort-auch auf ganz langen Strecken

Emotion

5.0 von 5

Opel und Emotion und Image? Mit diesem Fahrzeug wurde das auf einen Schlag realisiert.

Außendesign: Bisherige Benchmark für mich: Audi A4 Avant. Wirkt neben einem Insignia ST geradezu langweilig. Atemberaubende Linie, Chromschmuck, dabei ohne Effekthascherei-meines Erachtens nicht zu verbessern

Innendesign: Modern, unaufgeregt, übersichtlich (ja, scheinbar haben Autotester keine Ahnung "wirre Bedienung"-einfach mal mit dem Dreh/Drück-Steller vertraut machen und die Fragezeichen sind weg).

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Das gesamte Konzept Insignia macht an

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 200-300 Euro
Verbrauch auf 100 km 5,0-5,5 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 100-300 Euro
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Werkstattkosten pro Jahr bis 200 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 2
Haftpflicht bis 200 Euro (30%)
Vollkasko bis 200 Euro 30%
Außerplanmäßige Reparaturkosten Fahrwerk/Rost - (625 €)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Das gesamte Konzept Insignia ST Diesel-eine gelungene Mischung aus attraktivem, geradezu elegantem Außendesign, kräftigem Motor, ausreichendem Platz, sehr guter Verarbeitung und spitzenmässigem Komfort-ist eine absolut stimmige Komposition.

Gepaart mit einem mehr als konkurrenzfähigen Endpreis (nach Rabatten ist der Wagen günstiger als ein Golf Kombi Diesel mit vergleichbarer Ausstattung...und Komfort und Verarbeitung sind überhaupt nicht vergleichbar. Da kommt ein Golf an den Insignia nicht annähernd heran. Und vom Endpreis her war ein vergleichbarer A4 Avant 10.000 € teurer) ergibt das eine Mischung, die definitiv zu empfehlen ist. Und von der es sehr verwundert, dass diese nicht wesentlich mehr verkauft wird.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Bremsscheiben waren anfangs anfällig (wurde scheinbar in der Serie behoben).

Gesamtwertung: 4.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
67% von 6 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0
Testbericht schreiben!